Spiel | Homepage | Regeln | Einloggen | Registrieren

News:

Willkommen, Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren.

Legends of Aylann  |  Legends of Aylann - Das Spiel  |  Nuru  |  Nuru (ARCHIV)  |  Thema: Kräutersuche und Begegnung << zurück weiter >>
Seiten: 1 2 3 [4] 5 | Nach unten
   Autor  Thema: Kräutersuche und Begegnung (plz nur nach Absprache stören ;-)) (Gelesen 1394 mal)
Akulatraxas

Re:Kräutersuche und Begegnung
« Antwort #45 am: Do., 30. Sep 2004, 20:20 »

Natürlich hatte Aku Schmerzen. Jedoch waren diese für ihn nicht erwähnungswürdig, jedenfalls nicht jetzt.
Als er unten am Fuß des Berges gewesen war hätte er es nicht wirklich für möglich gehalten das er es bis hierhin schaffen würde. Es würde nun definitiv einfacher weitergehen, auch wenn selbst dieser weg kein, wie nannten es die Menschen, Zuckerschlecken werden würde.


"Nun, ich hoffe das wir bereits an der richtigen Stelle sind. Das würde heissen nur noch diesen Weg hoch und irgentwie auf der anderen Seite herunter. Etwa auf der Hälfte ist ein relativ großer Felsvorspung wo sich auch meine Höhle hinter verbirgt."

Immernoch leicht unsicher auf den Beinen, aber in der Lage den doch recht steilen Weg hinauzugehen machte sich er Feuerdrache langsam auf den Weg hinauf. Er merkte, oder hörte hintersich Myriel gehen, verlangsamte kurz seine Schritte um sie aufzuschließen zu lassen sodass die auf einer Höhe gingen...

"Als du dich auf diese Reise hier eingelassen hast habe ich dir nicht gesagt das es lange und auch gefährlich werden kann. Das tut mir leid und ich entschuldige mich hiermit bei dir darfür"
  Gespeichert  
Myriel

Re:Kräutersuche und Begegnung
« Antwort #46 am: Do., 30. Sep 2004, 20:42 »

Irgendwie auf der anderen Seite wieder hinunter? Myriel hob skeptisch eine Augenbraue. Das würde noch ein Problem werden. Wenn sie doch nur ein Seil dabei hätte... Sie beschloß sich bei der nächstbesten Gelegenheit eines zu kaufen, es wäre ihr auf diesem Weg mehr als einmal nützlich gewesen. Aber sie würeden bestimmt eine Möglichkeit finden herunter zu kommen, wo ein Wille war, war auch ein Weg.

Sie folgte Akulatraxas auf dem steilen Pfad und schloß zu ihm auf als er auf sie wartete. Die Druidin hatte sein leichtes Schwanken bemerkt, wollte den stolzen Drachen aber nicht darauf ansprechen. So hakte sie sich einfach bei ihm unter um ihm unbemerkt mehr Halt zu geben.

Erstaunt blickte sie zu Aku herüber als dieser sich bei ihr entschuldigte und machte mit der freien Hand eine wegwerfende Handbewegung.

Du brauchst Dich nicht bei mir zu entschuldigen. Dafür gibt es keinen Grund. Ich bin weder verletzt, noch werde ich in Nuru so dringend gebraucht das die Geschäfte nicht auch einige Tage ohne mich laufen könnten. Ich denke das Wichtigste sind im Moment Deine Jungen. Ich hoffe sehr das wir die Höhle noch rechtzeitig erreichen.

Sie lächelte dem Feuerdrachen leicht verschmitzt zu.

Ich bin sehr gespannt darauf wie die Kleinen aussehen werden. Ich habe noch nie einen ganz jungen Drachen gesehen. Ich weiß nicht wie es bei Euch Drachen ist, aber ich schätze es wird auch bei Euch wichtig sein das die Neugeborenen sofort ihre Eltern sehen und ihre Gestalt und ihren Geruch in sich aufnehmen können, oder?

Ihr Blick wurde fragend, während sie langsam den Weg zum Berggipfel hinaufstiegen.
  Gespeichert  
Akulatraxas

Re:Kräutersuche und Begegnung
« Antwort #47 am: Di., 05. Okt 2004, 18:31 »

Etwas verdutz sah er zu Myriel als diese sich bei ihm einhakte und ihn etwas stütze. Irgentwo war er ihr darfür dankbar, allein schon für ihre Nähe. Doch gleichzeitig war es für ihn auch beschämend sich so helfen lassen zu müssen.
Um auf andere Gedanken zu kommen sah er hinauf zu dem Ende des Weges der bis zur Spitze der Schlucht fürhte. Von dort aus würde es nur noch bergab gehen.
Wenig später, jedoch erschien es dem Feuerdrachen wie eine ewigkeit, erreichten sie bereits den Abgrund. Bedankend nickend zog er seinen Arm aus dem von ihr und ging noch etwas näher an die Kante heran. Er schien etwas zu suchen. Mit umherwanderden Augen suchte er das Gebiet unter ihnen ab, bis er schließlich fand wonach er gesucht hatte.
Ein kleiner Vorsprung ragte aus dem ansonst fast komplett glattem aber sprödem Fels heraus und schien gleichzeitig der Eingan zu einer Höhle zu sein.


Aku drehte sich zu Myriel um und blickte sie ein wenig erwartungsvoll an.

"Ich glaube es gibt nur eine möglichkeit nach dort unten zu kommen, denn ich kann meinen Flügel darfür nicht benutzen... Ich nehme es dir NICHT übel wenn du es nicht versuchen willst, schließlich kann ich nachvollziehen das du nicht das selbe riskieren möchtes wie ich."

Ohne weitere Antworten abzu warten setzte er sich an den Rand, der unter seinen Händen begann leicht wegzubröckeln. Dann schluckte er noch einmal und ließ den Rand hinter sich.
Sehr viel bekam er von der wilden Abfahrt nicht mit. Um ihn herum lösten sich Steine und wurde mit ihm in die Tiefe geworfen. Nicht lange dauerte es, da schlug er auf dem Vorspung auf und blieb zunächt reglos liegen. Dann langsam richtet er sich soweit auf das er sich gegen den Felsen lehnen konnte, schloss jedoch sofort wieder die Augen und driftete in eine Art Wachschlaf ab...
  Gespeichert  
Myriel

Re:Kräutersuche und Begegnung
« Antwort #48 am: Do., 07. Okt 2004, 22:27 »

Akulatraxas, was tust Du da, Du kannst doch nicht...

doch es war schon zu spät und der Drache rutschte über den Rand des Abhanges hinaus. Mit weit aufgerissenen Augen starrte Myriel ihm hinterher, wie er den Abhang hinunter kugelte und schließlich hart auf den Felsvorsprung aufschlug. Er mußte sich alle Knochen gebrochen haben, zumindest regte er sich nicht mehr.

Akulatraxas? Um Himmels Willen...

Das Gesicht der Druidin wurde bleich. Was hatte sich der Feuerdrache nur dabei gedacht? Und wie sollte sie ihm jetzt nur helfen? Von hier oben aus konnte sie das bestimmt nicht. Myriel setzte sich an den Rand ds Abhangs, so das ihre Beine in der Luft hingen und sah hinunter. Da! Hatte Aku sich bewegt? Ja, tatsächlich richtete er sich auf, er lebte also noch. Erleichtert atmete Myriel auf. Jetzt mußte sie nur noch überlegen wie sie dort hinunter kam. Vielleicht war es sogar am besten wenn sie gar nicht hinunter ging sondern hier oben blieb. Doch noch bevor sie mit ihren Überlegungen fertig war, brach erneut ein Stück der Kante an und die Druidin fiel mehr als das sie rutschte den Abhang herunter. Instinktiv hob sie die Arme schützend vor ihr Gesicht während sie weiter über den Boden rollte und schließlich dicht neben Aku auf dem Felsvorsprung landete. Sie schlug mit dem Kopf auf einen Stein auf und dieser hinterließ eine Platzwunde an ihrem Hinterkopf. Stöhnend setzte Myriel sich auf und griff sich an den Kopf. Blut sickerte aus der Wunde, verklebte ihre Haare und lief über ihre Finger. Ihr wurde schwindelig und sie bemerkte das eine tiefe Schwärze vor ihre Augen zog. Nein, sie durfte jetzt nicht ohnmächtig werden! Krampfhaft versuchte sie sich auf etwas zu konzentrierte, nahm die Hand von der Wunde und betrachtete ihre Finger. Sie waren rot und nass von ihrem Blut. Verwundert sah sie zu Akulatraxas herüber und schaute dann wieder fasziniert auf ihre Finger.

Ich glaube das war keine so gute Idee...
  Gespeichert  
Akulatraxas

Re:Kräutersuche und Begegnung
« Antwort #49 am: Mo., 18. Okt 2004, 22:21 »

Sag mal, weisst du was mit Ardon ist?
-----------------------------------------------------------------------


Noch in seinem Wachschlaf gefangen vernahm er plötzlich das selbe Geräusch das ihn schon hier nach untenn begleitet hatte. Nur schien es diesmal auf ihn zuzukommen.
Den Kopf kräftig schüttelnt holte er sich selber aus seiner verschwommenen Traumwelt und blickte nach oben. Was er da sah verschlug ihm kurz den Atem. Myriel hatte ebenfalls den Weg gewagt, ob nun freuwillig oder absichtlich vermochte er nicht zu sagen und befand sich nun auf dem Weg den Abhang hinunter.
Der Drache konnte sich gerade noch darvor retten von den Steinen ershclagen zu werden die zusammen mit Myriel den Berg hinabstürzeten.

Aku hätte nie damit gerechnet das die Druidin ihm folgen würde. War es ihr tatsächlich so wichtig ihm zu helfen? Sie erstaunte ihn zunehmend.

Staub versperrte die Sicht auf das was gescha wie ein dichter Vorhang. Erst als sich dieser gelegt hatte konnte Aku den Ausnaß des "Schadens" sehen. Langsam erhob er sich. Das Schwindelgefühl drohte ihn kurz zu überkommen, legte sich dann jedoch wieder. Vorsichtig ging er auf die noch am Boden liegende Frau zu. Sie schien bei Bewußtsein, denn im selben Moment richtet sie sich auf, fasste sich an den von roten Blut gesprenkelten Kopf.

"Myriel! Ist dir was passiert? Ich sagte doch das du mir nicht folgen must..."

Langsam setzte er sich neben sie, zögernd legte er dann seinen Arm um ihre Schulter...
  Gespeichert  
Myriel

Re:Kräutersuche und Begegnung
« Antwort #50 am: Di., 26. Okt 2004, 22:16 »

Ja er hatte eine ganze Weile keinen Internetzugang, ist jetzt aber wieder da
----------------------------------------------------------------------------

Immer noch benommen schaute Myriel Akulatraxas an. Sein Gesicht verschwamm immer wieder vor ihren Augen.

Ich wollte Dir nicht folgen, nicht auf diesem Weg. Ich hatte eigentlich vor anders hinunter zu kommen aber der Rand war brüchig...

Die Druidin stöhnte auf als sie mit den Fingern die Wunde berührte. Sie mußte zusehen das sie diese Kopfschmerzen los wurde, sie brauchte einen klaren Kopf. Leise murmelte sie merkwürdige Silben und Sätze vor sich hin, die für den Feuerdrachen keinen Sinn ergaben. Dann begannen ihre Fingerspitzen weißbläulich zu leuchten. Der Schein breitete sich weiter aus, schloß die Hand der Druidin ein, die noch immer auf ihrem Kopf lag und wanderte langsam immer weiter über ihren Kopf und ihren Körper, bis sie komplett darin eingehüllt war. Myriel hatte die Augen geschlossen, summte leise eine Melodie und konzentrierte sich voll und ganz auf die Magie. Sie fühlte wie die Wunde sich verschloß und der pochende Schmerz in ihrem Schädel allmählich nachließ.

Auch Akus Arm, der um Myriels Schulter lag, wurde von der leuchtenden Aura umgeben. Er spürte eine leichte Wärme darin, wie vor einigen Tagen in seinem Flügel, als Myriel einen Heilzauber auf ihn ausgesprochen hatte. Erst nach einigen Minuten verstummte die Druidin und öffnete die Augen wieder. Ihr Blick war wieder klar und sie hatte keine Schmerzen mehr. Fragend sah sie vom Höhleneingang zu dem Feuerdrachen:

Ist das Deine Höhle Akulatraxas? Ich bin gespannt darauf was uns darin erwartet. Aber was rede ich denn da? Du hast bestimmt Schmerzen? Soll ich Dich auch heilen? Was tut Dir weh?
  Gespeichert  
Akulatraxas

Re:Kräutersuche und Begegnung
« Antwort #51 am: Do., 02. Dez 2004, 21:46 »

Aku machte sich ernsthaft sorgen um Myriel, machte sich schon Vorwürfe. Er hätte sie niemals mitnehmen sollen - Wie dumm war er doch gewesen zu glauben der Weg würde einfach werden...

Doch wieder überraschte ihn die Druidin mit ihrere Magie. Rollten ihre Augen noch etwas ziellos in ihren Höhlen, erhob sie ihre Hände und hielt sich den Kopf. Kurz danach sah er zunächst ihre Hände dann ihren Körper, schließlich auch seinen in einem blauen Schimmer der wohlige Wärme erzeugte. Nur wenige Sekunden wärte er, bevor er wieder verschwand. Die Wörte, die für Aku wie ein Singsang klangen hallten noch etwas in seinen Ohren nach, bevor auch sie verschwanden, zurück blieb ein angenehmes Gefühl, das die Schmerzen zu überdecken schien. Nach dem Myriel aufgestanden war und ein paar Schritte auf den Eingang zu gemacht hatte nickte Aku.

"Ja, das dort ist meine Höhle. Sie besteht aus zwei Räumen. Der etwas kleinere zuerst, dann direckt angeschlossen der größere. Im Grunde ist das eine gesamte Höhle. Geh schonmal vor, ich werde folgen.."

Als sie nun beide die Höhle betraten keimten in Aku zwei verschieden Gefühle auf. Das eine war eine Art Glücksgefühl, Vorfreude. Das andere war Angstm fast schon eine Art Panik. Er dachte an seine kurze Erziehung die er bei seinem Vater bekommen hatte - Niemals eine Weichschuppe in die Näher seiner Eier zu lassen.
Fast wäre er schon soweit gewesen Myriel rauszuwerfen, vielleicht sogar die Schlucht hinunter.
- Doch - sein Vater war tot, ermordeet durch Menschen und er , Aku , hatte Myriel selbst gebeten mitzukommen, gebeten 1, oder 2 seiner Kinder aufzuziehen...
Dann plötzlicch sah er die Druidin auf ganz anderen Augen. Bisher war immernoch fest davon ausgegangen das niemand etwas für ihn vollkommen ohne Hintergedanken oder erwartete Gegenleistung tun würde. Doch inzwischen wusste er das es bei dieser Frau anders sein musste. Nach all den Trapazen, nach all der Zeit zusammen... Sie war etwas weiter gegangen, nachdem er am Eingang stehen geblieben war. Er konnte gerade noch sehen das sie ihr Gesicht zu hm umgewandt hatte.
Hatte sie mitbekommen was ihn plagte?...
  Gespeichert  
Myriel

Re:Kräutersuche und Begegnung
« Antwort #52 am: Di., 14. Dez 2004, 14:35 »

Vorsichtig stand Myriel auf und bemerkte, das sie im ersten Moment leicht schwankte. Doch nach einem Moment ging es besser und sie ging Schritt für Schritt auf den Höhleneingang zu. Neugierig blieb sie am Eingang stehen und spähte hinein. Ob es sehr dunkel darinnen war? Sie hatte keine Fackel bei sich und konnte in der Dunkelheit nicht sonderlich gut sehen. Langsam betrat sie die kleinere der beiden Höhlen, die durch das Sonnenlicht, das durch den Eingang fiel ausreichend beleuchtet wurde. Ihr Blick wanderte an den Höhlenwänden entlang, über den Boden und zu dem Durchgang zu der näxchsten Grotte hinüber. Die Druidin bemerkte ein leichtes Anzeichen von Nervosität, sie war äußerst gespannt darauf wie die Dracheneier aussahen und ob die Jungen schon geschlüpft waren.

Nach einigen Metern stand sie am Eingang der zweiten Höhle und betrachtete fasziniert das Bild das vor ihren Augen lag. Die Höhle war nicht stockfinster, so wie sie es erwartet hatte. Im Gegenteil, natürliche kleine  Öffnungen befanden sich in der Höhlendecke, durch die der Sonnenschein herein fiel. Kleine Staubpartikel tanzten in den goldenen Strahlen, die die gesamte Grotte in ein weiches warmes Licht tauchten. Myriel drehte sich zu Akulatraxas um, der stehengeblieben war.

Was ist los, stimmt etwas nicht? Du siehst irgendwie... hmmm...

die Druidin überlegte einen Moment in dem sie nach dem richtigen Ausdruck suchte

...nachdenklich aus.

Myriel drehte den Kopf wieder zurück und musterte die Höhle die vor ihr lag.
  Gespeichert  
Akulatraxas

Re:Kräutersuche und Begegnung
« Antwort #53 am: Di., 14. Dez 2004, 21:09 »

Myriel hatte sich wieder umgedreht nachdem sie ihn gefragt hatte ob alles in Ordnung sei. So genau wusste er selber das gar nicht.

Einen Moment zögerte Aku noch, dann löste er den Zauber den ihn an seine Menschliche Gestalt band.

"Kerran vain haaveeni nähdä sain"

Wieder erstrahlte sein ganzer Körper in einem hellen Licht, doch diesmal gedämpft durch Myriels Sachen. Diese fielen zu Boden und gaben den Blick auf die gesamte Stärke des Lichtes frei, mitten in ihm zeichnete sich Aku´s Menschlicher Körper als dunkler Schatten ab. Die verwachsene Schwanzspitze löste sich wieder vom Rücken, fiel zu Boden. Es entstand der  lange Schwanz mit dem flammenförmigen Ausläufer, jedoch immer noch in der Hautfarbe des Menschen. Es prägte sich die Flügelknochen aus dem, was gerade noch ein Brustkorb gewesen war heraus, lösten sich ab und fielen zu Boden. Das Gelenk das die Flügel mit den Schultern verband offen liegend. Die gesamte, noch fast menschliche Gestalt, wuchs etwas an, wurde länger. Die Hände verlängerten sich und es wuchsen die drachischen Krallen. Inzwischen hatte sich am ganzen Körper eeine ledrige, wenn auch noch rosafarbende Haut gebildete, über die nun langsam die Schuppen wuchsen. Der Drache fühlte wie sich die Muskeln unter den frisch gebildeten Schuppen spannten, besonders im Bereich der Brust wo sich die Flugmuskulatur befand.
Er lag auf dem Boden, mit geschlossenen Augen, entspannte. Die vor Nässe glänzenen Schuppen hatten inzwischen ihren üblichen Rot/Orangen Farbton angenommen.

Langsam öffnete er die Augen, erhob sich und fiel fast wieder um, die ebenfalls noch Nassen Flügel zogen ihn zur Seite hinunter.


"Ich hab es fast verlernt auf 4 Beinen zu gehen. Wie shcnell man sich doch an die 2 Beine gewöhnt. Nun, dann lass uns gehen. Meinen Flügel kannst du dir später nochmal ansehen, oder meinst du es müsste jetzt gemacht werden?"



------------------------------------------------------------------------
Ich denke ich warte noch deine Meinung dazu ab und poste dann direckt hinterher^^  Im Moment hab ich wieder mehr Zeit, da geht es endlich wieder weiter^^
  Gespeichert  
Myriel

Re:Kräutersuche und Begegnung
« Antwort #54 am: So., 19. Dez 2004, 11:44 »

Myriel drehte sich wieder zu Aku um als dieser begann in einer ihr unbekannten Sprache zu sprechen. Fasziniert beobachtete sie seine Rückverwandlung zum Drachen. Es war ein ungewöhnliches Schauspiel, Schuppen bildeten sich, die Gliedmassen veränderten sich und bald hatte Akulatraxas wieder seine rote Farbe angenommen. Selbst der Verband war wieder an der gleichen Stelle wie zuvor. Die Druidin ging rasch ein paar Schritte zu der Seite an der der verletzte Flügel war und prüfte mit wenigen vorsichtigen Handgriffen den Sitz der Schiene.

Sie sitzt immer noch genauso wie ich sie angelegt habe. Es ist wirklich verblüffend.

Sanft strich sie mit der Hand über die noch feucht glänzenden Schuppen.

Jetzt lass uns aber nach Deinen Jungen schauen. Ich glaube es war eine gute Idee das Du Dich zurückverwandelt hast, so werden sie Dich sicherlich besser erkennen. Ich denke ich werde mich erstmal etwas im Hintergrund halten. Ich weiß ja gar nicht wie sie auf menschliche Gestalten, die ihrer so unähnlich sind, reagieren. Aber ich bin sehr gespannt darauf ob sie schon geschlüpft sind. Gehört habe ich bisher nichts, aber es könnte ja auch sein das sie schlafen, was meinst Du?

Neugierig wie ein kleines Kind, das vor einem eingepakten Geschenk stand, starrte sie in die hintere Höhle und versuchte etwas in dem dämmerigen Licht zu erkennen.
  Gespeichert  
Akulatraxas

Re:Kräutersuche und Begegnung
« Antwort #55 am: Di., 21. Dez 2004, 21:17 »

Die letzten Tage waren sehr anstregend gewesen. Leicht hechelnd stand der Drache da, wartete geduldig bis die Druidin den korrekten Sitz überprüft hatte. Er spürte wie sie ihm über die Schuppen strich, ein angehmenes Gefühl...

"Nun hast du es endlich einmal gesehen. Heisst das jetzt das unsere Freundschaft ihren stärksten Punkt erreicht hat?
Ich glaube nicht das die kleinen schon geschlüpft sind, nein, ich weiß es sogar. Ich spüre das sie kurz darvor sind. Und die, oder das, was du mitnehmen wirst wird auch in deinen Armen schlüpfen."

Freundlich sah er zu ihr, bevor er wieder aufsah und ihr bedeutete mit zu kommen.
Aku fürhte Myriel um eine Ecke. Etwas abseits der Haupthöhle sah Myriel nun was das leichte Schimmern vom Anfang verursacht hatte. Es waren 4 Eier, gebettet auf einem großen Nest.
Das Nest bestand aus einer unteren Schicht aus großen Steinen, unter der ein kleines Feuer brannnte, das jedoch schon fast ausging.


"Nun, du musst wissen, je kälter die Themeperatur, desto höher ist die Change für ein Weibchen. So müssen wir zusehen das das Nest eine einigermaßen konstante Themperatur von 30 Grad behält. Die Steine halten die Themperatur zum Glück sehr lang... Doch glaube ich das wir nun..."

Mit einem kurzen Atemstoss ließ er das Feuer erlöschen

"...die Eier ihrere Brutstube entnehmen können."

Die Schicht über den Steenen bestand aus einem Gemisch aus Zweigen und Erde. Die Eier lagen darauf, fast identisch aussehnd, von braun/grauer Farbe mir leicht verwaschenen roten Streifen.

Der Drache spürte sein Herz klopfen, erlebte doch auch er das zum ersten mal. Gleichzeitg merkte er nun auch den Blick von Myriel, die neben ihm stand. Er blickte zu ihr und nickte, was bedeutete  das er ihr erlaubte an das Nest zu treten.
Die etwa 65 cm hohen und 45 cm dicken Eier hatten eine sichtlich angeraute Oberfläche...


"Nun, es sind 4 Eier, die Changen das alle Schlüpfe stehen nicht schlecht, doch weiß ich, das eines schon den Kampf des Lebens verloren hat. Wähle, dein Herz wird dich führen dabei. Ob du 2 oder nur einen nimmst sei dabei dir überlassen, einzig allein stell ich dir die Frage ob du auch die Belastung 2er aushälts. Wenn, dann nehme bitte die 2 Eier deiner Wahl"
  Gespeichert  
Myriel

Re:Kräutersuche und Begegnung
« Antwort #56 am: So., 26. Dez 2004, 00:20 »

Beinahe ehrfürchtig war Myriel Akulatraxas in die Tiefe der Höhle gefolgt und betrachtete die Eier, die im Nest lagen. Sie überlegte eine ganze Weile und sah dann den Feuerdrachen offen an.

Du weißt das ich nicht ständig in der Nähe der Kleinen sein kann. Trotzdem will ich so gut ich kann für sie sorgen. Vielleicht lässt sich in der Nähe von Nuru eine geeignete Höhle für sie finden. Ich würde sie nur ungern mit in die Stadt nehmen, das entspricht nun einmal nicht Eurer Natur. Aber genau aus diesem Grund, weil ich nicht ständig bei ihnen sein kann, halte ich es für besser wenn ich mich um zwei der Jungen kümmere. So würden sie nicht allein sein und hätten einen Spielkameraden der nicht gleich beim ersten Stubser umfällt. Ich denke sie werden sehr schnell mehr Kraft haben als ich...

Die Druidin ging näher an das Nest heran und deutete auf zwei der Eier, die nebeneinander lagen.

Wenn es Dir recht ist sollen es diese beiden dort sein. Aber Du wirst mir noch eine Menge über Drachenkinder beibringen müssen Akulatraxas. Was fressen sie, wann lernen sie es zu fliegen, ab wann muß ich mich vor ihrem Feueratem in acht nehmen?

Plötzlich lachte die Druidin leise vor sich hin.

Weißt Du, ich glaube ich könnte eine recht gute Ziehmutter abgeben. Ich kann mich in einen Vogel verwandeln um ihnen das Fliegen beizubringen und ich kann Feuerbälle beschwören und so zumindest etwas ähnliches wie sie. Meinst Du sie werden mich als Mutter akzeptieren?

Mittlerweile war die Magierin vorsichtig in das Nest geklettert und hatte sich neben die beiden Eier gesetzt die sie ausgewählt hatte.

Wer wird eigentlich die anderen Jungen großziehen? Kümmerst Du Dich selbst um sie?
  Gespeichert  
Akulatraxas

Re:Kräutersuche und Begegnung
« Antwort #57 am: Do., 30. Dez 2004, 01:21 »

Aku beobachtete aufmerksam jeden der Schritte die die Druidin tat. Er hatte Vertrauen zu ihr, jedoch reichte das nicht um sein ungutes Gefühl aufzuwiegen - pure Aufregung?

Nachdem Myriel gewählt hatte blieb sie ssitzen und sah in die roten Augen des Drachen der inzwischen einer Statur änelte.


"Ja, ich weiß das du nicht immer bei ihnen sein kannst, doch das kann ich auch nicht. Ich kann mir nicht Vorstellen das du eine Höhle finden würdest, nicht in der Nähe einer Stadt. Mir wäre es lieber die Jungen in deiner Nähe zu wissen. Eine Höhle ist nicht schließbar - Ein Haus schon. Natürlich, es bleibt dir überlassen wo du die Jungen unterbringst."

Aku war aus seiner versteinerten Haltung erwacht und lächelte bei den nächsten Worten der Druidin. Langsam legte er sich vor das Nest in dem immernoch Myriel saß. Der Kopf ruhte auf der Kante, die großen senkrechten Pupillen fixiert auf die Eier.

"Sie werden einige Zeit brauchen bis sie so weit sind das du dir über irgentwas sorgen machen müsstest. Aber natürlich hast du mit der Überlegung recht das sie zusammen im Spiel schnell lernen werden.
Um alles andere, was sie fressen - Kümmern wir uns später. Für den Anfang genügt Milch. Aus diesem Grunde entstehen auch die Geschichten der "Kuh Entführungen"."

Der Drache war wieder aufgestanden und hatte seinen Schwanz langsam in das Nest gleiten lassen. Er holte ein Ei aus dem Nest, das offenbar schon etwas eingefallen war. Wärend er zur Wand gerichtet etwas zu dem Ei sagte nam er es in eine Klaue. Nachdem er geendet hatte holte er aus und warf es aus dem Höhleneingang. Danach kerhte er zu dem Nest zurück und holte das verbliebende, die beiden anderen die sich bei Myriel befangen bewegten sich merklich...

"Es ist nun bald soweit. Bleib dort wo du bist, dort ist es warm - Es wird den letzten Ausschlag geben. Es ist meine erste Geburt. Abgesehen von meiner eigenen habe ich noch nie eine miterlebt, sei es von Drachen, anderen Wesen oder Menschen.

Langsam, mit dem Ei vor sich hatte er sich um das Nest zusammengerollt. Angespannt, freudig erregt blickte er Myriel an.

"Du wirst eine gute Mutter sein, das weiß ich. Deine Fähikkeiten und deine Verbindung zur Natur werden dir dabei eine große Hilfe sein - Doch der grösstteil entsteht hier, in deinem Herzen."

Bei den letzten Worten hatte er mit dem Schwanz an Myriel´s Brust gestupst.

"Halte sie in den Händen, sie werden es spüren."


---------------------------------------------------------------------
Ich habe die Beschreibungen der Jungen schon fertig - Wenn du sie selber schlüpfen lassen möchtest dann schick ich sie dir. Wenn nicht dann mach ich´s halt :-)
  Gespeichert  
Myriel

Re:Kräutersuche und Begegnung
« Antwort #58 am: Mo., 03. Jan 2005, 15:01 »

Myriel überlegte eine Weile bevor sie Akulatraxas antwortete. Im Manaturm konnte sie die Jungen schlecht unterbringen, Hardor würde keine anderen Drachen neben sich dulden, und die Torfstecherei schien ihr aufgrund des schnell entzündlichen Torfs äußerst ungeeignet. Doch dann erhellte sich das Gesicht der Druidin und sie lächelte den Feuerdrachen an.

Ich weiß jetzt wo ich sie unterbringen werde, und so werden sie auch fast immer in meiner Nähe sein. Jedenfalls wird immer jemand da sein, der ein Auge auf sie hat und Du wirst sie jederzeit ohne große Probleme besuchen können. Warum habe ich bloß nicht eher daran gedacht...

Beruhigt lehnte sie sich in dem warmen Nest zurück und hörte Akulatraxas weiter zu. Erst als er von Kuh Entführungen sprach, sah sie ihn irritiert an.

Was meinst Du mit Kuh Entführungen? Vielleicht liegt es daran das es in Alandyos so gut wie keine Drachen gibt, aber ich habe noch nie etwas davon gehört...

Aku nahm mit seinem Schwanz das eingefallene der vier Eier aus dem Nest und die Magierin wurde still. Mitfühlend sah sie dem großen Drachen zu, der sich auf seine ganz eigene Art und Weise von seinem Nachkömmling verabschiedete, der nie das Licht der Welt erblicken würde. Erst als Akulatraxas zum Nest zurückkehrte sprach sie ihn leise an:

Es ist traurig das nicht alle schlüpfen werden. Aber dafür sollen die, die es schaffen, ein schönes, unbeschwertes Leben haben. Ich werde alles tun um die zwei zu beschützen.

Kaum hatte sie den letzten Satz ausgesprochen, als sich die Eier neben ihr bewegten. Staunend wanderte Myriels Blick zwischen ihnen hin und her und ein strahlendes Lächeln lag auf ihrem Gesicht.

Ich glaube Du hast Recht, es ist gleich soweit. Sie bewegen sich schon.

Die Druidin zog eines der Eier näher zu sich heran, so das sich gleichzeitig jeweils eine ihrer Hände auf sie legen konnte. Sie fühlte ein unregelmäßiges Pochen darin, als ob jemand von innen gegen die Schale stieß. Langsam glitt sie mit den Händen an der leicht rauen Oberfläche entlang und spürte wie das leichte Klopfen ihrer Bewegung folgte. Aufgeregt schaute sie zu Aku herüber:

Ich bin so gespannt darauf wie sie aussehen werden. Ob sie so feuerrot sein werden wie Du?
  Gespeichert  
Akulatraxas

Re:Kräutersuche und Begegnung
« Antwort #59 am: Di., 04. Jan 2005, 21:37 »

"Es ist schön zu hören das du eine Idee zur Unterbringung hast. Ich verlasse mich da vollkommen auf deine Idee. Das Hardor sie nicht dulden würde, nunja, das ließe sich nicht so genau sagen. Er hat noch keinen eigene Nachwuchs - deswegen geht von meinem auch keine Gefahr aus."

Über Myriels frage war der Drache amüsiert...

"Nunja, es kann schon sein das es dort selten ist. Sieh mal, es ist selten das Drachen solche Kühe, oder vielmehr, die Milch benötigen. Es kommt nur vor wenn sich 2 gefunden und Nachwuchs produziert haben. Bei den wenigen Drachen ist das verständlich das es vielleicht seehr selten, vielleicht einmal in 30 Jahren, vorkommt. Nunja, ich kann zum Glück durch dich darauf verzichten."

"Nun, durch dich wird ihnen ein solches Leben ermöglicht. Ich könnte ihnen das im Moment nicht bieten. Das nur eines das Licht des Lebens nicht erblicken konnte ist schon fast ein Wunder. Wir haben 3 scheinbar gesunde Jungtiere. Jedenfalls senden alle Gefühle - Ungeordnet, ja, aber daran erkenne ich das es ihnen gut geht.

Als Aku das strahlende Gesicht Myriel´s sah freute er sich mit ihr. Er beobachtete ihren Rücken wärend sie die Eier genauer ansah. Auch wenn er es nicht so zeigte explodierte er fast vor Aufregung. Es war auch seine erste Geburt- Es war SEIN Nachwuchs. Als Myriel sich umdrehte und nach den Farben fragte schüttelte Aku nur ruhig den Kopf und deutete ihr wieder zuzusehen.

Ein leise Quieken durchdrang die eingetretende Stille und ließ Aku aufstehen und sich umsehen. "Sein" Ei hatte er in der Pranke, jedoch war es nicht das gewesen was den Laut von sich gegeben hatte.
Das Ei das die Druidin in den Händen hielt erzeugte den nächsten Quieker, vibrierte bis in ihre Fingerspitzen. Plötzlich zeigte sich ein Riss in dem Ei, durchzog es einmal längst. Er ging nicht durch, das Ei schien aber angebrochen zu sein. Kurz darauf bildeten sich neue Risse am Kopf des Ei´s, liefen zusammen, schlossen sich zu einem durchgehenden zusammen. Dann brach der Kopf, trennte sich vom Rest. Kurz schien es alsob etwas den Kopf balancieren würde, danach fiel es zu boden. Nach einer Reihe weiterer Quiekser schob sich ein kleiner hell roter nasser Kopf aus dem entstandenen Loch, gefolgt von eiem merkwürdig verrenktem Körper. Es fiel aus dem Ei auf die Nase und hockte ersteinmal einen Moment. Der kleine Drache faltete die dunkel - orangenen durchnässten Schwingen auseinander. Sei waren es gewesen die dem Körper ein s verrenktes Aussehen gegeben hatten. Nun legte er sie sauber an den Körper an.
Der kleine Drache hatte einen hellen, fast leuchtend roten Körper der mit dezenten Dunkelroten Streifen bedeckt war die sich horizontal vom Kopf bis zur Schwanzspitze zogen. Auf der Wirbelsäule zog sich ein organgener Kamm entlang. Die bis jetzt vershlossenen Augen öffneten sich langsam und vorsichtig, entteckten die kniende Myriel und fixierten sich auf sie. Die Iris war dunkelgrün, fast braun und lagen in noch dunkleren Höhlen. Ein weitere Quieker entfurh seinem Maul...


"Nun, er ist aber früh gekommen, es könnte sein das die anderen beiden sich noch Zeit lassen - Doch das hat Vorteile. Der kleine wird bald einschlafen, die Befreiung aus dem Ei ist anstregend. Ich denke du kannst ihn nehmen"
  Gespeichert  
Seiten: 1 2 3 [4] 5 | Nach oben
Legends of Aylann  |  Legends of Aylann - Das Spiel  |  Nuru  |  Nuru (ARCHIV)  |  Thema: Kräutersuche und Begegnung << zurück weiter >>

Legends of Aylann | Powered by TIBBS 1.35 PE (Personal Edition) (Origin: YaBB SE)
Hosted by www.legends-of-aylann.de - All Rights Reserved.
Take a look at our imprint and data protection policy for further details and credits.

Die Administration distanziert sich ausdrücklich von den hier geäußerten Meinungen. Die Textbeiträge geben nicht die Meinung der Administration wieder. Kontakt: webmaster@legends-of-aylann.de