Spiel | Homepage | Regeln | Einloggen | Registrieren

News:

Willkommen, Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren.

Legends of Aylann  |  Legends of Aylann - Das Spiel  |  Drachenauge |  Drachenauge: Die Geschäfte  |  Thema: Torfstecherei << zurück weiter >>
Seiten: 1 2 [3] 4 | Nach unten Antwort
   Autor  Thema: Torfstecherei (NSC-Geschäft) (Gelesen 1363 mal)
Secundus M Hora

Re:Torfstecherei
« Antwort #30 am: Mo., 05. Nov 2018, 19:22 »

Als Tordis am Morgen am Stand vorbeikam, winkte ihr Lena schon von weitem zu. „Ich habe hier was für dich“, sagte sie mit einem freudigen Lächeln und drückte der Helferin, die der Himmel geschickt haben musste, einen leise klirrenden Beutel in die Hand. Sie hatte einen Zettel von Gurs in der Kasse gefunden, auf dem stand, dass sie den Lohn für diesen Monat auszahlen sollte. Sie hatte keine Ahnung zu welcher Unzeit der Verwalter den hinterlassen hatte, aber da die Kasse genug Münzen enthielt, um den Lohn auszuzahlen, seit die tatkräftige Nordländerin hier war, kam das Mädchen der Aufforderung gerne nach.

100 GM für Oktober an Tordis

  Gespeichert  
Shikra

Re:Torfstecherei
« Antwort #31 am: Mi., 07. Nov 2018, 11:28 »

Die Begrüßung der Torfstecherin ließ die Elfe strahlen. Ihre gute Laune nahm noch deutlich zu. Sie mochte die heitere Art der Nordländerin.

"Tordis! Die Freude ist ganz meinerseits. Das ist also deine Arbeitsstätte."
Eine Feststellung, die es nicht gebraucht hätte, denn das hatte ihr die Braunhaarige bei ihrem Besuch in der Apotheke ja schon eräzhlt.
"Hast du dich hier gut eingelebt?"
ein neugieriger Blick in die Runde folgte den Worten.

"Das war eben eine große Bestellung, oder?"
fragte sie und nickte mit dem Kopf in die Richtung, in die der Zwerg mit seinem Fuhrwerk gefahren war.
"Ich hoffe du hast noch bisschen Torf übrig."

  Gespeichert  
Tordis

Re:Torfstecherei
« Antwort #32 am: Mi., 07. Nov 2018, 14:39 »

Tordis strich sich erneut die Haare zurück. Dennoch fielen ihr die Strähnen schon Augenblicke später wieder ins Gesicht.

"Oh jå, es geht mir hier wirklich sehr gut!." antworte Tordis mit einem Strahlen auf den Lippen.
"Ich glaube, so schnell reise ich aus Drachenauge nicht wieder fort." Nach dem Debakel, was sie in Nickton erlebt hatte, wäre das eigentlich nur eine logische Schlussfolgerung. Hier fühlte sie sich sicher, hier fühlte sie sich vom Glück geküsst.

"Der Zwerg scheint hæufiger hier zu kaufen. Ich kenne nicht viele Zwerge, aber er ist recht nett." Sie nickte mit dem Kopf zur Bestätigung und kniff dann die Augen zusammen.

"Hmm.. dann muss ich wohl mal in der hintersten Ecke nachschauen, ob... nein, natúrlich ist noch Torf da, Shikra." Sie lachte und versuchte abermals ihrem Haar so etwas wie Ordnung zu geben.
"Wie viele Ziegel darf ich dir denn geben?"

  Gespeichert  
Shikra

Re:Torfstecherei
« Antwort #33 am: Do., 08. Nov 2018, 01:51 »

Als Tordis davon schwärmte, wie gut es ihr in Drachenauge ging, musste die junge Heilerin lächeln. Es machte richtig Freude, die Torfstecherin so strahlen zu sehen. Richtig ansteckend war ihre gute Laune.

"Ich kenne auch kaum Zwerge, ich glaube die meiden Elfen."
Ein gleichgültiges Schulterzucken begleitete die Aussage.

Fast hätte die Elfe der Nordländerin geglaubt, doch dann lachte sie befreit auf, als sie hörte, dass genug Torf für sie da war.
"Sechzig Ziegel, bitte."
Dabei sah sie sich etwas suchend um.
"Das letzte Mal konnte ich mir kurz für den Transport zur Apotheke einen Handkarren ausleihen, wäre das diesmal auch möglich?"

Während sie ihre Frage stellte, schaute sie dabei zu, wie Tordis zum wiederholten Male ihre Strähnen bannen wollte. Die junge Heilerin, deren lange Haare unverschämter Weise dort blieben, wo sie bleiben sollten, sagte vorsichtig mit einem leichten Grinsen:
"Hast du es schon mal mit einem geflochten Zopf versucht?"

Mit einem Blick auf die langen braunen Haare der Torfstecherin fragte Shikra, die bei fremden Personen eigentlich lieber ein wenig auf Abstand ging, dank der guten Laune, die die Verkäuferin versprühte:
"Darf ich?"

  Gespeichert  
Tordis

Re:Torfstecherei
« Antwort #34 am: Fr., 09. Nov 2018, 09:11 »

"Sechzig? Die sollten wir in einem kleinen Eckchen noch finden." Lachte die Torfstecherin und sah sich suchend um.

"Warte, wir håben bestimmt so etwas. Sonst nimmst du einfach meinen Kårren mit, heute gehe ich sowieso nicht mehr zum Stechen ins Moor."
Tordis öffnete ein paar Tore und Klappen und fand dann irgendwann das, was die beiden Damen suchten. Tatsächlich hatte sich die Nordländerin schon gut eingelebt - kannte aber noch bei weitem nicht alles auf dem Gelände der Torfstecherei.

"Schåu an, der sollte gehen. Ich lade dir das Torf eben auf." sprach sie mit einem Lächeln und begann mit der Arbeit.
Auch wenn der trockene Torf kaum noch Dreckspuren hinterließ, wollte Tordis trotzdem nicht, dass das hübsche Kleid der Apothekerin irgendwelche Spuren bekam.

"Ein Zopf?" Fragend hielt die Brünette inne.
"Jå, aber.." Sie ließ Shikra näher an sich heran kommen.
"Die Håare entwickeln trotzdem immer einen eigenen Willen." Sie lächelte schief, ließ die hübsche Elfe dann aber an ihre Haare ran und wartete ab, was Shikra zauberte.

« Letzte Änderung: Fr., 09. Nov 2018, 09:12 von Naveen »
  Gespeichert  
Shikra

Re:Torfstecherei
« Antwort #35 am: So., 11. Nov 2018, 18:16 »

Interessiert und neugierig beobachtete die junge Heilerin die Suche der Nordländerin. Sie hätte nicht gedacht, dass man bei einer Torfstecherei so viele Verstecke finden könnte. Nach kurzer Zeit hatte Tordis einen kleinen Karren zu Tage gefördert und legte gleich fleißig die ersten Torfziegel darauf.

„Ich kann dir doch helfen…“
versuchte die Apothekerin ihre Unterstützung beim Aufladen angedeihen zu lassen, doch als sie sah wie schnell und geschickt die Brünette dabei vorging, gab sie ihren Versuch viel zu schnell wieder auf. Stattdessen lenkte sie Tordis mit ihrer Zopf-Idee vom gekonnten Beladen des Karrens ab.

Shikra erwiderte das Lächeln der Nordländerin, als diese ihr erlaubte, die braunen Haare zu bändigen. Geschickt drehte sie an beiden Seiten, beginnend an den Schläfen, die Haarsträhnen ein paar Mal und nahm dabei bei jeder Drehung weitere Haare dazu; dann fasste sie, am Nacken angekommen, alle Strähnen zusammen und ließ das Ganze in einem einfach geflochtenen Zopf enden.
„Fast fertig, jetzt müsste ich es nur noch zusammen binden können…“
Während sie sprach, blickte sie um sich und entdeckte an einem der vielen Tore ein paar Bänder.
„Komm mit“
lachte sie und zog Tordis – ganz vorsichtig – an ihrem neuen Zopf hinter sich her, bis sie ein schmales Bändchen lösen und damit die geflochtenen Haare zusammen halten konnte.
Dann lief sie im Halbkreis um die braunhaarige Dame herum, schaute ihr lachend ins Gesicht und nickte nachdenklich.
„Ja, das steht dir…wobei…“
vorsichtig löste sie eine einzelne dünne Strähne. Es passte einfach besser zu der sympathischen Nordländerin, wenn die Haare nicht ganz perfekt zusammengehalten wurden.
"Besser."

Die Heilerin lächelte ihr Versuchsobjekt nochmals an, dann lief sie die wenigen Schritte zum Karren und versuchte wenigstens beim Aufladen ein paar weniger Ziegel zu helfen. Danach fragte sie:
„Was bekommst du für den Torf?“
« Letzte Änderung: So., 11. Nov 2018, 22:33 von Shikra »
  Gespeichert  
Tordis

Re:Torfstecherei
« Antwort #36 am: Do., 29. Nov 2018, 08:41 »

Die Torfstecherin ließ Shikras Schönheitsbehandlung geschehen und drehte sich dann lächelnd um.
"Danke". sprach sie leise und betastete vorsichtig den Zopf.

"Ich glaube, das letzte Mål hat mir jemand die Haare geflochten, als ich åcht war." Sie grinste und schien sichtlich zufrieden mit der Frisur.

"Der Torf.. ah, ja...." Tordis drehte sich zu dem Karren um, überschlug noch einmal grob, wieviel Torf Shikra aufgeladen hatte und rechnete zusammen:

"300GM bitte." Nannte sie dann die Summe.

  Gespeichert  
Shikra

Re:Torfstecherei
« Antwort #37 am: Sa., 01. Dez 2018, 19:24 »

Shikra wartete geduldig, bis Tordis ihre neue Frisur begutachtet beziehungsweise betastet und ihr eine Summe für den Torf nennen konnte. Sie nickte und holte die gewünschte Anzahl an Goldmünzen aus dem Rucksack.

"Vielen Dank für deine Hilfe Tordis."
Sie strahlte die junge Nordländerin glücklich an. Jetzt konnte sie wieder fleißig diverse Tränke in ihrem Apothekenturm herstellen.
"Ich bringe dir den Karren auch gleich wieder zurück, sobald ich ihn zuhause leer geräumt habe."

Fröhlich winkte sie der Torfstecherin zum Abschied nochmals und dann schon sie den vollbeladenen Handkarren Richtung Apotheke. Keine drei Stunden später war sie wieder auf dem Gelände der Torfstecherei und stellte den Wagen wieder auf seinen Platz zurück.


für die Apotheke
+ 60 Torf
- 300 GM

  Gespeichert  
Secundus M Hora

Re:Torfstecherei
« Antwort #38 am: Sa., 02. Feb 2019, 16:14 »

Pünktlich wie immer tauchte Gurs am frühen Nachmittag auf. Er blickte ganz so drein, als wäre er viel zu früh von irgendeiner böswilligen Person geweckt worden. "Hab es leide eine Weile nicht hierher geschafft", teilte er Tordis überflüssiger Weise mit und kratzte sich ausgiebig am Gesäß. "Wie viele Monate Lohn schulde ich dir inzwischen?"

300 GM Lohn für November, Dezember und Januar an Tordis
« Letzte Änderung: Sa., 02. Feb 2019, 16:14 von Phelan »
  Gespeichert  
Fergus

Re:Torfstecherei
« Antwort #39 am: Do., 14. Feb 2019, 14:20 »

Fergus saß vorne auf dem Wagen der Schmiede und schaute etwas unglücklich drein. Es würde Herrn Merdarion sicher nicht gefallen das der Wagen auf der Reise Schaden genommen hatte. Trotzdem würde er die Fahrt weiter fortsetzen müssen.

"Heda, Maral zum Gruße."

Rief er schon von weitem, als er der Torfstecherei näher kam.

[Für die Buchhaltung +23 Torf - 115 GM ]
« Letzte Änderung: Mo., 18. Feb 2019, 10:10 von Merdarion Ni Hawk »
  Gespeichert  
Arinna von Hohenfels

Re:Torfstecherei
« Antwort #40 am: Fr., 19. Apr 2019, 12:02 »

Nachdem Arinnas Wunde ordentlich versorgt worden war, machte sich die junge Frau auf den Weg zu ihrem ersten eingeplantem Ziel. Vinyaral hatte ihr erklärt wo sie den Stand finden konnte, an dem Torf verkauft wurde, und so ging sie, langsamer als gewöhnlich, den Weg dorthin entlang. Noch immer belastete sie das zuvor verletzte Bein nicht voll, weniger deshalb, weil es noch schmerzte, sondern mehr aus dem Grund, dass ihr Körper noch nicht realisiert hatte das es wieder voll einsatzfähig war.

Heute war ein schöner Tag, und Arinna hatte es nicht eilig. Die Sonne schickte ihre wärmenden Strahlen vom Himmel, ein lauer Wind streifte hin und wieder ihr Gesicht, und sie war den Stadtmauern noch nah genug um keinen weiteren Überfall fürchten zu müssen. In Gedanken ging sie de Besorgungen durch, die sie noch machen musste. Torf und Federn würde sie in Drachenauge besorgen, Leder und Erz in Nighton. Und dann brauchte sie noch Flachs für die Fackeln - wo man den wohl bekam? Nachdeklich runzelte sie die Stirn und ging langsam, in Gedanken versunken weiter. 

  Gespeichert  
Askladd

Re:Torfstecherei
« Antwort #41 am: Fr., 19. Apr 2019, 13:27 »

Die Geschäfte liefen gut und Askladd mochte es auf plötzliche Aufträge vorbereitet zu sein. Ein gut gefülltes Lager war da wichtig. Außerdem war am Torfstich manchmal seine Landsfrau Tordis anzutreffen und es tat immer gut ein paar Worte in der Sprache des Nordens wechseln zu können. Grund genug diesen schönen Frühlingstag für einen Spaziergang zu nutzen. Die offene Moorlandschaft vor ihm war so anders, als der Wald, den er täglich bewirtschaftete. Und sie erinnerte ein wenig an zuhause.

Auf dem Weg zum Stand, an dem er schon von weitem das Mädchen Lena erspähte, holte der Bogner eine junge Frau ein. Man brauchte kein Heiler zu sein, um zu erkennen, dass sie ein Bein schonte. Doch das ging Askladd nichts an und er hätte es als unhöflich empfunden sich da einzumischen. Also hätte er die Dame wohl einfach überholt, wenn sie ihm nicht so bemerkenswert bekannt vorgekommen wäre. „Kann es sein, dass wir einander kennen?“ Sein Tonfall war so fragend, weil ihm die gemeinsamen Erlebnisse halb wie ein Traum erschienen. „Fräulein Arinna mit den Haselbögen?“

  Gespeichert  
Arinna von Hohenfels

Re:Torfstecherei
« Antwort #42 am: Fr., 19. Apr 2019, 15:40 »

Arinna war völlig in ihren Überlegungen vertieft, als Schritte hinter ihr lauter wurden und sie von einer Männerstimme angesprochen wurde. Sie drehte sich herum, sah zu dem Herrn auf und glaubte ihren Augen nicht zu trauen.

Asklaad? Aber es war doch nur ein Traum? Oder doch nicht?

Unsicherheit und Verwunderung lagen in ihrer Stimme und sie schüttelte mit dem Kopf, um ihrer eigenen Ungläubigkeit Ausdruck zu verleihen.

Dann war Mythia doch real? Erinnerst Du Dich daran? Wir waren Otter und haben eine Kelpie verfolgt.

Arinnas Blick war fragend und sie suchte in Asklaads Gesicht nach einem Ausdruck des Erkennens. Konnte diese skurrile Geschichte tatsächlich wahr gewesen sein?

  Gespeichert  
Askladd

Re:Torfstecherei
« Antwort #43 am: Fr., 19. Apr 2019, 18:50 »

„Der bin ich“, bestätigte Askladd und sah dabei ein wenig aus, als habe er ein Gespenst gesehen. „Ich habe ebenfalls an einen Traum gedacht. Wenn auch an einen seltsam ausführlichen und realistischen.“ Doch die Details, von denen Arinna wusste, das konnte kein Zufall sein. „Du hast den Prinzen geschlagen“, ergänzte er mit einem Grinsen. „Daran war der nicht gewöhnt. Aber wenn es kein Traum war, was ist dann aus Mythia geworden“ Nun schwang ein wenig Sorge in seiner Stimme mit. Die Worte Mythia stirbt klangen ihm noch unheilvoll in den Ohren. Was wurde dann aus all den Leuten? Aus Prinzessin Rabea, die sie aus dem Schlamm gezogen hatte und aus der sympathischen Jägerin Butea?

„Oder waren sich die Träume nur so ähnlich, weil die Geschichtenerzähler davon erzählt hat?“ Aber wie kam dann Arinna in seinen Traum? Er war sich sicher sie davor nicht gekannt zu haben und konnte sich auch nicht erinnern sie im Lagerhaus gesehen zu haben. „Was für eine seltsame Geschichte…“, murmelte er kopfschüttelnd.

  Gespeichert  
Arinna von Hohenfels

Re:Torfstecherei
« Antwort #44 am: Sa., 20. Apr 2019, 08:55 »

Oh. Ja. Das habe ich.

Arinna senkte beschämt den Blick. Dieser Ausbruch war der jungen Frau deutlich unangenehm, und noch unangenehmer war ihr das er wohl wirklich stattgefunden hatte und es Zeugen dafür gab, die sich noch deutlich daran erinnerten.

Ich weiß nicht was aus Mythia geworden ist. Ich war plötzlich wieder auf der Lichtung in Sha´Nurdra. Ich bin mir aber ziemlich sicher das Du nicht da warst.

Was die ganze Sache noch seltsamer machte. Sie hatte schon von Illusionszaubern gehört, aber das diese gleichzeitig an verschiedenen Orten stattfanden, klang nun doch sehr an den Haaren herbei gezogen.

Wie dem auch sei, ich muss weiter. Ich wollte Torf kaufen um Flammenpfeile und Fackeln herzustellen. Und ich brauche auch noch Federn.

gab sich die Bognerin schwer beschäftigt, um dem Thema um ihren Faustschlag gegen den Prinzen irgendwie aus dem Weg zu gehen. An dem Abend, als sie sich auf der Lichtung wieder gefunden hatte, war sie auch sehr schnell von der Lichtung verschwunden ohne auch nur ansatzweise zu versuchen mit Christian über die Geschehnisse zu sprechen. Sie hielt Asklaad die Hand hin um sich zu verabschieden.

War schön Dich einmal wieder zu sehen.

  Gespeichert  
Seiten: 1 2 [3] 4 | Nach oben Antwort
Legends of Aylann  |  Legends of Aylann - Das Spiel  |  Drachenauge |  Drachenauge: Die Geschäfte  |  Thema: Torfstecherei<< zurück weiter >>
 

Legends of Aylann | Powered by TIBBS 1.35 PE (Personal Edition) (Origin: YaBB SE)
Hosted by www.legends-of-aylann.de - All Rights Reserved.
Take a look at our imprint and data protection policy for further details and credits.

Die Administration distanziert sich ausdrücklich von den hier geäußerten Meinungen. Die Textbeiträge geben nicht die Meinung der Administration wieder. Kontakt: webmaster@legends-of-aylann.de