Spiel | Homepage | Regeln | Einloggen | Registrieren

News:

Willkommen, Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren.

Legends of Aylann  |  Legends of Aylann - Das Spiel  |  Nuru |  Nuru: Die Geschäfte  |  Thema: Der Magierzirkel << zurück weiter >>
Seiten: 1 2 [3] 4 5 ... 17 Alle | Nach unten Antwort
   Autor  Thema: Der Magierzirkel (Gelesen 5653 mal)
Ausbilder Gnadenlos

Re:Der Magierzirkel
« Antwort #30 am: Mo., 27. Apr 2009, 11:03 »

Mitten im Unterricht erdreistete sich diese Person, den Kochtopfdeckel zu lupfen und raspelte eine kleine Menge von einer Wurzel – Wurzeln war nicht wirklich sein Fachgebiet wie Tränke brauen insgesamt nicht – ab und versenkte sie in der Brühe. Schon im Begriffe eine Schimpftirade abzulassen, war die Druidin auch schon fertig. Unglücklicherweise hatte sie seine mangelhaften Kenntnisse erkannt. Ihrem „Besser" folgte ein spürbare oder besser gesagt: riechbare Verbesserung. So konnte man den Grund von Cornmandls 3 maligen tiefen Ein- und Ausatmens nicht genau eruieren. War es die bessere Luft oder ärgerte ihn etwas?

So gab er dann nur ein „Äh, ich dachte die ist gerade aus“ tatsächlich hatte er die Warnung, dass das Zeug grauenhaft stinkt und man es unter anderem auch mit der Mengarowurzel unterdrücken kann, in den Wind geschlagen.

Nun, die Rezepturen, die mir untergekommen sind, hatten neben Tages-, Nacht- oder sonstigen Zeiten auch eine Legende, sodass mir es erspart geblieben ist mir unnützes Wissen anzueignen, aber wenn Ihr unbedingt wollt, so steht Euch das selbstverständlich frei“ war Cornmandl bisher entweder sachlich ruhig oder aufreizend überheblich gewesen – mit Überhang zu Letzterem - so änderte sich alles auf einmal mit einem Schlag.
Wie vom Blitz getroffen, erstarrte er mitten in der Bewegung, er hatte sich gewiss nicht verhört „… um Euch endlich meine unerfüllte Liebe zu gestehen"

Ungläubig starrte er sie an, konnte ihr Lächeln nicht einordnen und war verunsichert. Ein eher außergewöhnlicher Zustand Cornmandls. „Ich weiß nicht… ob Gedichte… die Nachfrage steigern, manchmal können das nur Angebote. Angebot und Nachfrage. Kommt das Angebot stzeigt duie Nachfrage...oder so“ erst langsam löste er sich aus der Erstarrung, vernahm Myriels erfolgreichen Versuch, die Zahl korrekt wiederzugeben und noch schlimmer wie sie seinen kleinen Trick durchschaute und sie es tatsächlich schaffte die Fürwörter – korrekt – aufzusagen.
Zufrieden?“ fragte sie und in Cornmandls Ohren klang es provokativ. Nein, war er mitnichten, da er immer noch an dem Ausspruch knabberte und dann hatte sie auch noch alles richtig gemacht, wie sollte er da zufrieden sein, wenn er nichts zum Zurechtweisen hatte. Da half nur die Leistung kleinzureden.
Aha, ich sehe, da hat jemand die Sache auswendig gelernt ohne wirklich zu verstehen, was er sagt. Es war gut, aber eben nicht ganz korrekt, wie ich es erwartet habe: ich – meiner - mir – mich…also usstan – usst – ussa – ussa, du – deiner – dir – dich sind dos- dosst – dos – dos, er – seiner – ihm - ihn ergib uk – ukt – ukt – ukt… “ so schaffte er es dann doch noch das Gefühl der Hilflosigkeit zuminderst versuchen anzutragen.
Aber noch immer beschäftigte ihn viel mehr ihr vorherige Bemerkung. Er hatte sich inzwischen wieder vollkommen unter Kontrolle, aber in Lady Myriel sah er erstmals kein Neutrum mehr. Wenn er sich auch allerhand vorstellen konnte, was sie miteinander machen konnten, aber Liebe im romantischen Sinn war nicht darunter.
Um sich abzulenken, fuhr er mit der Schulung fort. „Da es sich wohl um großteils Rezepte handelt, wird es wohl am vernünftigsten sein, den Wortschatz in diese Richtung auszuweiten und uns gewisse Gesetzmäßigkeiten anzueignen, wenn das bei Euch gehen sollte“ da war sie wieder die alte Überheblichkeit.
Ich will Euch auch noch etwas zur allgemeinen Satzstellung erzählen, die von der unsrigen etwas abweichen kann, wie Ihr es auch schon am Anfang gehört habt, wenn Ihr Euch noch erinnert. In der Regel folgt dem Subjekt ein Verb und ein Objekt, das ist die einfachste Form. Vor dem Objekt kann auch noch eine Beschreibung des Objektes stehen, wie das Objekt beschaffen ist, man bezeichnete das als Adjektiv.
Adjektive lassen sich steigern. So kann eine Frau oder eine Person oder ein Pferd zhas – zahsur – zahsurl oder lassrinnb - lassrinnbur - lassrinnburl sein.
Die Zeiten unterscheiden sich in keinster Weise von denen die uns bekannt sind. Auch aktiv und passiv werdet ihr wiederfinden. Schwieriger wird es beim Konjunktiv und Imperativ, die keine spezielle Endung haben. Ihr müsste dann auf Satzzeichen wie ein Ausrufezeichen achten oder den Zusammenhang suchen. Was mühsam sein kann…Immer noch keine Pause vonnöten?

« Letzte Änderung: Mo., 27. Apr 2009, 11:04 von Suffix »
  Gespeichert  
Myriel

Re:Der Magierzirkel
« Antwort #31 am: Sa., 02. Mai 2009, 17:29 »

Hatte Myriel bisher geglaubt die unerschütterliche Selbstsicherheit dieses Mannes konnte nichts zerstören, so wurde sie jetzt eines besseren belehrt. Während sie damit rechnete das eine bissige Bemerkung in ihre Richtung zurückkam, blieb Cornmandl wie angewurzelt stehen und sah sie ungläubig an. Sein sonst so überheblich klingender Redeschwall geriet ins stocken - ja fast fing er an zu stottern. Warum war der Druidin zwar nicht ganz klar - aber es amüsierte sie den Ausbilder dermaßen aus dem Konzept gebracht zu haben. Wenn auch nur für einen kurzen Zeitraum. Denn schon stürzte er sich mit Elan in das Thema Grammatik, und zwar mit einer Geschwindigkeit, das sie das Gefühl hatte das sich alles in ihrem Kopf drehte und sie ihm irgendwann nicht mehr folgen konnte.

Ich glaube das reicht für heute. Ich werde Euch morgen wieder aufsuchen, wenn es Euch Recht ist.

Myriel stand auf und ging langsam auf die Tür zu, vor der sie sich allerdings noch einmal umdrehte. Zu verlockend war es noch einige Worte hinzuzufügen.

Ich werde morgen dann die ersten Schriftrollen mitbringen. Um das Angebot zu steigern.

Sie wartete nicht auf Cornmandls Antwort sondern schlüpfte durch die geöffnete Tür nach draußen auf den Gang. Erst als sie sie geschlossen hatte hallte ein leises unterdrücktes Lachen durch den Flur, als Myriel zu ihren Gemächern schritt.

~ ~ ~


Am nächsten Tag suchte die Druidin erneut ihren Lehrer auf. Sie hatte die Dinge die er ihr erklärt hatte nachgearbeitet und versuchte sich bereits an den ersten Rezepten - was sich immer noch als recht mühsam erwies da ihr etliche Vokabeln fehlten. Als sie an Cornmandls Tür klopfte hielt sie zwei Schriftrollen in der Hand - eine, die ihrer Meinung nach etwas mit einem Unsichtbarkeitstrank zu tun hatte, und eine weitere, in der es wie sie wusste um die Beschreibung des Suggestionszaubers ging. Sehr blumig wurde dort beschrieben, wie man es vollbrachte in andere Köpfe einzudringen und die Kontrolle über die Körper zu erlangen. Myriel wartete, bis ein "Herein" oder dergleichen erklang und betrat dann den Raum.

Guten Morgen Cornmandl. Seid Ihr bereit für eine weitere Lehrstunde? Ich habe Euch auch etwas mitgebracht.

Sie legte die Schriftrollen auf den Tisch vor sich, hielt aber noch die Hand darauf während sie den Ausbilder fragend ansah.
« Letzte Änderung: Mo., 04. Mai 2009, 14:06 von Myriel von Alandyos »
  Gespeichert  
Ausbilder Gnadenlos

Re:Der Magierzirkel
« Antwort #32 am: Di., 05. Mai 2009, 11:26 »

Die Fülle an Information, die Cornmandl über Myriel ausstülpte waren wohl bald zu viel für die Magierin und so reichte sie alsbald den Abschied ein und schwirrte ab. Cornmandl höhnte hinterher: „Und vergiss nicht ein Elixier zu brauen, dass die Gedächtnisleistung steigert, damit Du Schnepfe die Menge der Informationen verarbeiten kannst. Teilzeitmagierin, hach!“ vielleicht war es wirklich Cornmandls Glück, dass sie das gar nicht mehr hörte.
Dabei hatte sie – gäbe es einen vernunftbegabten und objektiven Cornmandl, würde er das lobend herausstreichen – schon sehr viel gelernt. Den gibt es nun aber mal nicht, genauso wenig wie es einen Wolf gibt, der keine Schafe reißt, wenn er dazu die Gelegengheit hat.

Die Aussicht auf die Rollen bereiteten Cornmandl dann eine unruhige Nacht in der er phantasierte wie er als Unsichtbarer in die Kemenaten von Burgfräuleins eindringen konnte oder unerkannt in die ‚Rote Laterne’. Aber auch wie er Feinde damit ausspähen konnte, ihre Schwächen aufdecken.

So zeitig war er schon lange nicht mehr aus dem Bett gehüpft und voller Ungeduld erwartete er den Moment, an dem es an seiner Tür klopfen würde. Was dann irgendwann auch der Fall war. Cornmandl zwang sich zu einer Wartepause: "21…22…23…23…Herein“ er hoffte nicht zu teilnahmsvoll und erwartungsfroh gerufen zu haben. Feine Nuancen können ja manchmal den Unterschied ausmachen.
Während sie den Raum betrat und ihn begrüßte, musterte er sie und stellte bei sich fest: Wenn wir schon bei Angeboten waren, hätte sie sich auch einmal etwas Anderes anlegen können, als immer den gleichen Einheitsfummel, den sie immer hier trägt. Was er natürlich für sich behielt.
Oloth plynn dos! Es schmeichelte meinem ‚Mich’ nicht zu sehr, wenn man mich mit einem ‚bwael kre'tan jabbuk’ begrüßt, was manche für Ihre Pflicht halten und ich sie nicht dabei behindere. Andere setzen sogar noch ein ‚zhennu’ vor den ‚jabbuk’.“ womit Cornmandl sein altes Ekelimage wieder deutlich in den Vordergrund gerückt hatte.

Leider ließ Myriel keinen genaueren Blick auf die Schriftrollen zu, was ihn etwas zappelig machte, ohne dass man es aber wirklich wahrnehmen konnte.

An mir soll es nicht liegen, magthereligrr. Was hast Du – und fass Dich bitte kurz auch wenn’s viel ist – noch nicht verstanden oder anders rum was muss ich noch alles tun um untalentiertes Messing solange zu polieren bis es Gold ähnlicher geworden?“ er beherrschte sich und es fiel ihm augenscheinlich schwer den Blick den Rollen abzuwenden, doch erwähnte er sie mit keinem Wort.
« Letzte Änderung: Di., 05. Mai 2009, 11:27 von Suffix »
  Gespeichert  
Myriel

Re:Der Magierzirkel
« Antwort #33 am: Do., 07. Mai 2009, 14:53 »

Cornmandl rief sie herein und sie folgte der Aufforderung unverzüglich. Seine Begrüßungsformel ließ sie noch ohne weiteren Kommentar über sich ergehen, doch als er weitersprach verengten sich ihre Augen zu schmalen Schlitzen.

Meister? Ihr wollt das ich Euch Meister nenne?

Sie spuckte ihm die Worte quasi entgegen.

Eher friert die Hölle zu.

Was bildete sich dieser arrogante Mistkerl eigentlich ein? Das sie sich von ihm auf der Nase herum tanzen ließ? Es gab für sie nur einen einzigen dem sie diente, und das war Côr - und nicht so ein dahergelaufener Magier der nicht einmal in der Lage war einen halbwegs vernünftigen Trank zu brauen.

Und ich wüsste auch nicht das ich Euch jemals das Du angeboten hätte, wael, also bildet Euch keine Schwachheiten ein.

fauchte sie giftig hinterher. Weshalb war sie überhaupt hergekommen? War es nicht klar gewesen das Cornmandl sich nicht lange zurückhalten konnte? Sie warf ihm die Schriftrolle über den Unsichtbarkeitstrank zu und traf ihn mitten ins Gesicht - die zweite hielt sie allerdings fest.

Da. Damit ihr nicht behaupten könnt ich würde mein Wort nicht halten. Eigentlich wollte ich die Bedeutung einiger Vokabeln erfahren - doch ich glaube ich habe meine Meinung soeben geändert.

[OT: Du bist Ausbilder - Du entscheidest wann wir fertig sind ]

  Gespeichert  
Ausbilder Gnadenlos

Re:Der Magierzirkel
« Antwort #34 am: Fr., 08. Mai 2009, 11:30 »

Man sollte meinen, dass eine gewisses Einsehen oder eine ähneliche menschliche Regung bei Cormandl vorhanden oder möglich wäre, als ihm Myriel ihre Verachtung zu Recht entgegenschleuderte, doch ebenso gut hätte man von einer Kuh verlangen können, dass sie mit Messer und Gabel ißt.
Ist ja gut, ist ja schon gut. Die Dame haben wohl schlecht genächtigt. Ich sag immer, alleine zu Bett gehen, gibt miese Stimmung am nächsten Morgen. Und was die Anrede anbelangt, beschwer Dich doch darüber wo Du wollen, aber belästige mich nicht damit. Meine Schüler rede ich an, wie es ….
Er schwadronierte noch, da landete die von der giftenden Myriel geworfene Schriftrolle mitten in Cornmandl Gesicht, ehe die Rolle zu Boden fiel, dem ob dies der Mund offen stehen blieb. Das hatte noch niemand gewagt. Langsam fand er die Sprache wieder.
Für so etwas solltest Du gezüchtigt werden, mindestens, aber da wir nun einmal aneinander gebunden sind, will ich diesen Vorfall als nicht geschehen betrachten. Doch solltest Du es kein zweites Mal in Erwägung ziehen. Meine Vergesslichkeit ist enden wollend.“ er bückte sich und hob die hinabgefallene Rolle auf und öffnete sie mit nervösen Fingern und vertiefte sich darin.
Dann konnte das ja nichts werden…“ dann fiel ihm Myriel wieder ein „Du bist ja immer noch hier. Ich denke, für den Anfang sollte das genug sein, man soll ja niemanden überfordern. Du hast jetzt wenigstens einmal gehört, wie die Sprache der Dunkelelfen funktioniert…versucht es wieder – ein andermal“ aber anstatt zu sagen, dass Myriel nicht untalentiert war und er noch nie jemanden unterrichtet hatte, der so fix war im Verstehen und Reflektieren, da hätte er sich vorher die Zunge abgebissen.
Was die Vokabeln anbelangt, schreib sie zusammen und wirf sie mir, nein leg sie mir vor, ich werde die Übersetzung dann zurückgeben und nun: Alu xuil l’phraktos, drill qualla vith tir“ und mehr Aufmerksamkeit würde die Magierin wohl in den nächsten Stunden nicht mehr bekommen.

[Myriel kann die Sprache der Drow!]
« Letzte Änderung: Fr., 08. Mai 2009, 11:31 von Suffix »
  Gespeichert  
Myriel

Re:Der Magierzirkel
« Antwort #35 am: So., 10. Mai 2009, 14:59 »

Gezüchtigt?

Es war schwer zu sagen ob mehr Ungläubigkeit, Empörung oder Wut über Cornmandls anhaltende Dreistigkeit in Myriels Stimme lag. Wenn Blicke hätten töten können so hätte der Ausbilder nicht mehr länger unter den Lebenden geweilt.

Versucht es doch.

ein gefährlicher Unterton lag in ihren Worten, der etwas von derselben Überheblichkeit an sich hatte, die Cornmandl selbst so oft zur Schau stellte. Sollte er es auch nur einmal ernsthaft versuchen Hand an sie zu legen, so würde sie ihn schneller zu einem Häufchen Asche machen als es ihm lieb war. Doch ihn interessierte plötzlich nur noch die Schriftrolle und alles andere schien zur Nebensächlichkeit zu verblassen.

Ich hoffe zu Eurem eigenem Wohl, das Eure Vergesslichkeit enden wollend ist. Vergesst nicht wo hier Euer Platz ist - und wo der meine. Xun izil dos phuul quarthem, lueth dro.

Myriel warf Cornmandl einen letzten vernichtenden Blick zu, der keinen Zweifel daran ließ, wie ernst sie ihre Worte meinte, dann verließ sie das Zimmer.

Myriel erlernt Fremdsprache normal, Drow
- 1000 gm an die Akademie

  Gespeichert  
Neome

Re:Der Magierzirkel
« Antwort #36 am: Fr., 27. Nov 2009, 14:10 »

Warum nur hatte sie sich darauf eingelassen. Allein das Gebäude jagte ihr Angst ein. Weniger wegen seines Aussehen, sondern der sonderbaren Aura wegen. Lange Zeit hatte Neome nichts von einem Magierzirkel in Nuru gewusst. Es war Meister Rendras gewesen, der sich eines Nachmittags dazu hinreißen ließ, ihr davon zu erzählen.

Neome stellte die Kutsche nahe des Tores ab und strich Abadan sanft über die Mähne. Auch das Pferd schien unruhig. "Ganz ruhig, mein Guter. Ich bin bald wieder da. Hoffentlich war es kein Fehler hierher zu kommen."

Zögernd schritt Neome auf das Portal zu und hämmerte mit dem Türklopfer laut gegen das feuchte Holz. Es nieselte immer noch, wenngleich der strömende Regen, der sie aus ShaNurdra bis nach Nuru begleitet hatte, endlich aufgehört hatte.

  Gespeichert  
Ausbilder Gnadenlos

Re:Der Magierzirkel
« Antwort #37 am: Fr., 27. Nov 2009, 14:33 »

Den stundenlangen Aufenthalt in der riesigen Bibliothek, die Grundlagenforschung über neue Magie-Anwendungen, die sich sowohl kampfmässig als auch kommerziell verwerten ließen, hatten Spuren hinterlassen. Cornmandl wurde von tag zu Tag nervöser und aggressiver. Normalerweise würde er solche Nervositätsattacken und Aggressivität mit einem Besuch in der Roten Laterne abbauen, aber das Etablissement hatte einiges von seiner Reputation eingebüsst. Nicht nur, dass seine Spezialitäten nicht mehr von einer Person ausgeübt wurde, die wirklich was davon verstand, nein auch das Drumherum verkam immer mehr.
Letztens hatte ihm sich doch tatsächlich eine als Hostess angeboten. Weil er eine Hostess, Begleitservice…der Türklopfer riss ihn aus den unschönen Gedanken. Das musste ein Fremder, ein Betrunkener oder einer von der Spaßmacherzunft sein. Zu allen anderen hatte es sich herumgesprochen, dass man diesen Ort eher meidet. Und nach einer ‚Milden Gabe’ hatte zuletzt einer vor 3 Jahren angesucht. Dessen Sammeldose hatte man gefunden, den Besitzer bis heute nicht.

Ein Pferd wieherte auf, das auch noch. „Verschwindet eitriges, aussätziges Gesindel, wenn Du nicht zum Grillgut werden willst und Dich Deine Eltern auch morgen noch lieben sollen. Eine weitere Warnung erfolgt nicht.“ Cornmandl war sich sicher, dass das schon genügen würde. Cornmandl versuchte dort weiterzuspinnen, wo er zuletzt gewesen war.
« Letzte Änderung: Fr., 27. Nov 2009, 14:47 von Suffix »
  Gespeichert  
Neome

Re:Der Magierzirkel
« Antwort #38 am: Di., 01. Dez 2009, 14:39 »

Eine dumpfe Stimme drang nach draußen. Neome trat näher und hielt das Ohr an das feuchte Holz, um die Worte überhaupt verstehen zu können. Sie versuchte sich ein Gesicht dazu vorzustellen. Vermutlich ein grauhaariger Diener, dessen Rauschebart bis zu den Knien reichte. Von alten Männern wusste man ja, dass sie nur dann einen Schritt vor die Tür taten, wenn es denn unbedingt sein musste. Über den Magierzirkel zu Nuru hatte Neome gehört, dass sich dort lauter schrullige alte Knacker verkrochen und über die guten alten Zeiten lamentierten. Na, das konnte ja heiter werden. Meister Rendras hatte jedoch geschworen, niemand wisse so viel über das Versiegeln von Kisten und Briefen wie die Heimlichtuer in Nuru.

"Entschuldigt, guter Mann!", rief Neome durch die Tür und knetete nervös ihre Finger. Ein Schauer jagte ihr über den Rücken. Es war ihr unangenehm, dem Portal so nahe zu kommen. Andererseits fürchtete sie, drinnen könne man sie nicht hören. "Weder bringe ich Euch Aussatz noch gelben Eiter in Eure Räume. Ich bin selbst Apothekerin und verstehe mich in der Heilung von Krankheiten. Doch darum bin ich nicht gekommen. Meister Rendras von der Akademie zu Drachenauge hat mir Euren Turm empfohlen. Seid Ihr noch da? Es wäre einfacher, die Tür zu öffnen, damit ich mein Anliegen vorbringen kann, ohne dass die ganze Stadt es mitan hört."

Neome warf einen Blick über die Schulter. Mehrere Fensterläden waren aufgegangen und neugierige Gesichter drängten sich dahinter. Sicherheitshalber betätigte Neome neuerlich den Türklopfer. Es wurde immer unheimlicher. Selbst der Himmel meinte es nicht gut und öffnete erneut seine Schleusen.

  Gespeichert  
Ausbilder Gnadenlos

Re:Der Magierzirkel
« Antwort #39 am: Di., 01. Dez 2009, 15:05 »

Weder der wieder einsetzende Regen, noch die flehende Stimme, auch nicht die Empfehlung Meister Rendras hätte ihn umstimmen können. Aber da war die allerletzte Warnung gewesen, von Myriel ihn jetzt endgültig an die frische Luft zu setzen, wenn er dauernd potentieller Geldgeber verscheuchte. Er wollte – wenn er es auch nie zugeben würde – diesen Zirkel aus verschieden Gründen, die er auch nie preisgeben würde (vordergründig waren es die Bücher und Studien, die ihn aber auch wirklich interessierten) - sehr, sehr ungern verlassen. Daran erinnerte er sich und so machte er mit Gemurre die Tür auf. Dass dann in der Tür eine ansehnliche Adeptin erschien, interessierte ihn kaum. Er war nur daran interessiert dieses Wesen so bald wie möglich wieder loszuwerden, wenn sie bezahlt hatte. Wenn sie denn überhaupt wegen einer Ausbildung gekommen war.
Kommt rein und macht nicht zu viel Dreck, die Herrin hat das nicht gerne und ich schwinge den Putzlappen nicht freiwillig. Und stehlt mir nicht meine ohnehin knappe Zeit. Wer Euch wegen was den Turm empfohlen hat ist nebensächlich wie Schnarchen und Zäpfchen. Was wollt Ihr?“ den Blick den Cornmandl auf sie fallen liess geringschätzig zu nennen wäre eine maßlose Untertreibung.
Ich warte nicht lange, ich warte auf das Anliegen, das Ihr so stark forciert hattet.“ da hatte die Adeptin noch nicht einmal Luft holen können. Manche Wörter schien er mehr auszuspucken als auszusprechen!
« Letzte Änderung: Di., 01. Dez 2009, 15:09 von Suffix »
  Gespeichert  
Neome

Re:Der Magierzirkel
« Antwort #40 am: Di., 01. Dez 2009, 15:19 »

Du liebe Güte! Der Mann war angriffslustiger als ein gereizter Bär. Mit dem hätte sie jetzt lieber Bekanntschaft gemacht als mit diesem mies gelaunten Hausdiener. Nun denn, bloß keine Furcht zeigen. Das war wie bei Bären. Die rochen das. Angst. Das hatte sie schon Meister Darkon gelehrt.

Neome straffte die Schultern und trippelte in die Vorhalle. Düster war es hier drin. Waren den Magiern die Kerzen ausgegangen? Oder hatte der Wind von draußen die Lichter ausgepustet? Neome blieb keine Zeit sich umzusehen. Befehle hagelten auf sie nieder. Keine Zeit für den Austausch von Förmlichkeiten, also kam sie direkt zum Punkt.

"Ähm, es wäre mir eine Ehre, Eure Herrin kennenzulernen. Meister Rendras sagte mir, sie verstünde sich im magischen Versiegeln von Gegenständen und Pergament", log Neome, um den Hausdiener rasch los zu werden und zu einer zugänglicheren Person geführt zu werden. "Ich möchte von ihr lernen. Oder von einem anderen Magier, so die Dame nicht anwesend sein sollte. Ich komme extra aus ShaNurdra..."

Weiter kam sie in ihren Ausführungen nicht.

  Gespeichert  
Ausbilder Gnadenlos

Re:Der Magierzirkel
« Antwort #41 am: Mi., 02. Dez 2009, 09:37 »

…da in diesem Moment die geballte Faust von Cornmandl auf eine Holzfläche krachend auftraf.

Sein Ton war aggressiv und beleidigend und Höflichkeit? Da war man bei Cornmandl sowieso beim Falschen. Er hielt es nach wie vor nicht für notwendig seinen Namen zu nennen. Am Namen Neomes war er ebensowenig interessiert.
Deine Ehre ist mir schnurz und meine Herrin, die kannst Du Dir sonst wohin, mitsamt deinem Meister Rendras…Versiegeln“ Cornmandl verdrehte keineswegs nur gespielt seine Augen und wiederholte es so, als wäre es eine ansteckende Krankheit und ohne Neome dabei anzusehen „Versiegeln. Beim Zentauren, wer lernt denn so etwas noch?
Jetzt traf sie sein stechender Blick „Sofern dieses unnütze Zeugs überhaupt noch jemand beherrscht, ist derjenige belegt oder anderweitig beschäftig, so dass zu meinem Leidwesen und unendlichen Bedauern, ich selbst mich mit Dir gestraft sehen werde, es sei denn… Es ist nicht das erste Mal, dass ich mit einer Möchtegern-Magierin arbeiten muss, aber diese noch rechtzeitig ihre Überambitionen einsieht und rechtzeitig den Schwan macht. Du kannst mir jetzt weiter die Zeit entwenden oder Du siehst ein, dass Dein Ansinnen für den Bockmist war und machst Dich sogleich wieder davon am besten nach Sha’nurdra, da wo Du herkommst, aber auch jeder andere Ort als der ist ein Segen – für mich. Und dann rede ich nicht mehr drüber.“ es herrschte Klarheit darüber, was ihm lieber war. Aber Myriel sollte das eher nicht erfahren, wie er da mit den Leuten umsprang, die etwas beigebracht bekommen wollten und auch mit guter und teuerer Münze zu bezahlen bereit waren. Auch so ein Magierturm hat Kosten. Und auch Cornmandl verursachte welche.
« Letzte Änderung: Mi., 02. Dez 2009, 11:03 von Suffix »
  Gespeichert  
Neome

Re:Der Magierzirkel
« Antwort #42 am: Mi., 16. Dez 2009, 13:50 »

Neome zuckte in sich zusammen, als die Faust hernieder krachte. Wie ein schreckhafter Hase stand die Adeptin da und starrte den Mann entgeistert an. War der Diener ganz und gar verrückt? Fluchtgedanken verdrängten weitere Überlegungen und beherrschten einen Moment lang Neomes Denken.

Dann regte sich Widerstand in ihr. Von so einem Flegel würde sie sich ganz und gar nicht vertreiben lassen. Bestimmt beherrschte sie weit mehr Magie als dieser ... dieser ... ihr fehlten die Worte!

"Unnütz? Es ist nie unnütz sein Hab und Gut zu schützen, vor allem vor Leuten wie..." Euch, wollte sie ihm ins Gesicht spucken, unterließ es aber dann doch lieber.

"Ein Möchtegern seid Ihr wohl, wenn Ihr eine Magierin nicht zu erkennen vermögt. Dann habt Ihr noch viel zu lernen. Mich in einen Schwan zu verwandeln ist mir ein Leichtes, doch deswegen bin ich nicht hier. Mein Ansinnen bringt Euch Gold ins Haus, also solltet Ihr nicht so leichtfertig ablehnen. Wenn Ihr denn keinen der anwesenden Lehrer bemühen wollt..."

Neome reckte das Kinn und stemmte die Fäuste gegen die Hüften. "Ich bin hier, um das Versiegeln von Kisten und Pergament zu erlernen, und ich gehe nicht eher, als dass sich ein Lehrmeister diesen Anliegens angenommen hat. Egal, wie flegelhaft er sich benehmen mag oder wie unfähig er ist, magische Auren zu erkennen."

Neomes braune Augen blitzten herausfordernd. Ihr Herz war ihr längst unter den Rock gerutscht, aber Wissbegier und Ehrgeiz waren stärker und ließen die Adeptin auf der Stelle verharren. Rendras hatte sie hergeschickt, also würde sie hier lernen. Hier und nirgendwo sonst an diesem Tag.

  Gespeichert  
Ausbilder Gnadenlos

Re:Der Magierzirkel
« Antwort #43 am: Do., 17. Dez 2009, 10:25 »

Dein Gold…“ er vollendete den Satz nicht, den er glaubte eine Tür gehen gehört zu haben und die Schritte von Myriel dazu. Er wollte keinen Disput mit dieser…Und ja, die vor ihm stehende Magierin hatte wirklich keine unausgeprägte Aura, aber das er das erkannte musste er ihr nicht auf die Nase binden. „Schönen Tag“ es war tatsächlich Myriel, die aber viel zu beschäftigt war, um sich um ihn zu kümmern.

Wenn es auch meinen heutigen Zeitplan über den Haufen wirft, Du sollst Deine Chance erhalten. Aber beschwer Dich nicht hinterher, wenn Du erfolglos von dannen ziehst und den Tag verfluchst zu mir gekommen zu sein.  Und eine Erfolgsgarantie gibt es nicht für den Betrag, der auf jeden Fall zu bezahlen ist.“ wandte er sich an Neome. Es war immer noch nicht freundlich oder hilfreich zu nennen, wie er mit Neome umsprang aber die gröbsten Unhöflichkeiten ließ er für den Moment beiseite.

Warte! damit verschwand er erst einmal für eine Viertelstunde, ohne dass er der Magerin eine Sitzgelegenheit angeboten hätte.

Er kam mit einer Kiste wieder, in der sich auf den ersten Blick Muscheln und Schneckengehäuse befanden. Er stellte die Kiste auf den Boden.
Er langte in seinen Umhang und brachte  Kügelchen zum Vorschein. Dann griff er in die Kiste brachte 8 Muscheln, der Schalen geöffnet, aber ausgenommen waren und legte in jede eine Kugel und setzte sie so vor Neome ab. Gleich verfuhr er mit den Schneckengehäusen, die ebenfalls leer waren und jetzt mit einer Kugel gefüllt wurden.

Bevor Du an Schränke, Truhen, Türen rankannst Kleine, will ich erst mal kleine Sprünge sehen. Ich will dass Du alle 16 so verschliesst, dass der Inhalt nicht entfernt werden kann.“ sein grinsen wurde breiter. Er war sich sicher, dass die Magierin schon an dieser vergleichsweise harmlosen Aufgabe scheitern werde.

Nu mach…“ sein lachen wurde unverschämter „Und ruf mich, wenn Du wieder gehen willst, weil es zu schwer für die ach so Begabte ist“ Er würde sich das nicht ansehen, er wusste, dass sie scheitern würde.

Neome bitte  16W6 würfeln

Bei Muscheln:

1-2 versiegelt komplett
3-4 versiegelt mangelhaft
5-6 Versiegelung misslungen

Bei Schneckengehäusen:

1 versiegelt
2-3 versiegelt mangelhaft
über 4 misslungen

« Letzte Änderung: Do., 17. Dez 2009, 13:08 von Suffix »
  Gespeichert  
Neome

Re:Der Magierzirkel
« Antwort #44 am: Do., 17. Dez 2009, 14:02 »

"Erfolgsgarantie? Nun, ich erwarte mir sehr wohl eine fundierte Ausbildung, wenn ich..."

Der Flegel hörte Neome gar nicht mehr zu. Plötzlich drehte er sich um und eilte davon. Der Adeptin blieb das Wort im Mund stecken. Zornig stampfte sie mit dem Fuß auf. "Das ist ja unerhört!"

Ihre Stimme hallte durch den hohen Raum und erzeugte ein Echo. Doch es interessierte niemanden. Bis auf das Rascheln des Stoffes ihrer Kleidung, dem Scharren der Schuhe und dem nervösen Hüsteln blieb es still. Neome wartete und wartete und wollte bereits entmutigt aufgeben und den Rückzug antreten, als der unverschämte Diener - oder was er auch immer war - wieder erschien.

Hochtrabend legte er ihr eine Vielzahl an Muscheln und Schnecken vor und verlangte eine Probe ihres Könnens. Ohne ein einziges Wort der Erklärung noch der Unterweisung. Wie sollte sie diese leeren Gehäuse versiegeln, wenn sie doch keine Ahnung hatte wie sie es anstellen sollte?

Neome Backen blähten sich, als sie die Worte unterdrückte, die ihr auf der Zunge lagen. Sie stieß lediglich die Luft scharf aus und schnaufte. Na gut, dem würde sie es zeigen!

Innerlich war die Adeptin aufgewühlt wie ein Kissen nach einer unruhigen Nacht. Es wäre besser gewesen das Weite zu suchen. Oder einen anderen Lehrmeister. Stattdessen verteidigte sie hier ihre Ehre. Doch wozu? Dieser unfreundliche Mensch würde selbst dann nichts von ihr halten, wenn sie ihn blamierte. Wozu sie gerade äußerste Lust verspürte. Doch sie beschäftigte sich mit Muscheln. Ohne die Gehäuse zu berühren ließ sie Energie aus ihren Fingern fließen.

Neome versuchte es mit unterschiedlichen gemurmelten Worten, mit Schwingen der Hand, hin, her, kreisend. Mit mehr oder weniger Energie. Es klappte nur leidlich. Immer wieder sprangen einzelne Muscheln wieder auf oder die Schneckenhäuser rollten davon. Die letzten beiden Schneckenhäuser treiben sie regelrecht in die Verzweiflung. Es reichte!

"Ich wollte eine Unterweisung in dieser Fähigkeit. Hätte ich Selbstversuche unternehmen wollen, Herr Hausdiener, wäre ich zu Hause in meiner Bibliothek geblieben! Aber offenbar habt Ihr selbst keine Ahnung, denn Ihr seid außerstande mir Unterricht zu geben!", giftete sie Cornmandl an und hämmerte mit dem Magierstab zwei Mal auf den Boden.



Muscheln: 18 Versuche, bis alle versiegelt
Schnecken: 38 Versuche, 2 nur mangelhaft versiegelt (Doofe schleimige Biester!)
« Letzte Änderung: Do., 17. Dez 2009, 14:04 von Neome »
  Gespeichert  
Seiten: 1 2 [3] 4 5 ... 17 Alle | Nach oben Antwort
Legends of Aylann  |  Legends of Aylann - Das Spiel  |  Nuru |  Nuru: Die Geschäfte  |  Thema: Der Magierzirkel<< zurück weiter >>
 

Legends of Aylann | Powered by TIBBS 1.35 PE (Personal Edition) (Origin: YaBB SE)
Hosted by www.legends-of-aylann.de - All Rights Reserved.
Take a look at our imprint and data protection policy for further details and credits.

Die Administration distanziert sich ausdrücklich von den hier geäußerten Meinungen. Die Textbeiträge geben nicht die Meinung der Administration wieder. Kontakt: webmaster@legends-of-aylann.de