Spiel | Homepage | Regeln | Einloggen | Registrieren

News:

Willkommen, Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren.

Legends of Aylann  |  Legends of Aylann - Das Spiel  |  Nighton |  Nighton: Die Geschäfte  |  Thema: Tischler "Eichenstamm" << zurück weiter >>
Seiten: [1] 2 3 | Nach unten Antwort
   Autor  Thema: Tischler "Eichenstamm" (NSC-Geschäft) (Gelesen 1062 mal)
Silvana

Tischler "Eichenstamm"
« am: Di., 30. Sep 2014, 18:14 »

Tischlerei

Inhaber: Stadt Nighton
Verwalter: Hagar Buchsbaum, (Zwerg NPC, m)
Angestellter:
Gordor Eichenhart (Zwerg NPC, m)

Dies ist ein NSC-Geschäft, somit werden sämtliche Einnahmen für Gehälter und andere geschäftserhaltende Dinge ausgegeben. Waren können ohne Antwortpost gleich mitgenommen werden




Produkte zum Verkauf

Bett = 905 GM
Doppelbett    = 1810 GM
Truhe = 160 GM
Schrank = 230 GM
Tisch = 115 GM
Stuhl    = 140 GM
Bank    = 205 GM

Verzierungen werden kostenfrei und nach Wunsch angefertigt.
« Letzte Änderung: Di., 13. Jan 2015, 12:54 von Silvana DaRemyth »
  Gespeichert  
Phelan

Re:Tischler "Eichenstamm"
« Antwort #1 am: Do., 25. Mai 2017, 19:11 »

Es hatte eine Weile Zeit gebraucht ihn dazu zu überreden, doch inzwischen war Rion ziemlich angetan von der Idee sich eine Kammer in der Roten Laterne ordentlich einzurichten. Truhe und Schrank besaß er bereits und bei den restlichen Möbeln hatte er darauf bestanden gebrauchte aus dem Geschäft zu nehmen und diese durch neue zu ersetzen.

Da er jetzt eh zum Möbelmacher musste, um den Tisch zu ersetzen, den Urz „Tischbein“ zertrümmert hatte, wollte er das gleich miterledigen. „Ich bräuchte ein Doppelbett, zwei Tische, eine Bank und zwei Stühle“, ließ er den Angestellten Gordor, der daraufhin gleich den Leiter des Geschäftes holte, wissen. Eine solche Bestellung bekamen sie schließlich nicht jeden Tag rein.

Dem Gestaltwandler war das ganz recht, denn Herr Buchsbaum wirkte recht erfahren und er hatte Skizzen und Maße dabei, damit die Möbel dann auch zu den übrigen im Schankraum passten. Und für das Doppelbett hatte er einige Ideen für delikate Schnitzereien. Ein Buch, das er bei Suffix gesehen hatte, diente als Inspiration..

- 2525 GM
+ 1 Doppelbett
+ 1 Tisch
+ 1 Tisch für das Geschäft
+ 1 Bank
+ 2 Stühle

  Gespeichert  
Askladd

Re:Tischler "Eichenstamm"
« Antwort #2 am: Mo., 11. Sep 2017, 18:38 »

Da die Geschäfte gut liefen, hatte Askladd inzwischen mehr Gold, als er mit sich herumtragen wollte. Und so entschied er sich, nachdem er die Schmiede verlassen hatte, seinen Besuch in der Handwerksstadt auch zu nutzen, um sich eine solide Truhe zu kaufen.

-160 GM
+1 Truhe

  Gespeichert  
Shikra

Re:Tischler "Eichenstamm"
« Antwort #3 am: Do., 10. Mai 2018, 23:15 »

Während die Elfe nach der Gärtnerei von Rorokpal suchte, entdeckte sie die Tischlerei am Ende einer Straße. Die Türe stand offen und so konnte sie einen Blick auf die schönen Truhen werfen, die zum Verkauf im Laden ausgestellt waren.

Kurzerhand betrat Shikra das Geschäft und kaufte sich eine Truhe, die sie in Drachenauge in ihr Zimmer stellen wollte.

+ 1 Truhe aus Eichenholz
- 160 GM
« Letzte Änderung: Do., 10. Mai 2018, 23:18 von Shikra »
  Gespeichert  
Landolin

Re:Tischler "Eichenstamm"
« Antwort #4 am: Do., 07. Jun 2018, 23:31 »

Da momentan weder Landolin noch Phelan motiviert waren, den Unterricht fortzusetzen, kam es gerade recht, dass die bestellten Möbel abholbereit waren.

Mit Blick auf seinen gescholtenen besten Schüler wandte sich der Heiler jedoch an den Tischler und bestellte eine zweite Version des Kästchens, das er hatte anfertigen lassen. Dieses erste würde nämlich vermutlich bald nach Nuru reisen - wenn der Lykaner nicht schon genug von der Heilerei hatte und die Übungen abbrach.

- 1850 GM
+ 1 Bett
+ 1 Schrank
+ 2 handliche Kästchen mit Schüben (regeltechnisch Truhe)
+ 1 Tisch
+ 2 Stühle

  Gespeichert  
Rion

Re:Tischler "Eichenstamm"
« Antwort #5 am: Fr., 08. Jun 2018, 00:53 »

Es musste daran liegen, dass er momentan nicht auf der Höhe war, aber irgendwie hatte es Rion auf dem Kurzen Wegstück von der Apotheke zur Tischlerei geschafft einen Fuchs aufzuscheuchen und sich von ihm beißen zu lassen. Undankbares Vieh, er hatte es doch nur streicheln wollen. Und was hatte es überhaupt innerhalb der Stadtmauern zu suchen? „Ich glaube wir haben hier gleich eine Wunde, die wir später verarzten können“, scherzte er. Denn vorerst handelte es sich wirklich nur um Kratzer. Ein wenig später hatten sie eine erstaunliche Anzahl von Möbeln auf Landolins Handkarren aufgetürmt. „Das sichern wir wohl besser mit dem Seil. Und Du hältst es irgendwie stabil, während ich ziehe.“

  Gespeichert  
Landolin

Re:Tischler "Eichenstamm"
« Antwort #6 am: Sa., 16. Jun 2018, 19:59 »

Phelan war verständlicherweise nicht begeistert von der Aussicht, als Möbelpacker aushelfen zu dürfen – doch er sträubte sich nicht wirklich, wofür ihm Landolin dankbar war. Wie es der Gestaltwandler auf dem kurzen Weg zur Tischlerei geschafft hatte, sich von einem Fuchs beißen zu lassen, war ihm zwar schleierhaft, aber immerhin hatten sie so für spätere Übungen eine echte Wunde zur Verfügung. Das hatte sich sein Schüler ja ausdrücklich gewünscht.

Vermutlich wäre es vernünftiger gewesen, die Möbel auf zwei Fahrten aufzuteilen, doch irgendwie schafften sie es am Ende, alles halbwegs stabil auf dem Handkarren unterzubringen.
“Ich dachte, es wäre endlich an der Zeit, mich von den stärker ramponierten Stücken, die noch aus Palins Zeit als Apothekenbesitzer stammen, zu trennen.“ Die Erklärung für seinen Großeinkauf kam spät, aber Phelan hatte sich bestimmt schon etwas in der Richtung gedacht.
“Danke jedenfalls für Deine Hilfe. Alleine wäre das kein Vergnügen…“
Durch die Sicherung der Ladung mit dem Seil hatte Landolin selbst am Ende nicht allzu viel zu tun, um die Möbel zur Apotheke zu transportieren. Dafür hatte er Zeit, um noch etwas an seiner Idee für eine hoffentlich erfolgreichere Übung für den Lykaner zu feilen.

  Gespeichert  
Seamus

Re:Tischler "Eichenstamm"
« Antwort #7 am: Mi., 20. Jun 2018, 17:25 »

Wie die anderen Male zuvor, als die Holzknechte die geschlägerten Stämme den großen Fluss hinab transportiert hatten, war es Seamus an Thormod, der den Tischler aufsuchte. Das grobe Leinenhemd stand ihm an der Brust offen, so dass man die Brustbehaarung sehen konnte. Seamus fuhr sich mit der fleischigen Hand durch das blauschwarze Haar. Die groben Sohlen seiner Stiefel waren feucht vom Flößen.

"Einen guten Tag, Herr Zwerg", grüßte er von der Tür aus den Tischler. Seamus war gut zwei Kopf größer als Gordor Eichenhart. "Die Stämme liegen unten am Fluss. Bedauerlicherweise haben die harten Eichen wieder einige der weichen Lärchenstämme beschädigt."

Der junge Mann zuckte bedauernd mit den Achseln. "Grüße soll ich vom Vater ausrichten. Ist Herr Buchsbaum zu sprechen? Der Vater hat unlängst wegen einer Anstellung für mich mit ihm gesprochen. Wo ich doch viel lieber weiter Holzschlagen und auf dem Fluss tanzen würde."

Wieder ein Achselzucken. Seamus bedachte den Tischler mit einem jungenhaften Lächeln.

  Gespeichert  
Secundus M Hora

Re:Tischler "Eichenstamm"
« Antwort #8 am: Mi., 20. Jun 2018, 19:19 »

"Sei gegrüßt, junger an Thormod." Gordor Eichenhart hob den Kopf von seiner Arbeit hoch. Sägespäne schaukelten in seinem langem Bart. Er war gerade damit beschäftigt gewesen ein Stuhlbein zu hobeln.

"Ah, die jährliche Holzlieferung. Hattet ihr eine gute Holztrift? Ohne Unfall hoffe ich. Hat es letztes Jahr nicht einem der Holzknechte das Bein zwischen den Stämmen zertrümmert? Wie geht es dem Mann?"

Gordor stellte den Hobel beiseite, schlurfte von der Werkstatt aus in ein kleines Büro und sprach dort mit jemanden. Als er zurückkehrte folgte ihm ein Zwerg in einer eleganten Joppe.

"Mahal zum Gruße, mein Junge." Hagar Buchsbaum blickte zu dem hochgewachsenen Seamus hoch und streckte dem jungen Mann die Hand zum Gruß hin. "Ich schicke gleich jemanden, der das Holz abholt. Die Bezahlung geht wie jedes Jahr direkt an deinen Vater. Der mich gebeten hat dich bis zum nächsten Holzschlag auszubilden. Oder wolltest du eine feste Anstellung?"

  Gespeichert  
Seamus

Re:Tischler "Eichenstamm"
« Antwort #9 am: Sa., 23. Jun 2018, 14:53 »

Alles wie immer. Kopfnicken, Kopfschütteln, die Frage nach dem Verletzten beantwortete Seamus mit einem knappen "Das wird schon wieder."

Der junge Mann schüttelte Herrn Buchsbaum die Hand ohne diese  zu zerquetschen. Wobei Zwerge einen kräftigen Händedruck zu schätzen wussten. Seamus vergaß manchmal, wie stark seine vom Holzfällen gestählten Finger waren.

Auch hier, alles wie immer. Die Bezahlung an den Vater. Das Trinkgeld, das sie üblicherweise von Herrn Buchsbaum bekamen, gaben die Holzfäller nach dem Flößen im Gasthaus der Stadt aus. Sie kamen selten nach Nighton. Geschlägert wurde in den kalten Monaten, aber es gab auch im Sommer Arbeit im Wald. Das jährliche Flößen bot ihnen die Möglichkeit sich nach Herzenslust zu betrinken. Was selten vorkam. Seamus freute sich darauf. Seine Vettern, der Bruder und die anderen Holzknechte waren schon vorausgegangen. Er hatte aber noch etwas zu besprechen.

„Eine Ausbildung brauche ich keine, Herr Buchsbaum. Das Tischlerhandwerk hat mir mein Oheim beigebracht. Eine Anstellung bis zum Winter, ginge das? Seit mein ältester Bruder beim Holzschlag von einem Baum erschlagen wurde, will der Vater dass ich in eine Anstellung gehe.“

Seamus wollte das nicht. Er wollte nicht drinnen arbeiten. Doch er hatte sich breitschlagen lassen, weil ihm der Vater leid tat. Der Vater war nicht mehr derselbe, seit der Älteste tot war. Er wollte nicht, dass Seamus dasselbe widerfuhr. Ein Vater sollte seinen Kindern nicht ins Grab hinterher blicken müssen, hatte er gesagt. Seamus war der Jüngste und wohnte noch zuhause. Anders als sein zweiter Bruder, der mittlere Sohn, der bereits eine Frau hatte und ein eigenes Heim gegründet hatte.

  Gespeichert  
Secundus M Hora

Re:Tischler "Eichenstamm"
« Antwort #10 am: So., 24. Jun 2018, 09:29 »

Hagar Buchsbaum schütte Seamus die Hand, ohne diese zu zerquetschen. Manche Zwerge vergaßen, wie empfindlich Menschen trotz ihrer Größe meist waren. Doch der Tischler lebte lange genug in Nighton, dass ihm solche Schnitzer nicht mehr unterliefen.

„Das Handwerk beherrscht du also schon.“ Hagar hatte zu wenig schauspielerisches Talent, um seine Skepsis ganz zu verbergen. Natürlich gab es ordentliche Handwerker unter den Langen, aber diese waren dünn gesät. Auch, wenn er zugeben musste, dass beispielsweise sein Lieblingsstemmeisen von der jetzigen Statthalterin geschmiedet worden war. Und doch bildete er sich gerne ein, dass es noch besser schnitt, seit er es bei ihrem zwergischen Nachfolger beim Schleifen gehabt hatte…“

„Hundert Goldstücke im Monat“, sagte Herr Buchsbaum schließlich, obwohl es ihm nicht ganz schmeckte jemanden, der vielleicht seinen Ansprüchen an einen Gesellen noch nicht ganz genügte, so viel Geld zu bieten. Doch dies war der Sohn eines langjährigen Geschäftsfreundes und – was noch wichtiger war – der Tischler hatte Verständnis dafür, was für Leid es für einen Vater bedeutete einen Sohn zu verlieren. Und dass ein Vater nach einem solchen Ereignis alles daran setzte zumindest einen Sohn in relativer Sicherheit zu wissen. Nicht zuletzt darum hatte er zugesagt Seamus unter seine Fittiche zu nehmen. Und darum hielt er dem Jungen nun auch seine schwielige Hand entgegen, um das Geschäft zu besiegen.

  Gespeichert  
Seamus

Re:Tischler "Eichenstamm"
« Antwort #11 am: So., 24. Jun 2018, 09:54 »

Kopfnicken. Seamus zweifelte an seiner handwerklichen Befähigung, hatte er doch mehr Zeit im Wald verbracht als in der Werkstatt. Das sagte er besser nicht. Wird schon werden, war sein Wahlspruch.

"Hundert Goldstücke sind gutes Geld, Herr Buchsbaum", bestätigte Seamus und schlug ein. "Der Vater dankt Euch und ich auch. Ich fange morgen an? Mein Bruder und die Vettern warten auf mich."

Er deutete mit dem Daumen über die Schulter, meinte dabei das Gasthaus. Seine kranke Tante würde er danach aufsuchen. Sie hatte dem Vater zugesagt, Seamus bei sich wohnen zu lassen solange er in der Tischlerei arbeitete. Der Weg hinaus nach Meseb war nicht weit, er würde den Vater ein Mal in der Woche besuchen können.

  Gespeichert  
Secundus M Hora

Re:Tischler "Eichenstamm"
« Antwort #12 am: So., 24. Jun 2018, 10:00 »

„Ja, bis morgen“, stimmte Hagar zu. „Lass dich nicht aufhalten und morgen reicht es ausnahmsweise, wenn du zur Mittagsstunde hier bist.“ Die Holzknechte hatten sich die Feier schließlich hart genug verdient. Herr Buchsbaum wollte sich schon wieder seiner Werkbank zuwenden, als ihm noch etwas einfiel. „Ein Bett in der Gesellenkammer brauchst Du nicht, wenn ich deinen Vater recht verstanden habe?“, rief er dem jungen Mann hinterher.

  Gespeichert  
Seamus

Re:Tischler "Eichenstamm"
« Antwort #13 am: So., 24. Jun 2018, 10:59 »

Gesellenkammer. "Äh -"

Seamus tat so als überlege er. Wenn es nach ihm ginge würde er lieber in der Tischlerei wohnen. Die Tante kannte er kaum. Sie war die Schwester der verstorbenen Mutter und dem Vater nicht knusper. Die alte Vettel wartete nur darauf einem jungen Mann im Haus alle Arbeiten aufzuhalsen, die sie nicht machen wollte oder konnte. Da war die Gesellenkammer allemal vorzuziehen. Wenn er länger arbeitete brauchte er sich vor niemandem zu rechtfertigen. Falls er doch mal ein Mädchen kennenlernte -- Allein beim Gedanken lief Seamus rot an. Da er jetzt sein eigenes Geld verdiente wagte er als ersten Schritt in die Selbständigkeit eine erste eigene Entscheidung.

"Die Gesellenkammer nehme ich gern", kam es aus seinem Mund. Hatte er das gerade tatsächlich gesagt? Seine Wangen glühten förmlich bei der Vorstellung was der Vater davon halten würde.

  Gespeichert  
Secundus M Hora

Re:Tischler "Eichenstamm"
« Antwort #14 am: Mo., 25. Jun 2018, 01:06 »

„Sieht aus als bekämst Du einen Mitbewohner, Gordor“, rief Meister Buchsbaum seinen Angestellten zu und grinste breit, als er einen erschrockenen Gesichtsausdruck bei Seamus zu entdecken glaubte. „Nur ein kleiner Scherz, natürlich bekommst du deine eigene Kammer“, versicherte er. Diese war zwar im Laufe der Zeit und in Ermangelung eines Bewohners mit ziemlich viel Krempel befüllt worden, aber es war eh höchste Zeit einiges davon auszusortieren. Das würden er und Gordor heute noch in Angriff nehmen. „Aber jetzt ab mit dir, Junge. Richte den anderen Holzknechten schöne Grüße aus und lasst mir das Wirtshaus stehen.“


Seamus erhält 100 GM für den Juni
« Letzte Änderung: Mi., 08. Aug 2018, 18:16 von Silvana »
  Gespeichert  
Seiten: [1] 2 3 | Nach oben Antwort
Legends of Aylann  |  Legends of Aylann - Das Spiel  |  Nighton |  Nighton: Die Geschäfte  |  Thema: Tischler "Eichenstamm"<< zurück weiter >>
 

Legends of Aylann | Powered by TIBBS 1.35 PE (Personal Edition) (Origin: YaBB SE)
Hosted by www.legends-of-aylann.de - All Rights Reserved.
Take a look at our imprint and data protection policy for further details and credits.

Die Administration distanziert sich ausdrücklich von den hier geäußerten Meinungen. Die Textbeiträge geben nicht die Meinung der Administration wieder. Kontakt: webmaster@legends-of-aylann.de