Spiel | Homepage | Regeln | Einloggen | Registrieren

News:

Willkommen, Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren.

Legends of Aylann  |  Legends of Aylann - Das Spiel  |  Drachenauge |  Drachenauge: Die Geschäfte  |  Thema: Apothekenturm "Quelle der Heilung" << zurück weiter >>
Seiten: 1 ... 4 5 [6] 7 8 ... 17 Alle | Nach unten Antwort
   Autor  Thema: Apothekenturm "Quelle der Heilung" (Apotheke von Shikra) (Gelesen 5126 mal)
Shikra

Re:Apothekenturm "Quelle der Heilung"
« Antwort #75 am: Mi., 12. Sep 2018, 23:26 »

Langsam machten sich die schwankenden Temperaturen bemerkbar und die ersten Kunden mit Kratzen im Hals oder schniefender Nase hatten ihren Weg bereits in den Apothekenturm gefunden.
Daher war die Elfe, der gerade eine Pause vor dem nächsten Kundenansturm gegönnt war, damit beschäftigt, verschiedene Teesorten in kleine handliche Tütchen umzufüllen und das Regal, in dem die Beutelchen ordentlich beschriftet, sortiert und für die Besucher sichtbar untergebracht waren, aufzufüllen.

Als sich die Türe des Verkaufsraum öffnete und eine junge Kundin eintrat, legte die Heilerin die beiden Teetüten beiseite, die sie gerade ins Regal räumen wollte und lief ein paar Schritte durch den hellen, leicht nach Nadelholz duftenden Verkaufsraum, um die Dame zu begrüßen.

"Einen wunderschönen guten Tag." Shikra machte eine einladende Bewegung mit ihrer linken Hand, damit sich der Besuch etwas weiter in die Apotheke traute. Für einen Bruchteil schaute die junge Heilerin etwas irritiert, als sie die ersten Worte der Torfstecherin nicht verstand, doch dann antwortete sie ihr:
"Ja, hier gibt es Heiltränke."
ein Schmunzeln begleitete die Worte. Sie musterte ihre Besucherin kurz und blieb an der Beule über dem Augen hängen. Das hatte sicher weh getan.

  Gespeichert  
Tordis

Re:Apothekenturm "Quelle der Heilung"
« Antwort #76 am: Mi., 12. Sep 2018, 23:37 »

"Wunderbår."
Tordis lächelte breit. Wenn sie Geschäfte betrat, die sie nicht kannte, fühlte sie sich im ersten Augenblick immer etwas unsicher.
Aber die Apothekerin hier schien sehr nett zu sein.

"Ich hætte von dir dann gerne einen kleinen Heiltrånk. Und .." Die Nordländerin schnüffelte.
"Ist das da Tee, den du abfūllst? Hast du auch Tee aus Moos aus den Nordlånden?" Die Augen von Tordis leuchteten. Sie mochte die Fremde - aber hoffte auch immer wieder irgendwo kleine Dinge aus ihrer Heimat zu finden. Und nordländisches Moos war für die Torfstecherin ein absolutes Wundermittel in Sachen Erkältungskrankheiten.

  Gespeichert  
Shikra

Re:Apothekenturm "Quelle der Heilung"
« Antwort #77 am: Do., 13. Sep 2018, 00:02 »

Shikra war von der Sprechweise ihrer Kundin fasziniert, sie konnte sie recht gut verstehen und doch hatte ihre Stimme einen fremdartigen Klang.

Bevor sie auf den gewünschten Heiltrank oder die Beule am Auge eingehen konnte, fragte Tordis nach Tee.
Die Elfe strahlte, es gab nicht viele Besucher, die sich für ihre alltägliche Arbeit interessierten, die meisten wollten schnell ein Mittel gegen ihr Leiden und hatten kaum Zeit für ein kurzes Gespräch.

"Das ist Tee, ich bin gerade am Abfüllen. Lindenblüten, Thymian und Holunder. Moos aus den Nordlanden? Ich weiß nicht. Vielleicht hat es hier einen anderen Namen? Viele Pflanzen haben mehrere Bezeichnungen."
Shikra mochte das Strahlen in Tordis Gesicht, sie schien ehrlich interessiert und daher sprach die Waldelfe mit ähnlicher kindlicher Freude.
"Wenn ihr Lust habt, kommt doch mit nach hinten und schaut euch die verschiedenen Tees an. Vielleicht erkennt ihr ja euer Moos."

Die Apothekerin führte die Nordländerin hinter die Regale, die den Verkaufsraum von einem Arbeitstisch, auf dem ein paar Tütchen bereit lagen abtrennte. Die Rückseite der Tränkeregale war mit hölzernen Kistchen voll gestellt, die alle samt sauber beschriftet waren und in denen sich die verschiedensten getrockneten Pflanzenteile befanden.
Vorsichtig hob die Elfe eine Kiste aus dem Regal, stellte sie auf den Tisch und öffnete den Deckel.

"Schaut, das sind Lindenblüten. Aber bitte. Probiert euch durch die verschiedenen Sorten durch."

Dann trat sie einen Schritt zurück und gab damit das Vorratslager der Teedrogen für die Torfstecherin frei.

  Gespeichert  
Merdarion Ni Hawk

Re:Apothekenturm "Quelle der Heilung"
« Antwort #78 am: Do., 13. Sep 2018, 07:58 »

Merdarion lachte. "Ja mit einem Bogen, oder einem Zauber, wir haben in diesem Jahr das Zielschießen auf für magisch Begabte geöffnet. Los geht das Ganze am Tag des Ernte-Dank-Festes."

Dann zählte er das Geld ab und überreichte der Heilerin die gewünschte Summe. "Man sieht sich dann also?" Fragte Merdarion noch einmal nach und verabschiedete sich dann.

-55 GM
+3 kl Heiltränke (10 LP)

  Gespeichert  
Tordis

Re:Apothekenturm "Quelle der Heilung"
« Antwort #79 am: Do., 13. Sep 2018, 09:36 »

Tordis war erstaunt, das die Apothekerin sie gleich mit nach hinten führte um ihr die Zutaten zu ihren Teemischungen zu zeigen.
Aber andererseits war das wohl zu erwarten gewesen. Die Bewohner Drachenauges waren alle SO nett! Kein Vergleich zu den Halsabschneidern aus Lukånnon.

Mit einem Strahlen im Gesicht folgte Tordis Shikra und als sie die Regale mit den ganzen Kistchen sah, wurden ihre Augen groß wie von einem Kind.

"Oh, ihr habt wirklich eine große Auswåhl. " Die Nordländerin fechelte sich den Duft der gelbgrünlichen Lindenblüten zu.
"Ich kenne diesen Geruch nicht. Diese Pflånze scheint nicht bei uns im Norden zu wohnen. Aber sie riecht sehr ångenehm." Noch einmal schloss sie die Augen und wedelte sich den Duft zu. Dann öffnete sie ein Kästchen nach dem anderen und besah und beroch die Kräuter und Pflanzen.

Abschließend schüttelte sie den Kopf.
"Hmm... ich bin mir nicht sicher.. das hier kønnte das Moos sein." Tordis deutete auf einen Behälter auf dem Hirschhornflechte/Fiebermoos stand.
"Es riecht æhnlich..  bitter.. Wofūr nutzt du es?"

  Gespeichert  
Shikra

Re:Apothekenturm "Quelle der Heilung"
« Antwort #80 am: Do., 13. Sep 2018, 20:24 »

*** Merdarion ***

"Nein, lieber mit dem Bogen. Ich beherrsche keinen Zauber zum Treffen irgendwelcher Ziele."
Dass sie sehr wohl mit kleinen Sonnenlichtkugeln hätte schießen können, war ihr nicht bewusst. Für sie war dieser Zauber ein nützliches Spielzeug in dunklen Nächten oder Kellern, aber bei weitem kein mächtiger Angriffszauber, so wie ihn Sir Christian benutzte.

"Vielen Dank. Ja, man sieht sich dann in Nighton. Bis bald und eine gute Zeit bis dahin." eine leichte Verbeugung folgte, dann brachte sie den ehemaligen Soldaten zur Türe und winkte ihm hinterher.

Ein großes Turnier in Nighton. Und sie durfte mit dabei sein. Von jetzt an musste sie noch fleißiger mit dem Bogen morgens üben. Shikra war jetzt schon ein bisschen aufgeregt. Welche Waffengattungen wohl vorgeführt wurden? Und wie wohl so ein Spektakel organisiert wurde? Bestimmt gab es nette Stände mit fremden Leckereien zum Probieren. Und viele junge Ritter, die um die Ehre kämpften. Da wurde sie stutzig. Wenn sich jemand ernsthaft dabei verletzen würde? Beim Bogenschießen war die Gefahr gering, doch beim Schwertkampf, könnte es schon zu Prellungen oder Brüchen kommen. Aber bestimmt war ihr Gildenbruder Landolin als Nightoner und ziemlich sicher auch Christian ebenfalls bei dem Turnier anwesend und würden sich schon um die Gesundheit der Kämpfer kümmern. Vielleicht konnte sie selbst ein bisschen dabei zusehen.
Doch genug geträumt.
Der nächste Kunde betrat die Apotheke.


für die Apotheke
+ 55 GM
- 3 kleiner Heiltrank



*** Tordis ***

Es war eine wahre Freude Tordis dabei zu zusehen, wie sie sich durch die verschiedenen Kistchen arbeitete. Natürlich achtete die Apothekerin darauf, dass die Nordländerin ordentlich mit den Teedrogen umging und nichts durcheinander brachte.
Doch das war gar nicht nötig, denn ihre Besucherin hantierte sehr sorgsam mit den hölzernen Behältnissen. Daher ließ die Elfe sie auch kurz alleine und holte den gewünschten kleinen Heiltrank aus dem Regal auf der Rückseite der Teesorten.

"Habt ihr es gefunden?"
fragte sie und legte den Trank auf dem Tisch ab. Tordis hielt die Kiste mit dem Fiebermoos in der Hand.
"Es hilft gut bei trockenen Husten und Halsschmerzen. Und es kann bei fiebrigen Infekten unterstützend genommen werden, daher auch der Name - Fiebermoos."
Shikra befüllte nebenbei ein kleines Tütchen mit dem isländischen Moos, beschriftetes es und drückte es der Torfstecherin mit dem Heiltrank in die Hand.
"Für die nächste Erkältung" lachte sie und fragte dann etwas neugierig:
"Darf ich fragen, wo ihr herkommt? Ihr habt eine ganz eigene Melodie in eurer Stimme."
Dabei fiel ihr auf, dass sie den Namen ihrer Besucherin gar nicht kannte - und sich noch nicht vorgestellt hatte.
"Oh, wie unhöflich. Ich habe mich gar nicht vorgestellt. Mein Name ist Shikra."


für die Apotheke
- 4 Kräuter
- 1 kleiner Heiltrank
« Letzte Änderung: Do., 13. Sep 2018, 20:26 von Shikra »
  Gespeichert  
Tordis

Re:Apothekenturm "Quelle der Heilung"
« Antwort #81 am: Fr., 14. Sep 2018, 23:17 »

"Schön, dich kennen zu lernen, Shikrå. Mein Name ist Tordis."

Die Nordländerin lachte, nahm Trank und Tee in die eine Hand und streckte die andere Hand der Apothekerin entgegen. Der Händedruck der Torfstecherin war für eine Person ihrer Statur beeindruckend und ließ unschwer erkennen, dass die Brünette körperliche Arbeit gewohnt war.

"Oh, ich komme aus den Nordlande." Antwortete Tordis mit einem gewissen Stolz in der Stimme.
"Genauer gesagt von einer kleinen Insel im Osten der Nordlande namens ljósaskipti. Es war eine weite Reise bis nach Drachenauge, aber es gefællt mir hier sehr."
Das Lächeln auf Tordis Lippen wurde noch breiter.
"Ihr seid hier ålle so nett. Fast wie in ljósaskipti!"

Strahlend blickte sie auf den Tee in ihrer Hand.
"Wie viel bekommst du dafūr, Shikrå?"


  Gespeichert  
Shikra

Re:Apothekenturm "Quelle der Heilung"
« Antwort #82 am: So., 16. Sep 2018, 23:19 »

Tordis – der Name gefiel der Elfe, oder eher wie ihn ihre Besucherin aussprach. Die Melodie, die sich in den Sätzen der Torfstecherin wiederfand, ließ die Heilerin innerlich strahlen und der freundliche und kräftige Handschlag zauberte dieses Strahlen ins Gesicht. Ihr Gegenüber konnte offensichtlich gut zupacken. Mit einem frechen Grinsen bemerkte sie:
„Da ist Kraft dahinter. Ihr arbeitet sicher nicht in einer Schreibstube, oder?“

Von den Nordlanden hatte die junge Apothekerin schon gehört, auch ihre Gildenschwester war dort geboren, doch hörte man ihr ihre Herkunft nicht so intensiv an. Als ihr Tordis den Namen der Insel nannte, auf der sie wohl aufgewachsen war, verstand die Elfe kaum was. Sie versuchte dreimal den Namen zu wiederholen, bevor sie aufgab.
„Iosaski. Iosakift. Josaskifte. Oh, wie spricht man die Insel richtig aus? Kann man das in die Handelssprache übersetzen? Vielleicht kann ich es so leichter aussprechen.“
fragte sie lächelnd.

„Ein kleiner Heiltrank kostet euch heute 15 GM und für den Tee bekomme ich nichts. Es war mir eine Freude mit euch die Tees durchzuprobieren. Vielleicht könnt ihr mir eine Rückmeldung geben, ob die getrockneten Moosteile, die ich hier in Drachenauge bekomme, an die guten aus den Nordlanden heranreichen können.“
Und wieder lächelte sie ihre Besucherin an. Ja, Tordis war ihr sympathisch.

  Gespeichert  
Tordis

Re:Apothekenturm "Quelle der Heilung"
« Antwort #83 am: Mo., 01. Okt 2018, 14:55 »

"Nein." lachte Tordis und schüttelte energisch den Kopf.
"Ich bin Torfstecherin! Frau Nebeltål ist so freundlich und læsst mich im Moment bei sich arbeiten!" gab die Brünette bereitwillig und ungefragt Auskunft.

"Ljósaskipti." antwortete Tordis trocken und dann langsamer. "Jlllious... ach.." Die wirren Haare der jungen Frau flogen umher, als sie den Kopf schüttelte.
"Ist nicht weiter wichtig. Es bedeutet soviel wie.. hmm.. Dort, wo es nie ganz hell ist oder so. Aber es ist nur ein ganz kleiner Ort. Wåhrscheinlich hørst du nie wieder davon."

Die Torfstecherin packte mit einem Strahlen im Gesicht Heiltrank und Tee ein und gab der Apothekerin entsprechende Münzen.
"Ich danke dir, Shikrå! Gerne gebe ich dir Bescheid. Auch wenn ich hoffe, das der Håls nicht so schnell piekst.. nein, kratzt.." Selten fiel es Tordis noch schwer die richtigen Wörter zu finden.
Sie lachte wieder. "Trotzdem besuche ich dich bestimmt bald wieder! Auf båld!"
Winkend verließ die Nordländerin die Apotheke.

-15 GM
+ 1 Heiltrank, 1x Teemischung
« Letzte Änderung: Mo., 01. Okt 2018, 14:56 von Naveen »
  Gespeichert  
Shikra

Re:Apothekenturm "Quelle der Heilung"
« Antwort #84 am: Mo., 01. Okt 2018, 20:28 »

"Eine Torfstecherin? Das klingt spannend. Da werden wir uns bestimmt mal sehen, ich brauchte immer wieder mal etwas Torf für die Herstellung verschiedener Tränke."

Den Namen der Insel konnte sich die Elfe trotz der Wiederholung nicht merken, dafür aber die Übersetzung. Dort wo es immer bisschen dunkel ist. Das klang in den spitzen Ohren der Elfe nicht sehr gemütlich, wie konnte man da so eine Frohnatur werden, wie Tordis werden? Oder vielleicht war sie es gerade deswegen.

Shikra ging mit der Torfstecherin die wenigen Schritte bis zur großen Eingangstüre.
"ich freue mich auf ein Wiedersehen mit euch, werte Tordis. Alles Gute bis dahin."
Shikra winkte ihrer Besucherin ebenfalls mit einem Lächeln im Gesicht hinterher.

für die Apotheke
+ 15 GM

  Gespeichert  
Rorokpal

Re:Apothekenturm "Quelle der Heilung"
« Antwort #85 am: Di., 23. Okt 2018, 16:13 »

"Hallo, einen wunderschönen guten Morgen! Bitte, falls es nichts ausmacht, darf ich bitte vor, danke, ich wurde von Wölfen angefallen.Was? Sieht man? Dankeschön der Herr, bitte, darf ich vor?  Die Wunde blutet ..."

So betrat Rorokpal die Apotheke Shikras in Drachenauge und fragte sich höflich, aber auch unbeirrt bis an die Spitze der Schlange vor. Neuerdings gab es viel Ansturm auf die Apotheken, wohl wegen des Herbstes. Rorokpals Problem waren jedoch die Bisswunden der Wölfe, welche sie auf dem Weg nach Drachenauge überfallen hatten. Eigentlich wollte sie nur in ihrer Lieblings-Apotheke ihre Vorräte aufstocken, aber jetzt könnte sie zugleich eine Behandlung vertragen...
« Letzte Änderung: Di., 23. Okt 2018, 16:14 von Rorokpal »
  Gespeichert  
Shikra

Re:Apothekenturm "Quelle der Heilung"
« Antwort #86 am: Di., 23. Okt 2018, 22:39 »

Die letzten Tage in der Apotheke waren anstrengend gewesen, immer wieder kamen die Kunden in großen Wellen in den Laden. Kurze freie Zeiten vormittags oder am frühen Nachmittag nutzte die Apothekerin, um die Regale mit dem nötigsten aufzufüllen, doch die meiste Zeit nahmen ihre Kunden ihre volle Aufmerksamkeit in Anspruch. Gut, dass sie Mareika hatte, die ihr beim Verkauf tüchtig zur Hand ging.

Nur heute Morgen hatte sie sich verspätet und so warteten schon einige ungeduldige Kunden auf ihre Waren.
Eine blonde Dame, die es offensichtlich kaum erwarten konnte, schob sich durch die wartenden Menschen.
Da erkannte Shikra sie als die Gärtnerin aus Nighton und die Druidin sah angegriffen aus.

Die Heilerin lief der Feuermagierin entgegen, die eine schöne große blutende Wunde aufwies, und fragte:
"Rorokpal, was ist mit dir passiert? Das sieht nicht so schön aus."

Vorsichtig führte sie ihre Patientin nach nebenan in die Tränkeküche und setzte sie dort auf einen Stuhl. Die Kunden draußen fanden diese Extrabehandlung offensichtlich nicht angemessen und begannen sich zu beschweren.

Die junge Waldelfe drückte eine Wundbinde auf die Verletzung und bat Rorokpal selbst das Tuch fest auf der Wunde zu halten.
"Ich bin gleich zurück, ich muss nur kurz im Laden Bescheid geben."
Einen Moment gönnte sie sich noch, um den Zustand der Druidin abzuschätzen. Sie wirkte zwar ein wenig blass, doch soweit stabil. Dann verschwand sie, um im Verkaufsraum für Ruhe zu sorgen.

Kurze Zeit später war sie wieder in ihrem Arbeitszimmer.
"So, Mareika kümmert sich um die Kunden. Sie ist gerade gekommen. Und ich bin jetzt ganz für dich da."
Sie schaute sich die Wunde genauer an. Es sah nach einem Biss oder einem tiefen Kratzer, wie durch ein Tier an.
"Darf ich da ein bisschen mit Magie nachhelfen?"

  Gespeichert  
Rorokpal

Re:Apothekenturm "Quelle der Heilung"
« Antwort #87 am: Mi., 24. Okt 2018, 13:35 »

Ah, dem Licht sei Dank, Shikra war da und verschaffte sich gekonnt Zeit, um nach ihren Wunden zu sehen. Welche zwar nicht lebensbedrohlich waren, aber mit Tierbissen war nicht zu spaßen.

"Ganz recht, das waren Wölfe. Wölfe, auf dem Weg nach Drachenauge, der Hauptstadt. Man möchte meinen, dass wenigstens die Hauptstraße sicher wäre ... Autsch!"
Sicherlich hatte Rorokpal großes Vertrauen in Kräuter und Heilpflanzen, Salben und Tinkturen. Allerdings war sie, im Gegensatz zu einer gewissen Statthalterin, der Magie nicht im Geringsten abgeneigt. Und wenn Shikra da etwas wusste ...

"Die Wunde selbst ist nicht allzu tief, die bräuchte vermutlich keine Magie, aber ich bin so frei, annzunehmen, dass deine Magie sich gegen die Mikroben richtet? Ich habe in einem Buch darüber gelesen, allerdings wüsste ich nicht, wie ich mit meiner bescheidenen Heilmagie dagegen vorgehen könnte. Man sieht sie ja nicht einmal... Also kurz, oh bitte, ja! Das wäre wirklich sehr lieb." 

  Gespeichert  
Shikra

Re:Apothekenturm "Quelle der Heilung"
« Antwort #88 am: So., 28. Okt 2018, 23:12 »

Wölfe, die sich so nah an Reisende herantrauen? Schon wieder? War Lethia nicht bei ihrem letzten Besuch das Gleiche passiert? Hoffentlich war das wenigstens ein ganz normales Wolfsrudel und kein Werwolf. Die Heilerin musterte die Verletzte kritisch. Nein, wie ein Werwolf sah sie nicht aus, wobei sie kaum Ahnung davon hatte, wie man aussehen würde, wenn man frisch gebissen worden war.

„Schon wieder Wölfe? Stimmt, wenigstens die Hauptstraße sollte eigentlich sicher sein.“

Shikra schaute sich die Verletzung der blonden Druidin noch mal genau an, nachdem diese fertig gesprochen hatte. Als oberflächlich schätzte sie sie nicht ein, so musste schon etwas tiefer sein, da auch ihre Patientin im Verkaufsraum noch darauf hingewiesen hatte, dass der Riss blutete.
Dennoch hatte die Heilerin aus Nighton Recht, die Gefahr, dass sich die Wunde entzündete und eiterte war bei Tierbissen, nicht zu vernachlässigen. Üblicherweise wurde eine Wunde ausgewaschen und danach schnell verschlossen, dann konnte man sich sicher sein, dass die Verletzung nicht entzündete. Bei blutenden Rissen konnte man auf das schmerzhafte Reinigen verzichten.

Die Heilerin horchte auf, als Rorokpal von Mikroben sprach. Auch die Elfe hatte schon mal davon gehört. Im Hohenturm hatten sie davon gesprochen, dass es wohl ein paar Hochelfen gab, die von winzigen Lebewesen ausgingen, die Wunden zum Eitern brachten und für Fieber und einen schlechten Allgemeinzustand sorgten. Allerdings wurde ihr abgeraten, sich mit den Übersetzungen zu beschäftigen, da sie recht fehlerhalft waren und ihr hochelfisch war eindeutig zu schlecht, um die Originaltexte zu lesen. Shikra hatte damals für sich gelernt, dass es egal war ob es diese Mikroben gab oder nicht, denn es änderte nichts an der klassischen Wundversorgung.

„Du hast dich mit hochelfischen Texten beschäftigt?“
fragte die Apothekerin erstaunt und beeindruckt. Woher sonst sollte die Druidin von diesem Thema gehört haben.
„Darf ich fragen, wie das Buch hieß?“
Vielleicht könnte sich die Elfe das gleiche Buch in der Bibliothek von Drachenauge ausleihen.
„Ich habe gelernt, dass es keine große Rolle spielt, ob es Mikroben gibt, wenn man eine Wunde ordentlich behandelt. Das heißt zuerst reinigen, dann schließen – mit Wundbinde oder Magie. Ich denke, dein Riss ist durch die Blutung schon ausgespült und es wird reichen, die Verletzung zügig zu schließen.“

Sie berührte die blonde Kundin an der Schulter, konzentrierte sich auf ihrer innere Energiequelle um kurz danach die heilende Wärme mit Rorokpal zu teilen. Sie lenkte die Magie Richtung Wunde und nach kurzer Zeit war diese verschlossen. Nur der leicht rosa Farbton der Haut erinnerte noch an den Überfall der Wölfe.

„So, das sieht doch schon viel besser aus. Magst du etwas trinken? Einen Tee?“
Die Heilerin räumte die verschmutzte Wundbinde weg und wischte mit einer klaren Flüssigkeit über den Arbeitstisch, sodass der Arbeitsraum wieder ordentlich, sauber und bereit zum Herstellen der Tränke war.
„Was hat dich in die Hauptstadt geführt?“
fragte sie etwas neugierig, als sie mit Putzen fertig war.


bis zu 8 LPs für Rorokpal
- 2 Mana für Shikra

  Gespeichert  
Rorokpal

Re:Apothekenturm "Quelle der Heilung"
« Antwort #89 am: Mo., 29. Okt 2018, 20:47 »

"Hochelfisch? Oh, das wohl eher nicht. Ich bin - zu meiner Schande, muss ich gestehen - keiner Fremdsprache mächtig. Nein, ich denke, ich habe wenn dann Übersetzungen gelesen. Dank Herrn Dennhardts. Aber außer, dass ich davon gehört habe ... weiß ich eigentlicht nichts. Das Buch hieß irgendetwas mit Seuchenschutz oder so. Vermutlich ein Buch der Hohentürmler."
Rorokpal lauschte interessiert den Ausführungen Shikras zu dem Thema Mikroben. Es klang einleuchtend, solange die Wunde blutete, wurden auch Gifte ausgespült, das war allgemein bekannt - zumindest unter den Heilern. Allein, wenn es da Dinge gab, die nicht wie ein Gift agierten, sondern eher ... wie ein Lebewesen, sich festzuklammern wussten, dann wäre dem mit ausbluten und waschen vielleicht nicht geholfen. Aber nun gut, selbst dann konnte es ihr persönlich egal sein, immerhin war sie eine Druidin und blieb von diesen Mikroben auf rätselhafte Weise verschont.

Dafür spürte sie die heilende Wärme von Shikras Magie. Oh, das war eine wunderbare Erfahrung, ein schönes Gefühl, von der sanften Heilmagie der Elfe berührt zu werden. Irgendwie ganz anders als ihre eigene magische Heilung. Beinahe wie als wurde sie von Licht und Musik durchflutet, dass die Schmerzen einfach hinwegspülte. Dankbar strahlte sie Shikra an.
"Ich fühle mich so viel besser, danke dir vielmals! Das war sehr angenehm ... ja gerne hätte ich einen Tee. Bitte, such einen für mich aus." bat sie die Elfe. Manchmal waren es die Überraschungen des Lebens, die den Alltag wundervoll machten.

Erst als Shikra fragte, was Rorokpal in der Hauptstadt machte, fiel es ihr überhaupt wieder ein.
"Natürlich! Wie konnte ich das vergessen!", rief sie und schlug sich mit der Hand gegen die Stirn. "Ich wollte zu dir! Ha, da bin ich sowieso. Alle meine Vorräte sind erschöpft ..."
Dann ratterte sie ihre Einaufsliste herunter, die da lautete: 4 kleine Heiltränke, 2 große Heiltränke, 1 Gegengift und 4 Wundbinden.


+5 LP dank Shikras Heilung

« Letzte Änderung: Mo., 29. Okt 2018, 20:49 von Rorokpal »
  Gespeichert  
Seiten: 1 ... 4 5 [6] 7 8 ... 17 Alle | Nach oben Antwort
Legends of Aylann  |  Legends of Aylann - Das Spiel  |  Drachenauge |  Drachenauge: Die Geschäfte  |  Thema: Apothekenturm "Quelle der Heilung"<< zurück weiter >>
 

Legends of Aylann | Powered by TIBBS 1.35 PE (Personal Edition) (Origin: YaBB SE)
Hosted by www.legends-of-aylann.de - All Rights Reserved.
Take a look at our imprint and data protection policy for further details and credits.

Die Administration distanziert sich ausdrücklich von den hier geäußerten Meinungen. Die Textbeiträge geben nicht die Meinung der Administration wieder. Kontakt: webmaster@legends-of-aylann.de