Spiel | Homepage | Regeln | Einloggen | Registrieren

News:

Willkommen, Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren.

Legends of Aylann  |  Legends of Aylann - Das Spiel  |  Nuru |  Nuru: Die Geschäfte  |  Thema: Rüstungsschmiede "Zum Falken" << zurück weiter >>
Seiten: 1 ... 8 9 [10] | Nach unten Antwort
   Autor  Thema: Rüstungsschmiede "Zum Falken" (Plattnerei und Sarwürkerwerkstatt) (Gelesen 2344 mal)
Fergus

Re:Rüstungsschmiede "Zum Falken"
« Antwort #135 am: Fr., 21. Jun 2019, 22:38 »

"Also das ist, also.." Fergus kratzte sich am Bart. Das war eine vertrackte Sache. Er selbst vertraute dem Runarchen. Nur sah das Johanna oder noch schlimmer der Herr Merdarion genauso? Oder aber würde dies eien riesigen Ärger geben.

Er würde es versuchen. Notfalls mit dem eigenen Gehalt ausgleichen, das alles um einen Runarchen in die Schmiede zu bekommen.

"Nungut dann halten wir es so. Ich traue eurem Wort Runarch."

Mit diesen Worten hielt er diesem die Hand hin.

  Gespeichert  
Barbarossa

Re:Rüstungsschmiede "Zum Falken"
« Antwort #136 am: Fr., 21. Jun 2019, 22:52 »


Barbarossa wusste, dass er viel erfragte.
Aber anscheinend hatte Fergus großes Vertrauen in ihn gefasst.
Wenn es ihm erlaubt würde würde er es nicht enttäuschen.

Mit einem ehrlichen breiten Lächeln ergriff er die Hand des jüngeren Zwerges.
"Das ehrt mich und ich werde mich nicht entehren, lieber Fergus."

"Nun dann wollen wir mal."


Mit diesem Wort nahm Barbarossa seinen beschädigten Rucksack vom Rücken und zählte seine Goldstücke und schätze ab wie viel er noch brauchte um zu Lotte hinüber zu gehen.
Dann zählte er den Rest für Fergus ab, damit dieser sich den fehlenden Betrag notieren konnte.

Bestückt mit dem zusätzlichen Gewicht traute er sich nicht den beschädigten Rucksack aufzusetzen, stattdessen nahm er ihn auf den Arm... das war ein ganz schönes Gewicht.
Aber bis zur Schneiderei sollte er es schaffen.

Schnaufend verabschiedete er sich:
"Werter Fergus, es war mir eine Freude und eine Ehre.
Auf bald möchte ich sagen, auf bald."


Und verließ die Schmiede Richtung 'Heiße Nadel'.

  Gespeichert  
Fergus

Re:Rüstungsschmiede "Zum Falken"
« Antwort #137 am: Do., 27. Jun 2019, 08:07 »

Nicht einmal eine Woche nach dem Treffen mit dem Runarchen hatte Fergus es geschafft den Herrn Merdarion davon zu überzeugen es mit dem Zwergen zu versuchen. Wie sich herausgestellt hatte war Joanna nicht etwa der Fresssucht anheimgefallen sondern war in freudiger Erwartung, was auch immer das bei Menschen bedeuten sollte. Zumindest war sie froh darüber Ersatz gefunden zu haben und so war es Fergus.

Nun wartete der Zwergenschmied nur darauf das Barbarossa den Brief erhielt und das Angebot einer Anstellung annahm.

Im oberen Bereich der Schmiede war bereits eine Schlafkammer frei gemacht worden. Joanna hatte ohne zu murren ihr Zimmer aufgegeben und war zu ihrem Lybsten, wie sie es nannte, gezogen.

Fürs Protokoll Gehalt Barbarossa:
Januar 2019: 726 GM
Fabruar 2019: 920 GM
März 2019: 110 GM
April 2019: 505 GM
Mai 2019: 220 GM
Juni 2019: 792 GM


« Letzte Änderung: Mo., 01. Jul 2019, 08:04 von Merdarion Ni Hawk »
  Gespeichert  
Chiamara

Re:Rüstungsschmiede "Zum Falken"
« Antwort #138 am: Do., 27. Jun 2019, 15:34 »

"Seid gegrüßt, der Herr,"antwortete die Bürgerin Nurus als nach kurzer Zeit ein Mann zu ihr trat und nach ihrem Begehr fragte.

"Auch wenn es hier eine Rüstungsschmiede ist wollte ich doch mal anfragen, ob Ihr auch Töpfe verkauft? Ich bräuchte nämlich ein paar von eben solchen Töpfen."

Und das eventuell mehr als gedacht, wenn das Gift tatsächlich immer die Dinger zerstört.

Kurz überlegte sie, ob sie dem Schmied schon einmal begegnet war, konnte ihn aber nicht so richtig einordnen. Eventuell einfach nur vergessen.

  Gespeichert  
Fergus

Re:Rüstungsschmiede "Zum Falken"
« Antwort #139 am: Fr., 28. Jun 2019, 12:41 »

"Töpfe?" Für einen moment war Fergus überrumpelt. Da stand eine Frau mit Waffen und Rüstung vor ihm und wollte Töpfe. Da versteh einer die Frauen....

"Ja haben wir auch. Ob Topf oder Helm das ist dem Schmied gleich." Leicht schüttelte der Zwergenschmied den Kopf.

"Gut also was für einen Topf braucht ihr denn? Gedrieben oder vernietet? Wie viel soll er fassen? Mit Henkel oder Aufhängung?"

  Gespeichert  
Chiamara

Re:Rüstungsschmiede "Zum Falken"
« Antwort #140 am: Di., 09. Jul 2019, 16:20 »

"Ja, Töpfe," wiederholte Chiamara auf die Nachfrage ihres Gegenübers.

Dann fing er an alle Varianten von Töpfen aufzuzählen. Darüber hatte sich die baldige Müllerin noch gar keine Gedanken gemacht. Aber manches von dem, was er sagte, passte ihr.

"Bitte keine Nieten. Beziehungsweise nur, wenn es keine Flüssigkeiten durch lässt. Henkel wäre gut. Aufhängung nicht unbedingt. Nicht zu groß. Es reicht ein Durchmesser von ungefäääähr eurer Hand. Und mindestens genauso tief."
Sie hatte überhaupt keine Ahnung davon, worauf man bei Töpfen alles achten musste. Ihr war jedoch wichtig diese für die Herstellung des Giftes nutzen zu können.

Was die blonde Frau zu dem folgenden Worten bewegte:
"Und ich brauche nicht einen Topf, sondern zehn." Sicher fragte sich der Schmied schon, was sie mit so vielen Töpfen wollte.
"Oder könnt Ihr mir einen Topf oder vielleicht zwei so verstärken, dass diese extrem robust sind und so circa zehnmal nutzbar sind. Aber erhitzen sollte trotzdem möglich sein."



[OT]Regeltechnisch Kauf von 10 Töpfen, aber ich werde dann einen oder zwei mehrmals nutzen[/OT]

  Gespeichert  
Fergus

Re:Rüstungsschmiede "Zum Falken"
« Antwort #141 am: Di., 09. Jul 2019, 16:41 »

Unsicher schaute Fergus hinüber zu der kleinen Feuerstelle über der ein bauchiger Kessel hing. Vielleicht hatte die Kriegerin einfach nur einen zu festen Schlag auf den Kopf bekommen, das kam schon mal vor. Anders konnte er es sich einfach nicht erklären. Wieder schaute er zu dem Kessel, der war nun seit einem halben Jahr dort und jeden Tag im Einsatz.... das machte... 29... nein ach mindestens 300 Tage.

"Aber natürlich werde ich euch einen Topf schmieden der mehrmals nutzbar ist." übertrieben langsam nickte der Schmied nur um sicher zu gehen das die Frau ihn auch verstand. Einen Topf schmieden für mehrere abkassieren. Solange der Herr Merdarion das nicht mitbekam und die Frau sich im Nachinein nicht beschwerte würde das schon passen.

"Kommt in zwei Stunden wieder dann sollte ich einen getrieben haben, ganz ohne Nieten und gaaaanz besonders stabil."
« Letzte Änderung: Di., 09. Jul 2019, 16:42 von Merdarion Ni Hawk »
  Gespeichert  
Chiamara

Re:Rüstungsschmiede "Zum Falken"
« Antwort #142 am: Di., 09. Jul 2019, 17:32 »

Dieser Blick war einfach zu köstlich und Chiamara lachte plötzlich los.
Erst konnte sie sich nicht einkriegen, versuchte dann aber - unter Tränen - zu sprechen.

"Der Topf dort," sie zeigte genau zu dem Teil, welchen Fergus angeschaut hatte, "wird sicher nur einmal vielleicht zweimal den Inhalt aushalten, den ich dort drinnen herstellen möchte. Das Gebräu ist giftig und das setzt sich überall hin. Nur möchte ich auch nicht immer einfach einen wegwerfen, nachdem das Zeug hergestellt ist."

Noch immer grinste sie von einem Ohr zum anderen.
"Vielleicht könntet Ihr den Topf besonders markieren, damit er nicht versehentlich für eine Suppe genutzt wird. Obwohl, ich werde das Ding sicher immer entsprechend verwahren müssen."

Sie drehte sich zum Gehen um.
"Zwei Stunden, ich werde da sein."
Dann lachte sie wieder und verließ die Schmiede.

  Gespeichert  
Fergus

Re:Rüstungsschmiede "Zum Falken"
« Antwort #143 am: Do., 11. Jul 2019, 11:55 »

"Frau was wollt ihr kochen!" rief Fergus entsetzt. Ihm dämmerte gerade das das Weibsstück eher eine andere Art Schlag auf den Kopf bekommen hatte. Man arbeitete doch ncit mit Gift, schon gar nicht mit welchem das Stahltöpfe zerfraß. Einmal abgesehen davon stellte ihn seine kühne Behauptung in der kurzen Zeit einen Topf herzustellen etwas unter Zugzwang.

Kopfschüttelnd sah der Schmied Chiamara hinterhe und überlegte. Die Innenseite mit einer Schutzschicht zu überziehen war eine Möglichkeit. Doch solange er nicht wusste ob diese gegen was auch immer da gekocht werden sollte reagieren würde.... nein. Ein Kupferkesser erwärmte sich zu schnell. Stahl allein würde nicht halten.... vielleicht.....

Zwei Stunden später betrachtete Fergus kritisch sein Werk. Aussen war ein normaler Stahlkörper zu sehen, nur am oberen Rand war ein mattgelbes Metall zu erkennen. Der Schmied hatte zwei Topfe geschmiedet die genau ineinander passten und oben am Rand verbunden. Stahl in der äusseren Schicht, Messing in der Inneren. Blieb zu Hoffen das dies der Frau passen würde.

Schmiede
-20 Erz

Chiamara
+1 Doppelwandiger Kochtopf aus Stahl und Messing (entspricht 10 Töpfen)

  Gespeichert  
Barbarossa

Re:Rüstungsschmiede "Zum Falken"
« Antwort #144 am: Do., 18. Jul 2019, 23:48 »

Barbarossa hatte den Brief gleich mehrere Male gelesen:


~~~~~

Wehrter Runarch, lieber Barbarossa,

es freut mich euch mitteilen zu können, das Meister NiHawk zugestimmt hat einen Ersatz für
Joanna zu suchen und er meinem Urteilsvermögen vertraut die Stelle zu besetzen.
Hiermit trage ich euch, nun auch offiziell, die Anstellung als Verwalter in der ehrenwerten Schmiede "Zum Falken" an.

Und wenn ihr dieses persönliche Wort verzeiht: Ihr könnt gar nicht früh genug anfangen. Das runde Menschenweib wird immer schwieriger.
Ich würde mich daher freuen euch sobald wie möglich zu sehen.

Mit starkem Gruß
Fergus

~~~~~


So sehr er gehofft hatte diese Nachricht zu bekommen, so verunsichert war er nun doch.
Hatte er sich das wirklich gut überlegt? Barbarossa hatte nach wie vor nicht entschieden wie lange er seinen Aufenthalt hier oben ausdehnen wollte. Er sah sich nicht hier unter der Himmelskuppel seinen Lebensabend verbringen... zumindest noch nicht.
Aber diese Zweifel hielten nicht lange an. Er hatte eine Aufgabe gefunden!

Die Zwerge der Oberwelt hatten wenig Runarchen, verloren die Verbindung zu ihren Ahnen unter dem Berg, ja einige waren in ihrem ganzen Leben noch nicht in den großen Bingen seines Volkes gewesen. Das Licht des Mythrillion war ihm ein guter Wegweiser gewesen.
Und dann war da auch noch der fröhliche Bergkristall einer Schneiderin nur wenige Gassen entfernt.

~~~~~


Der Abschied von Nighton war eher unspektakulär, der von Cranneg war freundschaftlich und nicht so schwierig wie er zum Teil befürchtet hatte, aber schließlich war er nie lange in der Schmiede gewesen und die kleine Kammer war häufig ungenutzt. Dennoch verdankte er dem jungen Zwergen viel, dass er ihm stets Lagerstatt gegeben hatte wenn er sie brauchte.

Es war auch dieses Wanderleben, was dazu führte, dass er kaum etwas mitzunehmen brauchte und somit der Umzug nach Nuru schnell vonstatten ging. Er musste nur einen Platz auf einem Karren mieten und schon eine Woche später war er da: Nuru. Grenz- und Garnisonsstadt. Die wechselvollste Geschichte des Reiches. Die Stadt die von nun an bis auf weiteres so etwas wie ein Zuhause war. Das war vielleicht etwas übertrieben, aber es würde seine Wirkstätte sein.
Das hieß... wenn er das überhaupt noch konnte.

~~~~~


Der alte Runarch kratzte sich am Kopf. Er musst bei Fergus immer zweimal hinschauen um sicherzugehen welche Zahl er notiert hatte, wenn er etwas verkauft hatte. SO war ihm am Anfang seiner Zeit hier ein Rechenfehler passiert, schon etwas peinlich, aber der alte Zwerg hatte es auf seine Schultern genommen. Vielleicht war es dieses Rückgrat gewesen, weswegen er nicht gleich wieder entlassen wurde... vielleicht auch nicht.

Er zog einen Strich unter der Buchhaltung des zweiten Quartals. Sowohl das des Jahres, als auch das seine hier...
Beim Mythrillion ein halbes Jahr war schon vergangen. Das regelmäßige Arbeitsleben hatte ihn schnell wieder gehabt. Erinnerte ihn an die festen Routinen Zuhause.
Und mit der Zeit war ihm auch das Runenzeichnen wieder leichter gefallen. Nicht die Theorier, sondern mehr das spirituelle. Runen mit Bedeutung hatte er seit vielen Jahren nur für sich selbst oder für sehr gute Freunde und Bekannte gemacht. Sie jetzt wieder in das Handwerk eines Runarchen und damit für jedermann der es benötigte fließen zu lassen, war schwierig gewesen. Auch weil es keine Interessenten dafür gab. Aber nach und nach, nachdem auf einigen Stücken in der Verkaufsware, speziell natürlich auf solchen in Zwergengrößen, solche aufgetaucht waren gab es dann doch einmal jemanden der nachfragte.

Heute hatte er eine kleine aber feine Interessengruppe an der alten Runenkunst seines Volkes aufgebaut. Der Ahnenkult war zwar noch nicht so häufig zur Sprache gekommen, aber dann war es auch wieder 'nur' ein halbes Jahr.

Zwerge hatten Zeit, Barbarossa vielleicht nicht mehr ganz so viel, und natürlich würden die vermaledeiten Langohren immer was an dieser aussage zu monieren haben, aber dennoch waren Zwerge eher gemächlich im Wechsel ihrer Lebensweisen. 

Barbarossa schloss das Buch und verstaute es. Er drückte den Rücken durch und Gähnte herzhaft. Morgen war ein neuer Tag, und er musste noch die Verzierung fertig machen für eine verstorbene Großmutter mit dem Spitznamen "Hackenschelle". Barbarossa gluckste. Ja... da fiel ihm eine Menge ein.




Barbarossa ist Nuruer
Barbarossa arbeitet in der Schmiede
Ich rechne mir den Verdienst erst ab Februar an, dafür lassen wir die Schulden vom Einauf weg und der Rest ist der Rechenfehler
Fabruar 2019: 920 GM
März 2019: 110 GM
April 2019: 505 GM
Mai 2019: 220 GM
Juni 2019: 792 GM
= 2547 GM

« Letzte Änderung: Do., 18. Jul 2019, 23:48 von Magnati »
  Gespeichert  
Seiten: 1 ... 8 9 [10] | Nach oben Antwort
Legends of Aylann  |  Legends of Aylann - Das Spiel  |  Nuru |  Nuru: Die Geschäfte  |  Thema: Rüstungsschmiede "Zum Falken"<< zurück weiter >>
 

Legends of Aylann | Powered by TIBBS 1.35 PE (Personal Edition) (Origin: YaBB SE)
Hosted by www.legends-of-aylann.de - All Rights Reserved.
Take a look at our imprint and data protection policy for further details and credits.

Die Administration distanziert sich ausdrücklich von den hier geäußerten Meinungen. Die Textbeiträge geben nicht die Meinung der Administration wieder. Kontakt: webmaster@legends-of-aylann.de