Spiel | Homepage | Reise | Gebet | Regeln | Einloggen | Registrieren

Willkommen, Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren.

  Der Orden der Drachenritter
  Legends of Aylann
  Drachenauge

  Der Weihnachtsbaum
<< zurück weiter >>
Seiten: [1] 2 3 | Nach unten Antwort
   Autor  Thema: Der Weihnachtsbaum (Ihr Kinderlein kommet... ;)) (Gelesen 521 mal)
Myriel

Der Weihnachtsbaum
« am: Mittwoch 16 Dezember 2015, 14:41 » Antwort mit Zitat

Es war etwa zur Mittagszeit, als ein großes Fuhrwerk sich seinen Weg zum Marktplatz von Drachenauge suchte. Mehrere Holzfäller begleiteten den Wagen, der mit einer riesigen Tanne beladen war. Mitten auf dem Marktplatz stellten sie den großen Baum auf und befestigten ihn mit einigen Halteseilen. Prachtvoll sah er aus, auch wenn er ungeschmückt ein wenig kahl wirkte.
Kurze Zeit später rückte das Fuhrwerk ein zweites Mal an. Diesmal war es mit Bänken und Tischen beladen, die auf dem Marktplatz aufgestellt wurden. Inzwischen hatten sich etliche Schaulustige gefunden, die dem regen Treiben zusahen. Doch ihre Neugier wurde erst gestillt, als ein Bote des Königs erschien, der eine Pergamentrolle vor sich hielt und lautstark verkündete:

Bewohner von Dragonia, unser hochgeschätzter König, Taliesin Thar`Vaiyon von Eldersheim tut kund und zu wissen, dass ein jeder, der sich bis zum Ende des Jahres hier einfindet, ein Geschenk erhalten soll. Dafür braucht er nur fünf flache Steine zu werfen, deren eine Seite schwarz und die andere weiß ist. Seid Euch gewiss, das Euer Geschenk etwas zu essen enthalten wird, denn niemand soll nach dem Willen des Königs an einem solchen Tag Hunger leiden. Doch auch die ein oder andere Kleinigkeit mag Euch zusätzliche Freude bereiten. Das Geheimnis, was Eure Päckchen genau enthalten, wird am Weihnachtstag gelüftet werden. Lang lebe König Taliesin!

1 weißer Stein = rotes Päckchen
2 weiße Steine = gelbes Päckchen
3 weiße Steine = grünes Päckchen
4 weiße Steine = blaues Päckchen
5 weiße Steine = oranges Päckchen

Gespeichert
Drucken/Exportieren
Myriel

Re:Der Weihnachtsbaum
« Antwort #1 am: Mittwoch 16 Dezember 2015, 14:42 » Antwort mit Zitat

rotes Päckchen
10 EP pro 10 Charlevel (ab Lvl 11 gibt es 20 EP, ab Lvl 21 gibt es 30 EP usw.)
2 kleine Heiltränke
5 Stücke Dörrfleisch (je +1 LP)
2 Brötchen (je +1 LP)
1 Portion Lammkeule mit glacierten Karotten
1 Portion Grießpudding mit eingelegten Kirschen
6 Pfeffernüsse
2 Glühwein
eine goldfarbene sternförmige Dose zum Aufbewahren von kleineren Gegenständen


gelbes Päckchen
10 EP pro 10 Charlevel (ab Lvl 11 gibt es 20 EP, ab Lvl 21 gibt es 30 EP usw.)
2 Antigifttränke
5 Stücke Dörrfleisch (je +1 LP)
2 Brötchen (je +1 LP)
1 Portion gegrillter Lachs mit Fenchelgemüse
1 Stück gedeckter Apfelkuchen mit Zimt und Mandeln
6 Mohnplätzchen mit berauschender Wirkung
2 heiße Met
ein funkelnder handtellergroßer Stern zum Aufhängen


grünes Päckchen
10 EP pro 10 Charlevel (ab Lvl 11 gibt es 20 EP, ab Lvl 21 gibt es 30 EP usw.)
wahlweise 2 kleine Manatränke oder 1 Stärketrank
5 Stücke Dörrfleisch (je +1 LP)
2 Brötchen (je +1 LP)
1 Portion Gänsebraten mit Rotkohl
1 mit Marzipan gefüllter Bratapfel
1 Lebkuchenhaus
2 Grog
eine wunderschöne Engelsfigur aus Porzellan


blaues Päckchen
10 EP pro 10 Charlevel (ab Lvl 11 gibt es 20 EP, ab Lvl 21 gibt es 30 EP usw.)
1 Regenerationstrank
5 Stücke Dörrfleisch (je +1 LP)
2 Brötchen (je +1 LP)
1 Portion Rebhuhn gefüllt mit Steinpilzen
1 Portion Rotweincreme
6 Bethmännchen
2 Eierpunsch
eine Schneekugel mit winterlicher Landschaft


oranges Päckchen
10 EP pro 10 Charlevel (ab Lvl 11 gibt es 20 EP, ab Lvl 21 gibt es 30 EP usw.)
1 Schutztrank
5 Stücke Dörrfleisch (je +1 LP)
2 Brötchen (je +1 LP)
1 Portion Hirschbraten mit Preiselbeeren
1 Portion Herrencreme
6 Zuckerstangen
2 heiße Apfelwein
eine Nikolausmütze
« Letzte Änderung: Freitag 25 Dezember 2015, 13:52 von Myriel » Gespeichert
Drucken/Exportieren
Dyrksen

Re:Der Weihnachtsbaum
« Antwort #2 am: Mittwoch 16 Dezember 2015, 17:15 » Antwort mit Zitat

Staunend standen die Leute um den Boten des Königs herum und betrachteten neugierig die flachen Steine, die noch auf einem der Tische lagen.

Da kam ein schlacksiger Lykaner vorbei. Die Leute wichen natürlich erschrocken zur Seite. Vor allem die Kinder wurden eilig in Sicherheit gebracht. Aber der Lykaner nahm davon gar keine Notiz. Er schlenderte seelenruhig zu dem Tisch, nahm die Steine in seine Pranke und betrachtete sie kurz. Dann zuckte er mit den Schultern, warf die Steine in die Luft und sagte, noch bevor sie unten aufkamen: "Is doch ganz leicht."

4 Steine landeten mit der weißen Seite nach oben. Er riss die Arme hoch und brüllte begeistert: "Lykhe hat gewonnen! Oder?" Und dann fügte er noch leise hinzu: "das war lustig," drehte sich um und schlenderte einfach davon.
Jemand fragte: "Wer war das denn?"
Ein anderer: "Was war das?"
Aber dann rief irgendwer dem Lykaner nach: "Hey, du hast dein Geschenk vergessen."

gewürfelt 4 > blaues Päckchen
« Letzte Änderung: Mittwoch 16 Dezember 2015, 20:19 von Dyrksen » Gespeichert
Drucken/Exportieren
Firtorkas

Re:Der Weihnachtsbaum
« Antwort #3 am: Mittwoch 16 Dezember 2015, 18:02 » Antwort mit Zitat

Firtorkas hatte das Spektakel mit diesem Baum aus der Luft beobachtet und war dann doch neugierig genug, um zu landen. Die Anwesenheit der Lykaner machte ihm nichts aus, so zeigte er seinerseits die Zähne, was wohl ein Grinsen darstellen sollte. Da er annahm, dass dieses Steinchenwerfen eine Art Brauch war, nahm er sich ebenfalls fünf davon und warf sie nach oben. Irgendwann landeten sie auch wieder, vier davon zeigten die weiße Seite. Na da war er ja gespannt, was er bekommen würde. Es hieß, dass es etwas zu essen sein sollte. Der Feuerdrache hoffte nur, dass es auch für seine Art genießbar sein würde.

gewürfelt 4 > blaues Päckchen
+10 EP
1 Regenerationstrank
5 Stücke Dörrfleisch (je +1 LP)
2 Brötchen (je +1 LP)
1 Portion Rebhuhn gefüllt mit Steinpilzen
1 Portion Rotweincreme
6 Bethmännchen
2 Eierpunsch
eine Schneekugel mit winterlicher Landschaft
« Letzte Änderung: Freitag 25 Dezember 2015, 14:35 von Christian » Gespeichert
Drucken/Exportieren
Daranus

Re:Der Weihnachtsbaum
« Antwort #4 am: Mittwoch 16 Dezember 2015, 18:53 » Antwort mit Zitat

Daranus war an diesem Tag auch in der Stadt,
Mehr aus Zufall hatte er viel Zeit mit gebracht.
Planlos lief er die Straßen rauf und runter,
Und pfeifen tat er hier bei munter,
Plötzlich blieb er stehen und traute seinen Augen kaum,
Da stand auf dem Marktplatz ein riesiger Baum.
So eilte er schnell und auch geschwind,
und kam dort an noch schneller als der Wind.
Seine Augen wurden groß,
Denn vor dem Baum war einig los.
Lykaner,Drachen und auch Menschen spielten hier ein Spiel,
Weiße stellen zu erwürfeln schien das Ziel.
Dies begann den alten Druiden dann  zu locken,
So versuchte auch er sein Glück beim Zocken.
Hoch warf er nun die Steine,
Vor Aufregung Zitterten ihm doch glatt auch die Gebeine.
Als die Steine dann die erde trafen,
schaffte es nur einer in den sichren Hafen.
« Letzte Änderung: Mittwoch 16 Dezember 2015, 18:54 von Daranus » Gespeichert
Drucken/Exportieren
Serafina

Re:Der Weihnachtsbaum
« Antwort #5 am: Mittwoch 16 Dezember 2015, 19:31 » Antwort mit Zitat

Serafina kannte das ja schon. Wenn Markttag war, war die Stadt zum Bersten voll, und die Leute wussten nicht, wohin sie ausweichen sollen, wenn ihre stattliche Gestalt sich durch die Menge schob. Doch heute war doch gar kein Markttag, oder doch?

Stimmen schwirrten hin und her. Von einem Baum war die Rede, von dem jungen König und einem Geschenk. Letzteres hatte sich so schnell herumgesprochen, dass in Kürze die Straßen verstopft waren.

Serafina seufzte und bahnte sich ihren Weg durch die Menge. Was nicht weiter schwer war. Ein tiefes Grollen und schon bildete sich eine Schneise. Erschrockene Gesichter flankierten diese schmale Gasse zwischen den Leibern. Inzwischen machte sich die Dragoleutnant einen Spaß daraus ihren Weg auf diese Weise freizumachen.

In der Nähe des prächtigen Baumes wurde ein Spiel abgehalten. Eine lange Schlange hatte sich gebildet und es dauerte ein Weilchen, bis Serafina an die Reihe kam. Sie verkniff es sich, den Baum zu markieren, obwohl sie einen Druck auf der Blase spürte.

Offenbar gab es kein Gut oder Schlecht bei dieser Auslosung, sondern schlicht eine Päckchenfarbe wurde gewürfelt. Für die junge Lykana sollte es wohl Gelb sein.



gewürfelt 2 > gelbes Päckchen
Gespeichert
Drucken/Exportieren
Herr von Muesig

Re:Der Weihnachtsbaum
« Antwort #6 am: Donnerstag 17 Dezember 2015, 10:02 » Antwort mit Zitat

Ja, es hatte sich auch bis in Richtung von dem Adeligen durchgesprochen, dass da ein Wunsch-Weihnachtsbaum (so war’s bei ihm angekommen) in Drachenauge aufgestellt ist. Da die Menschheit eine gierige ist und die Tierwelt davon nicht ausgenommen ist, kann man zu Recht annehmen dass Frau Hinz und Herr Kunz sich da wieder drängen werden. Gratis, frei, franko und umsonst ist süßliche Musik in deren Ohren. Dazu ist sich Herr von Muesig natürlich viel zu gut. Und so stellte sich Muesig hin und maulte in Richtung der sich anströmenden Massen: „Ihr seid ja alle Irre, Verblendete, Idioten !“ Dazu wachelte er mit den Fäusten aufgeregt in der Luft.
Gespeichert
Drucken/Exportieren
Herr von Muesig

Re:Der Weihnachtsbaum
« Antwort #7 am: Donnerstag 17 Dezember 2015, 10:14 » Antwort mit Zitat

Gisüm, verkleidet in heruntergekommener, zerschlissener Keidung, mit Hut, Bart und gefälschter Brille, ein Mann in seinen letzten und nicht den besten Lebensjahren, so stand er gebeugt unter der Last der Mühen, der Entbehrungen und der Gram in der Schlange derjenigen die sich dem Weihnachtsbaum nähern wollten. Vor ihm ein Lycantroph, aber sein Geruch war einer der Straße, sodass Gisüm nichts befürchten musste, den dieser Lycantroph kannte ihn, wenn auch unter anderem Namen. Er musste nur dem Grollen folgen, da wurde der Weg auch für ihn frei.

Die Wölfin würfelt und erhielt ein gelbes Säckchen. Mit zitterigen Händen nahm dann Gisüm die Steine…und warf sie in die Luft: 3.  Er erhielt ein grünes Säckchen…und jetzt? Was es da wohl dafür gab?

[weiße Steine]
« Letzte Änderung: Montag 21 Dezember 2015, 09:21 von Suffix » Gespeichert
Drucken/Exportieren
Phelan

Re:Der Weihnachtsbaum
« Antwort #8 am: Donnerstag 17 Dezember 2015, 22:52 » Antwort mit Zitat

Zum Glück war nicht der ganze Besuch in der Hauptstadt so nutzlos gewesen, wie der Abstecher am Hafen. Phelan war wohl zu spät dran gewesen, um noch eines der schönen Stücke zu erwischen. Was sollte er schon mit einem Stundenglas anfangen? Und die Magierroben hatten nicht so ausgesehen, als würden sie Myriel passen. Außerdem war es ihm eh viel lieber sie in einem schönen Kleid zu sehen.

Nun, immerhin hatte er im Anschluss ein paar Geschäftsfreunde treffen können und wenn er jetzt noch eine ordentliche Mahlzeit bekam, bevor er sich auf den Rückweg machte, hatte er keinen Grund zu meckern. Da kam das Gerücht, dass am Markplatz jemand Fresspakete verteilte, gerade recht. Wer reich und gutherzig genug war Essen zu verschenken, würde sich schon nicht beschweren, wenn sich auch gut situierte Geschäftsleute bedienten.

Der Wolfsmensch kam schnell voran, verlor aber als die Menschenmenge dichter wurde, den Spaß daran sie aus dem Weg zu scheuchen – vor allem als jemand „Nicht schon wieder einer von denen!“ raunte. Zum Glück hatte er für solche Fälle seine Mittel. Kurz mal die Augen geschlossen, ein wenig Konzentration, etwas Mana verschwendet und schon hatte er die Lust zum Gestaltwandel auch schon wieder verloren.

„Dann muss es eben so gehen“, knurrte er und schob ein Kind, das ihm im Weg stand und sofort zu weinen anfing, zur Seite. Etwas Brummen hier, ein paar finstere Blicke dort und schon hatte er den Baum, der der Ursprungsort der unverhofften Wohltätigkeit zu sein schien, erreicht.

„Ich muss also nur diese Steine da in die Luft werfen und bekomme etwas zu futtern?“, erkundigte er sich zur Sicherheit. Das umstehende Publikum war so freundlich gewesen ihn so schnell an die Reihe zu lassen, dass ihm keine Zeit geblieben war die Regeln eingehender zu studieren. Zum Glück war alles genauso einfach, wie es den Anschein gehabt hatte. Schon bald darauf war er stolzer Besitzer eines gelben Päckchens und versuchte durch Schnüffeln Rückschlüsse auf den Inhalt zu ziehen, während er sich wieder zurückzog.

„Kenn ich Dich nicht von irgendwoher? Bist Du vielleicht dieser Giesum, den ich in Nuru getroffen habe?“, fragte er einen älteren Mann, der nicht so überstürzt auswich, wie manch anderer. Der Name war ihm so gut im Gedächtnis geblieben, weil der Kerl beim Versuch zu schummeln erwischt worden war. Nur hatte Phelan gar nicht bedacht, dass er selbst bei der besagten Veranstaltung in ganz anderer Gestalt erschienen war. „Ich habe durchaus Respekt für diesen unbedingten Willen zu gewinnen“, fuhr er im Plauderton fort. Dass sich dieser Giesum seiner Meinung nach aber selten dämlich angestellt hatte, verschwieg er lieber.

+1 gelbes Päckchen
-1 Mana
Gespeichert
Drucken/Exportieren
Asarra

Re:Der Weihnachtsbaum
« Antwort #9 am: Samstag 19 Dezember 2015, 15:33 » Antwort mit Zitat

Asarra war mit den weiteren zwei Mitglieder ihrer berittenen Truppe auf dem Marktplatz. Sie sollten das Aufstellen und verteilen der Geschenke überwachen, die der König organisiert hatte. Die Einwohner würden es ihm gewiss anrechnen, schliesslich waren sie für alles zu haben, dass es kostenlos gab. Was auch immer es denn sein sollte. So hörte sie auch immer wieder Fetzen von Gesprächen, die sich um die Grosszügigkeit des Königs drehten.

Die Pferde hatten sich bereits an den Trubel der Stadt gewöhnt und schnaubten oder scharrten nur hie und da, wenn ihnen jemand zu nahe kam. So war es denn auch kein Problem für die Amazone, die Zügel ihres Hengstes für einen Moment der Elfe zu geben und mit dem jungen Soldaten ebenfalls ein Päckchen holen zu gehen. Ein bisschen zusätzliche Vorräte zum normalen Kasernenfrass waren nicht zu verachten.

Würfelwert 2 --> gelbes Päckchen
Gespeichert
Drucken/Exportieren
Suffix

Re:Der Weihnachtsbaum
« Antwort #10 am: Montag 21 Dezember 2015, 11:07 » Antwort mit Zitat

Auch wenn die Kameraden sich seinetwegen in verwegene Abenteuer warfen, konnten sie nicht stillsitzen und abwarten was denn so passieren würde. Das Leben nahm seinen Lauf und keine Rücksicht auf seine oder andere Personen Befindlichkeiten.
Es war gerade eine festliche Zeit und als besondere Attraktion war ein Baum in Drachenauge aufgestellt worden.
Syrena !“ rief er seine Liebste, die gerade mit einigen anderen Dingen beschäftigt war, „es wurde ein Wunschbaum oder so was in Drachenauge aufgestellt. Ich möchte Dich gerne zu diesem ausführen.“ Syrena hatte nicht dagegen, ganz im Gegenteil, war es ihr mehr als recht wieder Mal an die Luft zu kommen.
Und so waren sie gemeinsam zum besonderen Baum spaziert. Suffix genoss diese Momente mit seiner großen Liebe, die sie zum Glück nicht heimlich und versteckt unternehmen mussten.
An dem besagten Baum angekommen, mussten sie lange warten, da eine ganze Menge Leute angetanzt waren. Keine Wunder, solche Attraktionen sind selten und werden umso begehrlicher. Suffix warf die weißen Steine und es waren auf einmal 5 und er bekam ein oranges Säckchen, das er aber sofort an Syrena weiterreichte. „Nimm Du es, bitte. Was immer es auch dafür gibt .“

5 gewürfelt = Oranges Säckchen (an Syrena weitergereicht)
Gespeichert
Drucken/Exportieren
Herr von Muesig

Re:Der Weihnachtsbaum
« Antwort #11 am: Montag 21 Dezember 2015, 14:07 » Antwort mit Zitat

Er schaute noch in eine ganz andere Richtung, da kam ein anderer Wolf angsprengt und er wich nicht gleich zur Seite. Aber der, der sprach ihn an. Herr von Muesig/Gisüm war konsterniert. „Was “ grummelt er zurück. Er erkannte den Wolf, obwohl für ihn ein Lycantroph wie der andere aussieht, nicht. Und nuschelte dann weiter, als er sich vom ersten Scheck erholt hat: „Wie? Die Jugend hat kein Ideal und keinen Sinn für gute Werte, den jungen Leut fehlt die soziale Härte. Keinen Respekt vor dem Alter. Was wollt Ihr für mich tun ?“ die letzten Worte waren schon so undeutlich, dass sie nur mit äußerster Konzentration versteh- und deutbar waren.
Gespeichert
Drucken/Exportieren
Landolin

Re:Der Weihnachtsbaum
« Antwort #12 am: Mittwoch 23 Dezember 2015, 22:32 » Antwort mit Zitat

Auf der Suche nach einigen seltenen Kräutern für seine neuesten Trankexperimente, hatte Landolin schon beim Hafen und der Gärtnerei vorbeigeschaut. Hier am Meer wuchsen schließlich ganz andere Pflanzen als in den Bergen – und vor einem Umweg  zu den Kräuterbeeten des Hohenturms während der Heimreise hatte er eigentlich nur noch die kleinen Stände am Markt abklappern wollen… Und jetzt das hier: Der Heiler konnte kaum glauben, wie überfüllt der Marktplatz in Drachenauge an diesem Tag war. Man mochte fast glauben, es gäbe hier irgendetwas umsonst…

Es wunderte den Hohentürmler also nur halb, als er die Worte eines der Ausrufer vernahm, die in regelmäßigen Abständen ihre Botschaft wiederholten. Was sonst hätte so viele Bürger der Hauptstadt bei den doch eher kühlen Temperaturen versammelt – wobei kostenloses Essen tatsächlich verlockend klang. Die Lauferei für die nötigen Besorgungen konnte schon hungrig machen.

Während sein Blick auf der Suche nach bekannten Gesichtern über die Menge glitt, schob sich Landolin in Richtung des Baumes, um ebenfalls Steine zu werfen.
Am Ende landeten vier von fünf Plättchen auf der weißen Seite – die der Apotheker aufgrund der Symbolik für die bessere hielt. Würde in den blauen Päckchen, die verteilt wurden, also ein großer Gewinn stecken? Ein Braten vielleicht? Jetzt war er tatsächlich gespannt auf den Inhalt.

4 weiß : 1 schwarz = blaues Päckchen



Das Essen, das in dem Päckchen zu Tage kam, war auf jeden Fall ein Volltreffer. Rebhuhn mit Steinpilzen - ein Gedicht. Und auch die Nachspeisen konnten sich sehen lassen. Interessiert begutachtete der Heiler den rest des Pakets: Den Trank hätte er selbst natürlich auch brauen können, aber es handelte sich um einen neuartigen und komplizierten Regenerationstrank - was die Konkurrenz auf dem Gebiet trieb, war durchaus spannend. Und auch die Schneekugel erschien ihm weniger als Plunder, als beispielsweise die roten Mütze, die der Mann neben ihm erhalten hatte. Doch ja, die weiße Seite war eindeutig positiv gewesen.

30 EP (da über Lvl. 21)
1 Regenerationstrank
5 Stücke Dörrfleisch (je +1 LP)
2 Brötchen (je +1 LP)
1 Portion Rebhuhn gefüllt mit Steinpilzen
1 Portion Rotweincreme
6 Bethmännchen
2 Eierpunsch
eine Schneekugel mit winterlicher Landschaft

1 Portion Rebhuhn gefüllt mit Steinpilzen
1 Portion Rotweincreme
6 Bethmännchen
2 Eierpunsch
« Letzte Änderung: Dienstag 11 Oktober 2016, 00:36 von Landolin » Gespeichert
Drucken/Exportieren
Darius

Re:Der Weihnachtsbaum
« Antwort #13 am: Donnerstag 24 Dezember 2015, 06:42 » Antwort mit Zitat

Was genau ihn an diesen Tag nach Drachenauge geführt hatte, würde Darius niemandem erzählen, aber er bemerkte die Versammlung an Naka Duskeal auf dem Marktplatz, den großen Nadelbaum, welcher aufgestellt worden war und die geschmückte Umgebung, so dass er neugierig wurde und dort landete.

Schnell stellte sich heraus, dass nicht nur er aus reiner Neugierde hier war. Auch andere Bekannte Gesichter hatten sich hier eingefunden und warfen... Steine? Weiße und Schwarze Seiten fielen und kleine Päckchen wurden verteilt. Das wollte er auch versuchen. Besondere Umsicht musste er nicht zeigen, da ihm freiwillig Platz gemacht wurde, als er durch die Menge schritt und er nahm sich selbst ein paar der Steine.

Sein Glück war nicht gut an diesem Tag. Eine einzelne weiße Seite, aber er beklagte sich nicht und nahm eines der roten Päckchen entgegen, gespannt was darin wohl sein mochte.

1 gewürfelt = rotes Päckchen

+10 EP pro 10 Charlevel (ab Lvl 11 gibt es 20 EP, ab Lvl 21 gibt es 30 EP usw.)
+2 kleine Heiltränke
+5 Stücke Dörrfleisch (je +1 LP)
+2 Brötchen (je +1 LP)
+1 Portion Lammkeule mit glacierten Karotten
+1 Portion Grießpudding mit eingelegten Kirschen
+6 Pfeffernüsse
+2 Glühwein
+eine goldfarbene sternförmige Dose zum Aufbewahren von kleineren Gegenständen
« Letzte Änderung: Samstag 09 Januar 2016, 16:20 von Darius » Gespeichert
Drucken/Exportieren
Dyrksen

Re:Der Weihnachtsbaum
« Antwort #14 am: Donnerstag 24 Dezember 2015, 12:43 » Antwort mit Zitat

Lykhe ging mit seinem Päckchen in eine stille Ecke und riss die blaue Verpackung auf. Er war natürlich weder erfahren darin, noch war er sonderlich geschickt. Also purzelte der Inhalt über den Boden und er sah auf einen Blick, was er da Schönes bekommen hatte.

Mhh, lecker Essen. Und was zum Trinken. Das kann ich mir ja nachher mit Ponika teilen, wenn wir uns wieder treffen. - Riecht lustig. Und was ist das hier für ein Fläschchen? Sieht wichtig aus.

Aber was sollte er mit der Glaskugel anfangen? Vielleicht gefiel sie Serafina. Ansonsten hätte er sie einfach liegen gelassen.
« Letzte Änderung: Freitag 25 Dezember 2015, 10:56 von Dyrksen » Gespeichert
Drucken/Exportieren
Seiten: [1] 2 3 | Nach oben Antwort
  Der Orden der Drachenritter
  Legends of Aylann
  Drachenauge

  Der Weihnachtsbaum
<< zurück weiter >>

Der Orden der Drachenritter | Powered by TIBBS 1.33 PE (Personal Edition) (Origin: YaBB SE)
Hosted by www.drachenritterorden.de - All Rights Reserved.
Take a look at our imprint and data protection policy for further details and credits.

Die Administration distanziert sich ausdrücklich von den hier geäußerten Meinungen. Die Textbeiträge geben nicht die Meinung der Administration wieder. Kontakt: webmaster@drachenritterorden.de