Spiel | Homepage | Regeln | Einloggen | Registrieren

News:

Willkommen, Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren.

Legends of Aylann  |  Legends of Aylann - Das Spiel  |  Das Land Dragonia  |  Thema: [Gilde] Der Orden des Seins << zurück weiter >>
Seiten: 1 ... 40 41 [42] 43 44 ... 46 Alle | Nach unten Antwort
   Autor  Thema: [Gilde] Der Orden des Seins (Gelesen 11480 mal)
Merdarion Ni Hawk

Re:[Gilde] Der Orden des Seins
« Antwort #615 am: So., 16. Jun 2019, 18:13 »

"Ja das sollte recht leicht gehen." Merdarion drehte sich wieder zu Chiamara und zuckte mit den Achseln. Scheinbar hatte Serafina ihn nicht vernommen, oder war noch unterwegs, sie würden es bald wissen.

Beim Thema Zeitreise verzog er das Gesicht so als hätte er gerade Zahnschmerzen. "Ich bin mir sicher nichts gutes kann dabei heraus kommen an der Zeit zu drehen. Aber das Buch klingt interessant. Ich würde es gerne einmal lesen wenn du damit fertig bist." nur um dann endgültig zum eigentlichen Thema zurückzukommen.

"Es bedarf keinen speziellen Termines für das Ritual. Ich selbst habe in naher Zukunft keine längeren Reisen geplant, von daher ganz wie es dir passt, meinetwegen auch Spätsommer."

[OT] Wir haben hier August 18 angefangen... ein paar Wochen Spätsommer, genau mein Humor    [/OT]

  Gespeichert  
Chiamara

Re:[Gilde] Der Orden des Seins
« Antwort #616 am: Mo., 17. Jun 2019, 10:37 »

"Ich werde das Buch über die Zeit abschreiben und dem Orden dann auch eine Version zur Verfügung stellen. Wenn man mein Gekrakel entziffern kann. Ob ich das aber bis zum Spätsommer schaffe, glaube ich nicht."

Merdarion und Chiamara hatte den Orden erreicht. Die Sonne stand in der Zwischenzeit sehr tief und die Ostländerin fühlte jeden Schlag des Trainings in ihren Knochen.
es war doch etwas anderes ein paar Bauern oder Händlern den Umgang mit Waffen zu trainieren oder mit einem Krieger, der jahrelange Erfahrung und Kraft mitbrachte.

"Schön, dann plane ich das mal so für meine Weiterreise. Wenn ihr für heute nichts anderes geplant habt, würde ich jetzt gerne etwas ausruhen. Und morgen werde ich schon sehr früh aufbrechen. Ich lasse Euch allen eine Mitteilung zukommen, bevor ich wieder hierher unterwegs bin. Wo kann ich Dich erreichen?"



[OT]Ja, die Zeitreisen halt.    ich habe echt lange überlegt welchen Termin ich nehmen sollte, aber keiner passte irgendwie. Daher war Spätsommer doch so richtig, wie es nur sein kann. Dass schon fast ein Jahr rum ist, finde ich erstaunlich.[/OT]

  Gespeichert  
Merdarion Ni Hawk

Re:[Gilde] Der Orden des Seins
« Antwort #617 am: Fr., 21. Jun 2019, 11:24 »

"In Nighton, lass entweder die Nachricht zur Mine, zur Schwarzen Feste oder in die Taverne kommen. So oder so sie wird mich erreichen. Ruh dich nur aus, das habe ich auch nötig."

So langsam verlangte der harte Trainingstag seinen Tribut und Merdarion war beinahe schon dabei im stehen einzudösen. Daher begab er sich nachdem er sich von seiner Gildenschwester verabschiedet und eine gute Nacht gewünscht hatte auf eines der Zimmer. Es folgte eine traumlose aber erhohlsame Nacht.



  Gespeichert  
Yolmena

Re:[Gilde] Der Orden des Seins
« Antwort #618 am: Do., 05. Sep 2019, 14:11 »

"Ahhhhhhhhhhhhhhh!!!!"

Ein angsterfüllter Schrei hallte von der Gebirgswand jenseits der Insel wider, vervielfachte sich durch das Echo, das vom bemoosten Fels zurückgeworfen wurde. Dem Echo folgte ein lautes Klatschen, ein Körper traf auf die spiegelglatte Oberfläche des See. Es platschte, Wasser spritzte hoch und schlug über dem eintauchenden Leib zusammen. Das Echo verhallte, Stille senkte sich herab, dann schoss ein weißhaariger Kopf aus dem See und schnappte lautstark die Luft einsaugend nach Atem. Zu Yolmenas Glück befand sie sich in der Nähe des Ufers, das verzweifelte Strampeln brachte sie nahe genug heran um mit den Zehenspitzen Grund zu fassen. Die Lippen zu einem schmalen Strich gepresst, das kalte Wasser bis übers Kinn reichend, watete sie ans Ufer, schüttelte die Arme aus, quetschte die Nässe aus dem langen Haar und schnaubte.

"Dämliche Portale. Wie ich sie hasse. Wo bin ich nun wieder gelandet?",  schimpfte das Mädchen in dem viel zu kurzen Kinderkleidchen, das schon bessere Tage gesehen hatte und aus allen Nähten platzte. Ihre Arme schlangen sich um den Oberkörper, Gänsehaut jagte über die feuchte Haut. Zitternd stand sie barfuß vor dem Fichtenhain, legte den Kopf in den Nacken, und sah zu den Wipfeln auf, blickte sich nach allen Seiten um in der Überlegung wohin sie gehen sollte. Es wäre zumindest ein Erfolg wieder in Dragonia zu sein.

  Gespeichert  
Merdarion Ni Hawk

Re:[Gilde] Der Orden des Seins
« Antwort #619 am: Do., 05. Sep 2019, 21:12 »

Ab und an, immer dann wenn er eine Auszeit von dem ganzen Trubel der Stadt brauchte, machte sich Merdarion auf den Weg hinauf in die Berge zu jenem Hochplateau auf welchem sich die Gildenhalle des Ordens befand. Vielleicht war es Zufall, vielleicht ein kosmisches Gesetz, jedoch fand er hier in den wenigsten Fällen die Ruhe die er suchte, so auch dieses Mal.

Er war gerade erst angekommen, hatte das Pferd mitsammt der Rüstung im Stall zurückgelassen und saß gerade in der kleinen Küche und goss sich einen Tee auf. Viel hatte er nicht vor, vielleicht noch ein kurzes Bad im See nehmen, das eiskalte Wasser konnte man kaum längere Zeit genießen. Doch so weit kam er nichtm, ein langezogener Schrei schallte von den Felsen ab und machte es unmöglich herauszufinden aus welcher Richtung er gekommen war. Nichtsdestotrotz war der ehemalige Soldat aufgesprungen, hatte dabei natürlich den kleinen Topf mit dem Tee umgestoßen und damit den Tisch samt Boden mit Flüssigkeit getränkt und stürmte nun aus dem Gebäude heraus.

Stille... war jemand dumm genug gewesen die Steilwände zu erklimmen und dabei abgestürzt? Es konnte nicht schaden zumindest kurz nach dem Rechten zu sehen. Und so machte sich Merdarion auf eine Runde entlang des Ufers der Insel zu drehen.

  Gespeichert  
Yolmena

Re:[Gilde] Der Orden des Seins
« Antwort #620 am: Mo., 09. Sep 2019, 22:33 »

Das Seeufer entlang schien Yolmena die sicherste Methode sich nicht zu verlaufen. Womöglich entpuppte sich der Hain als tiefer, finsterer Wald mit Hexenwesen und Irrlichtern und Spinnenmonstern. Inzwischen war sie auf alles gefasst was sie bisher bloß aus den Märchenerzählungen ihres Dada kannte. Im Laufschritt mit der Hoffnung wenigstens die kalten Beine aufzuwärmen trabte das hellhaarige Mädchen los. Der Blick über den See offenbarte eine dahinter liegende Hochebene. Sollte das Pech sie zurück ins Land der Unsterblichen geführt haben? Abrupt blieb sie stehen da ihr ein Fremder entgegen wanderte. Wie ein Ork sah er nicht aus. Mehr wie der Wächter eines verwunschenen Ortes. Welche Sprache er wohl verstehen mochte.

"Ihr da! Sanysala. Seid gegrüßt. Könnt Ihr mir sagen wo wir uns befinden? Welche Dimens-"
Sie verbesserte sich. "Land, welches Land ist das hier?"

In ihrem jungen Leben von Gewalttätigkeiten verschont, die Männer an Frauen verbrechen mochten, und daher in ihrem Umgang mit Fremden ohne Argwohn, fragte sie ohne Scheu:

"Habt Ihr auf einem der Bäume ein Haus? Mit einem warmen Ofen vielleicht und einem abgetragenen Kleidungsstück von Eurer Frau, das Ihr mir leihen könntet?" Ein Blick auf die steifen Zehen. "Ein Paar Stiefel vielleicht?  Bitte. Ich bin in den See gefallen. Mir ist so kalt."

« Letzte Änderung: Mo., 09. Sep 2019, 22:34 von Neome »
  Gespeichert  
Merdarion Ni Hawk

Re:[Gilde] Der Orden des Seins
« Antwort #621 am: Sa., 14. Sep 2019, 17:13 »

Eine zierliche Gestalt stach recht auffällig dem üblichen Bild der Gegend heraus. Merdarion spazierte noch ein paar Schritte weiter und tat als hätte er sich noch nicht bemerkt. Lediglich seine Hand legte sich wie beiläufig auf den Schwertknauf.

Als er näher kam rief sie ihm zu und er begann sich langsam zu wundern was hier vorging. Die junge Frau, zumindest der Stimme und der Statur nach war scheinbar pitschnass und dazu in viel zu engen Kleidern. Sicherlich begannen so die Träume mancher Männer. Doch mit der Realität konfrontiert blieb es Merdarion nur sich zu wundern.

"Als ich das letzte Mal nachgefragt habe gehörte das hier noch zu Dragonia." Er war stehen geblieben und musterte die Fremde. Irgendwie erwartete er eine Falle, das letzte Mal als jemand ein Baby einfach vorm Orden hatte stehen lassen hatte sich dieses als ein Dämon entpuppt. Doch die Sorge schien unbegründet.

"Nun ich bin mir sicher wenn Cailin hört das ich sie als meine Frau bezeichne und dann noch ihre Kleider verleihe macht sie mich einen Kopf kürzer, aber Ihr habt Glück. Nicht weit von hier ist das Ordenshaus des Ordens der Seins. Wartet."

Noch immer in sicherer Entfernung löste er seinen Gürtel mit dem Schwert, entledigte sich der Cotehardie und reichte sie dem jungen Ding. "Das sollte erst einmal wärmen. Achso, nennt mich ruhig Merdarion. Also wo kommt Ihr her und was treibt Ihr hier oben?" Das Schwert hielt er jetzt samt Scheide in der Hand, im Notfall konnte er auch so noch einen Angriff, wenn auch einen unwahrscheinlichen, abwehren.


  Gespeichert  
Yolmena

Re:[Gilde] Der Orden des Seins
« Antwort #622 am: Sa., 14. Sep 2019, 18:59 »

"Kementari sei Dank, ich bin zurück."  Von Erleichterung ergriffen stieß das Mädchen die Atemluft aus. Um zu erfahren wie viel Zeit vergangen war, ob auch in Dragonia mehrere Jahreszeiten ins Land gezogen waren, dazu hätte sie wissen müssen in welchen Jahr sie in das Portal gestolpert war. Damals war sie ein Kind und unbekümmert dem Lauf der Zeit gegenüber gestanden. Sie wusste schlichtweg nicht welche Jahreszahl Mu in das Umsatzbuch der Apotheke eingetragen hatte.

An die Freundlichkeit der Elfen gegenüber Kindern gewöhnt benahm sich ihres Erachtens der Mann eigenartig ihr gegenüber. Seine Rede war für Yolmena schwer verständlich. Der Begriff Ordenshaus glich der Bezeichnung für den Hohenturm. Über einen Orden des Seins meinte sich eine ferne Erinnerung einzustellen. Möglich dass Dada diesen Ort erwähnt hatte. Nach dem Reich der Elfen sah es jedenfalls nicht aus.

Der Mann gab sich vorsichtig als er ihr seine Jacke reichte als fürchte er sie. Unwillkürlich amüsierte dieser Gedanke die junge Frau. Mit verhaltenem Lachen beantwortete sie die Fragen.

"Von oben komm ich her."  In den Jackenärmel schlüpfend wies Yolmena mit der freien Hand gen Himmel. "Ich bin vom Himmel direkt in den See gefallen. Zum Glück. Wer weiß wie viele Knochen ich mir ansonsten gebrochen hätte. Die Steinhaut gelingt mir nicht immer. Achso, nenn mich ruhig Yolmena. Wohnst du in dem Ordenshaus? Hast du zu essen da? Im Land der Unsterblichen wurde ich nie so richtig satt, weißt du. Die haben komisches Essen dort." 

Obwohl sie dem Jugendalter entwachsen war, war ihre Rede zum Teil von kindlicher Unbedarftheit. Selbst bemerkte sie diese Diskrepanz nicht, hatte sie doch keine lineare Entwicklung durchgemacht, sondern war durch das Portal um fünf oder sechs Jahre Lebenszeit betrogen worden.


« Letzte Änderung: Sa., 14. Sep 2019, 19:00 von Neome »
  Gespeichert  
Merdarion Ni Hawk

Re:[Gilde] Der Orden des Seins
« Antwort #623 am: Sa., 14. Sep 2019, 22:40 »

"Von oben?" Etwas resignierte schnaufte Merdarion und schaute trotzdem kurz in den Himmel. "Gefallen also..." Nahm ihn das junge Ding da gerade auf den Arm, oder war sich nicht ganz beisammen. Ihm fiel spontan nur eine Art ein um vom Himmel zu fallen und der hatte mit Drachen oder Greifen zu tun.

Aber bevor er hier jetzt eine Grundsatzdiskussion starten würde entschied es sich der jungen Frau mit dem hellen Haar vorläufig zu trauen.

"Nun Yolema, im Ordenshaus gibt es eine warme Küche und auch etwas zu essen." Den Hinweis auf Unsterbliche überging er gleich, jemanden der vom Himmel fiel hatte da sicherlich merkwürdige Ansichten.
"Es ist auch nicht weit."

In der Tat führte er die junge Frau bald auf einen Weg auf der einen Seite befand sich eine Brücke die über die schmalste Stelle des Sees führte. Merdarion wand sich der anderen Seite zu kurz darauf erhob sich vor ihnen das Ordenshaus des Ordens des Seins. "Dann heiße ich euch erst einmal willkommen, seid mein Gast. Und gleich als Vorwarnung hier läuft irgendwo noch ein Kobold und ein alter störrischer Greis herum."

Nicht ohne zu grinsen gab das Falkengesicht diese Warnung, beide konnten auf Besucher erst einmal abschreckend wirken. Hinter dem ersten Tor verbarg sich ein Stall und ein kleiner Hof den Merdarion zielstrebig überquerte, erst dann folgte ein weiteres Tor welches zum Hauptgebäude führte. Dahinter bog er direkt rechts ab und deutete in die Küche. "Hier das Feuer brennt noch. Wärmt euch auf ich schaue mal was ich finden kann."

  Gespeichert  
Yolmena

Re:[Gilde] Der Orden des Seins
« Antwort #624 am: Di., 17. Sep 2019, 21:03 »

Artig bedankte sich Yolmena wie im Elternhaus erlernt und trippelte hinter Merdarion her zu dem Ordenshaus. Das Gebäuder war größer als in ihrer Vorstellung. Ein richtiger Turm aus Stein und kein Baumhaus wie die in ShaNurdra übliche Bauweise. Den Kopf in den Nacken legend betrachtete das Mädchen das geschwungene Dach, die Ornamente und die Lettern über dem Portal.

"Was steht da denn geschrieben? Ist es eine Begrüßung? Was macht denn der Besucher der nicht lesen kann, so wie ich?"

Die Warnung nahm sie nickend zur Kenntnis. Vor Kobolden und alten Leuten war sie noch nie gewarnt worden. Yolmena streckte den Hals, schaute im vorbei gehen in den Stall und im Hof herum. In der Küche brannte ein Feuer.

"Falls du doch ein Kleid oder eine Kutte und alte Stiefel findest"

gab sich Yolmena nicht geschlagen, lächelte ein Kinderlächeln das üblicherweise als liebreizend empfunden wurde, streckte die Arme nach dem Feuer aus und bewegte wohlig die Finger. Sich auf den Boden hockend hielt sie die nackten Zehen den wärmenden Flammen entgegen. Sie war zurück in Dragonia! Sie brauchte nur noch herauszufinden wie sie nach ShaNurdra kommen konnte.

"Ist deine Frau, die nicht deine Frau sein will, auch hier?"

fragte sie hinter Merdarion her der im Gehen begriffen war.
« Letzte Änderung: Di., 17. Sep 2019, 21:06 von Neome »
  Gespeichert  
Merdarion Ni Hawk

Re:[Gilde] Der Orden des Seins
« Antwort #625 am: Mi., 18. Sep 2019, 16:04 »

Noch vor dem Ordenshaus fragte die junge Frau nach dem Wahlspruch über der Tür. Das brachte Merdarion ein wenig in ein Dilemma, zum einen kannte er die Sprache nicht in der dieser geschrieben worden war, zum anderen hatte man ihn in seiner Abwesenheit aufgehangen. Somit wusste er es beim besten Willen nicht, was da wirklich stand.

"Grob Übersetzt..." fing er an "... heißt es in etwa Sprich Freund und tritt ein, Ruhe dich aus und lass Böses draußen..." Es handelt sich um eine alte Sprache und ich bin sicher es stört nicht weiter wenn man es nicht lesen kann. Zumindest wurde deswegen noch niemand vom Blitz erschlagen."

Gerade als er kurz darauf die Küche auf der Suche nach etwas Anziehbarem verlassen wollte fragte Yolema nach Cailin.

"Cailin? Nein, sie kommt selten hier hoch. Normalerweise finden sich hier nur ab und an Mitglieder des Ordens. Ich bin gleich wieder da."

Das gleich war relativ, besaß der Orden nunmal keinen Fundus an Kleidungsstücken. Abgesehen von den Truhen ehemaliger Mitglieder. Fündig wurde der Minenbesitzer in einer jener Truhen. Eine Knielange Tunika, nunja bei Yolema würde sie wohl weiter reichen und wendegenähte Schnallenschuhe. Nicht ganz was sie wollte aber besser als nichts. Kurz überlegte er ob er noch ein Kopftuch dazupacken sollte, aber die junge Frau war sicherlich noch nicht verheiratet.

Alles unter den Arm geklemmt kehrte er zurück und reichte alles herüber. "Ich warte dann mal kurz draußen." Erklärte er und ließ Yolema Zeit sich umzuziehen. "Sag einmal wenn du nicht gerade vom Himmel fällst, wo wohnst du sonst?" klang seine Stimme durch das Holz bder Küchentüre. Die Sache mit dem Fall nahm er ihr immer noch nicht ab, auch wenn er sich wirklich nicht erklären konnte wie jemand in derart engen Kleidern und ohne Schuhe so weit ins Gebirge kommen konnte.

  Gespeichert  
Yolmena

Re:[Gilde] Der Orden des Seins
« Antwort #626 am: Mi., 18. Sep 2019, 18:17 »

Die Finger, Hände, Zehen und Waden kribbelten angenehm in der Wärme. Wohlig schaudernd schmiegte sich Yolmena in die Jacke und rückte näher an den Kamin. Den Blick auf das Feuer gerichtet verfolgten die hellen Augen den Tanz der Flammen auf dem Brennholz. In Stille versunken schreckte das Mädchen mit Merdarions Rückkehr auf.

„Ja? Ach du bist das.“ Sich auf die Beine rappelnd zog Yolmena die Kleidungsstücke an sich. „Ich danke dir. Wieso gehst du nach draußen?“

Bei den Elfen aufgewachsen, bisher im Schoß der Familie behütet, kannte Yolmena die Schranke der natürlichen Scham noch nicht. Verblüfft den Kopf schüttelnd legte sie die Jacke ab. Das Kinderkleid gab dem Zerren mit einem lauten RATSCH endgültig nach und zerriss in den Nähten. Den alten Stoff dem Feuer übergebend schlüpfte das Mädchen in die Tunika. Diese reichte bis über die Wade. Yolmena sah an sich hinab und drehte sich im Kreis. Von draußen drang Merdarions Stimme dumpf durch das Holz der Tür.

„Ich wohne in ShaNurdra. Das ist die Stadt der Elfen.“

erklärte sie neunmalklug und zog sich die Schuhe über. Verspielt zupfte Yolmena an der Schnalle.

Du kannst reinkommen. Das sind aber lustige Schuhe. Hast du einen Gürtel da?“ Auf Zehenspitzen turnte das Mädchen durch die Küche und steckte ihre Nase in die Töpfe. „Was gibt’s zu essen?“

  Gespeichert  
Merdarion Ni Hawk

Re:[Gilde] Der Orden des Seins
« Antwort #627 am: Do., 19. Sep 2019, 11:35 »

Das erste was Merdarion entgegenschlug waren weißgraue Rauchschwaden aus dem Küchenfeuer und der Geruch von nassem Sack. Die Nassen Kleider hatten nicht sofort Feuer gefangen, sondern kokelten auf Grund der Feuchtigkeit so dahin.

Ein fragender Blick ging zu Yolema und ein leichtes Kopfschütteln folgte. "Einen Gürtel habe ich hier jetzt nicht aber ein Strick sollte es für den Notfall auch tun. Ich bringe nachher einen."

Irgendetwas stimmte nicht mit dieser jungen Frau sie war zu... wie sollte er es sagen... verspielt?

"Essen müssen wir noch kochen, ich denke eine Suppe mit Rüben und etwas Fleisch sollte dich wärmen." Dann fiel ihm ein das er doch eigentlich etwas anderes sagen wollte. "Nun von der Stadt der Elfen bist du aber eine ganze Ecke entfernt. Wo wohnst du dort denn?"

Nicht das er sich dort sonderlich auskannte, allzuviele Menschen dürfte es dort ja eigentlich nicht geben.

  Gespeichert  
Yolmena

Re:[Gilde] Der Orden des Seins
« Antwort #628 am: Do., 19. Sep 2019, 16:37 »

Das nasse Kleid im Ofen qualmte, jedoch es kümmerte Yolmena nicht. Sie zog eine kindliche Schnute, da erst gekocht werden musste. Erst mit dem Hinweis auf ihren Heimatort wandelte sich das Mädchen.

"Sag mir bitte wobei ich dir helfen kann. Soll ich die Rüben hacken?"

Ihr Gesicht nahm einen nachdenklichen Ausdruck an. Yolmena stand an der Schwelle zwischen Kind und Erwachsener, doch fehlte ihr die Entwicklung des jungen Menschen in der Pubertät, die Reifung des bewussten Ichs, weswegen sie sprunghaft und manchmal im falschen Körper wirkte.

"Wo ist denn eine ganze Ecke entfernt? Wo befinden wir uns hier? Ich wohne bei meinen Eltern", sprach sie mit jener Bestimmheit, dass es doch nur so sein könne. "Eltern wohnen doch immer beisammen. Zumindest war es so bevor ich ins Portal gestolpert bin." 

Ob Mu wieder nach Hause zurückgekehrt war? Sie dachte an ihren Vater und ob dieser wohl sehr traurig darüber war nicht zu wissen wo sich seine Tochter befand. "Wohnst du denn nicht bei deiner Cailin-Frau? Wie viele Kinder habt ihr?"

  Gespeichert  
Merdarion Ni Hawk

Re:[Gilde] Der Orden des Seins
« Antwort #629 am: Do., 19. Sep 2019, 20:38 »

Nun wir befinden uns fast eine Tagesreise mit dem Pferd von Nighton entfernt und von da braucht ein Wanderer fast eine Woche bis in die Stadt der Elfen. Also ziemlich weit."

Schon merkwürdig wie wenig er aus ihr heraus bekam. So langsam war er sich sicher das sie nicht ganz beieinander war. Und das bedeutete egal wie, allein würde er sie nicht von hier fort lassen. Aber dazu später.

"Doch Cailin betreibt in Nighton die Taverne, dort wohne ich auch die meiste Zeit. Aber ab und an zieht es mich hier in die Berge, zum meditieren und Ruhe finden."

Als Yolema ihm Hilfe beim Kochen anbot steckte das ja gerne Merdarion schon im Hals, dann dachte er nochmal nach, vielleicht war es besser ihr kein Messer in die Hand zu geben. "Nun du könntest sie auf jeden Fall schon einmal Waschen. Ein Eimer ist dort drüben, wo das Wasser ist weißt du ja schon."

  Gespeichert  
Seiten: 1 ... 40 41 [42] 43 44 ... 46 Alle | Nach oben Antwort
Legends of Aylann  |  Legends of Aylann - Das Spiel  |  Das Land Dragonia  |  Thema: [Gilde] Der Orden des Seins<< zurück weiter >>
 

Legends of Aylann | Powered by TIBBS 1.35 PE (Personal Edition) (Origin: YaBB SE)
Hosted by www.legends-of-aylann.de - All Rights Reserved.
Take a look at our imprint and data protection policy for further details and credits.

Die Administration distanziert sich ausdrücklich von den hier geäußerten Meinungen. Die Textbeiträge geben nicht die Meinung der Administration wieder. Kontakt: webmaster@legends-of-aylann.de