Thema Zusammenfassung
Thema Zusammenfassung: Stadtereignisse
Autor: Elessar Eledhwen Datum/Zeit: Di., 01. Feb 2005, 11:50
Hornung 1374 n. D.

0502 Viehhändler kommen in die Stadt. Landwirte, Züchter, aber auch jeder andere Käufer kann sich diesen Monat sehr günstig mit Jungvieh versorgen, zu dessen Aufzucht bis zur Schlachtreife nur noch die Hälfte der sonst zu veranschlagenden Futterkosten erforderlich ist:

10 Ferkel: 50 GM/Stück
4 Kälber: 70 GM/Stück
10 Lämmer: 35 GM/Stück
10 Gänseküken: 10 GM/Stück
Autor: Thorgrim Blutaxt Datum/Zeit: Di., 01. Mär 2005, 11:54
März

Ein Schatzjäger aus Isua schleift eine kleine Truhe mit Edelsteinen aus den Dschungeln hinter sich her. Er stellt sich auf dem Marktplatz und versucht seine Schätze unter das Volk zu bringen. Für nur 50 GM kann jeder, der will, einen wunderschönen Edelstein erwerben
Autor: Amras Datum/Zeit: Mi., 02. Mär 2005, 16:49
Amras ging zu dem Mann und gab ihm 100 Gm. Dafür suchte er sich zwei wunderschönen Smaragde aus, welche sich im Aussehen fast völlig glichen

Amras verliert 100 Gm
Amras erhält zwei grüne Smaragde von fast identischem Aussehen
Autor: Silvana Datum/Zeit: Sa., 12. Mär 2005, 13:31
Für Tand war Silvana normalerweise wenig anfällig. Aber Edelsteine konnte man für allerlei Dinge verwenden, ob nun für Schmuckstücke oder Waffengriffe.

Daher suchte sie sich einen dunkelblauen Labradorit, einen Rubin sowie einen wunderschönen orangefarbenen Feueropal aus dem Fundus des Schatzjägers.

-150 GM
Labradorit - dunkelblau
Rubin
Feueropal - orangefarben
Autor: Thorgrim Blutaxt Datum/Zeit: Fr., 01. Apr 2005, 08:59
Am Ende des Monats packte der Schatzsucher seine kleine Truhe wieder zusammen, und machte sich wieder auf den Weg zur nächsten Stadt.

Ostermond

Ein Ringkampf findet in der Stadt fest. Viele Bewohner haben sich zu diesem Ereignis versammelt und warten gespannt auf die Kämpfe. Ein gut gebauter Ork kann von einem Spieler herausgefordert werden. Der Kampf findet im entsprechenden Stadtthread statt. Die Werte des Orks sind: 10 ST; 20 L, 9 Mut
Als Gewinn wartet ein Preis in Höhe von 100 GM. Der Kampf bringt der Stadt zusätzliche Steuereinnahmen von 20 GM für jeden Kampf.

[OT]Wer kämpfen möchte bitte auch LP, Stärke und Mut mit angeben.[/OT]
Autor: Menir Al Men Datum/Zeit: Fr., 01. Apr 2005, 09:56
Menir kam gerade nach Nuru, um sich nach den Preisen für eine Eisenrüstung in der Schmiede zu erkundigen, als er den Ring aufgebaut sah, indem der Ork stand, gegen den er schon einmal im Ringen verloren hatte.Das verlangte ja direkt nach einer Revange.Si stieg Menir die Treppe hoch und in den Ring.Er legte seinen Donnerkeil und seine Handschuhe in eine Ecke.

So sieht man sich wieder.

Menir ging in Abwehrstellung und wartete auf den Angriff des Orks.

Menir:
Mut 5
Stärke 15
LP 25/25
Autor: Loretus Datum/Zeit: Fr., 01. Apr 2005, 10:15
Loretus war immernoch in Nuru und wollte die Stadt eigentlich verlassen, doch als er hörte, dass ein alter "Freund" der Ork mit den üblen Achselgeruch wieder zu ringkämpfen in der Stadt war musste er einfach nochmal antreten!
Das letzte mal war eine schmach gewesen...
"Habt ihr seit dem letzten Kampf wenigstens ein Bad genommen?"

Loretus
St: 14
LP 22
Mut: 7
Autor: Talya Datum/Zeit: Fr., 01. Apr 2005, 10:25
Amüsiert beobachtete Talya die Ringkämpfe. Der Ork hatte bereits einige Kämpfer auf die Matte geworfen - allerdings auchmindestens ebensoviele Niederlagen einstecken müssen.
Die Wirtin musterte den Ork genauer. Eigentlich waren seine Ausmaße nicht viel anders als die Orkanas. Und Orkana war schon mehrere Male von Talya in Übungskämpfen übertrumpft worden.
Talya war einfach zu wendig und wußte durch den Stabkampf genau, wie nützlich Hebelwirkung sein konnte.

So legte die Schwarzhaarige ihre Rüstungsteile ab, strich sich das Haar hinter die Ohren und lächelte den finsteren Ork an.


Kämpft ihr auch gegen Damen?

Kolkrabe:
Mut = 10
Stärke = 17
Leben = 25
Autor: Thorgrim Blutaxt Datum/Zeit: Fr., 01. Apr 2005, 11:23
Nachdem Krash'Nak den Monat in Nighton verbracht hat, und dort gegen viele gerungen hat, reiste er nach Nuru. Als alte Orkstadt war es eine Pflicht von ihm, auch dort die Bürger herauszufordern. Vielleicht traf er auch auf weitere Orks, mit denen er den einen oder anderen Hurrlg (ein widerliches, abgestandenes Orkgesöff) trinken konnten. Doch zuerst ging er mitten auf den Marktplatz, und zeichnete einen Ring in den Lehmboden.

Provokant stellte er sich in die Mitte, und schrie.

>>Wer haben Mut? Wer fordern Krash'Nak hinaus?<<

Angelockt durch die Rufe versammelten sich die Bürger Nurus um diesen Ring, und als erstes trat Menir in den Ring.

>>Aaaaah, ich dich kennen. Du wollen wieder verlieren?<<

bölckte er ihn an, und wartete, dass er sich seiner Rüstung und Waffen entledigt hatte. Eine Stadtwache kam gerade zum Marktplatz, und schaute sich das Treiben interessiert an Als der Ork gerade angreiffen wollte trat er in den Ring, und bot sich als Ringrichter an. Ale beide soweit waren, gab er das Startzeichen, und ohne zu warten stürmte der Ork auf das Halbelementar zu.

Stadtereigniss Nuru/Ork-Menir/Angriff hat eine 5 gewürfelt!
Stadtereigniss/Ork-Menir/verteidigung hat eine 2 gewürfelt!



~~*~~


Der Kampf war gerade vorbei, als auch schon Loretus in den Ring stieg. Schwitzend schaute Krash'Nak seinen neuen Gegner an.

>>Auch dich ich kennen. DU verlieren wollen? Kommen her...Ich Bad nehmen werde nachdem du verloren hast.

grinste er, und wartete. Nachdem die Stadtwache dem Kampf freigab, stürzte er sich sofort auf seinen neuen Gegner, und warf ihn zu Boden.

Stadtereigniss/Ork-Loretus/Angriff hat eine 4 gewürfelt!
Stadtereigniss Nuru/Ork-Loretus/Verteidigung hat eine 4 gewürfelt!


~~*~~


Der Ork verschnaufte gerade einen moment, als Kolkrabe in den Ring trat. Gröllend lachend schaute der Ork sie an.

>>Du wollen Krash'Nak besiegen? Menschenfrau denken, sei stark? Du kommen her. Ich dich werden behalten als Geschenk, wenn gewonnen habe.<<

Lächelnd wartete er, bis sie in dem Ring war, war sich aber auf einmal doch nicht mehr so sicher, als er sah, was sie alles an Rüstung ablegte.

>>Du dürfen anfangen, Menschenfrau...<<

sagte er. (Höherer Mutwert)

Stadtereigniss Nuru/Ork-Kolkrabe/Angriff hat eine 2 gewürfelt!
Stadtereigniss Nuru/Ork-Kolkrabe/Verteidigung hat eine 5 gewürfelt!
Autor: Talya Datum/Zeit: Fr., 01. Apr 2005, 11:44
Talya lächelte und machte einen höhnischen Knicks vor dem Ork.
Dann schritt sie auf ihn zu und mußte einen Augenblick lang grübeln. Wie sollte sie diesen Koloß am besten auf die Erde zwinken. Bei Orkana war das leicht, sie machte immer die selben Fehler. Aber dieser Ork hier..

So "sprang" Talya auf ihn zu, packte Krash'Nak an Schulter und Hüfte und versuchte ihn umzureißen. Eines hatte sie dabei allerdings nicht bedacht... dieser Ork war glitschig! Scheinbar hatte er sich irgendwo mit eingerieben, so dass Talyas schmalen Finger abrutschten und der Angriff nur halb so gut gelang, wie angedacht.


Stadtereignis Nuru/Talya-Ork/Angriff hat eine 1 gewürfelt!
Stadtereignis Nuru/Talya-Ork/Verteidigung hat eine 2 gewürfelt!
Autor: Menir Al Men Datum/Zeit: Fr., 01. Apr 2005, 12:40
Der Ork griff Menir an und der Halbelementar versuchte den Ork abzufangen.(Vw:2) und zurückzuwerfen, was ihm auch gelang.(AW:20)Der Ork landete krachend in der Ecke und Menir lachte ihn an.

Komm her!!
Autor: Thorgrim Blutaxt Datum/Zeit: Fr., 01. Apr 2005, 13:24
~~Menir~~


Krash'Nak konnte das Halbelementar geschickt packen und wollte ihn gerade zu Boden werfen, als Menir sich plötzlich durch eine geschickte Körperdrehung aus seinem Griff entwinden konnte. Den Schwung nutzend schmiss er den Ork über seine Schulter hinweg in die Ecke und lachte.

Krash'Nak kam benommen wieder hoch, und rieb sich die Schulter.

>>Du haben gut gelernt. Du besiegen Krash'Nak. Du trinken Hurrlg mit mir!<<

sagte er, und reichte ihm ein Humpen vor stinkender Brühe und einen kleinen Goldbeutel mit seinem Gewinn.

Menir erhält 100 GM

~~Kolkrabe~~


Krash'Nak hat noch 13 LP

Der Ork sah die Menschenfrau auf sich zukommen, und drehte sich im letzten Moment weg, wodurch Kolkrabe sich den eh mit Fett eingeriebenen Ork nicht packen konnte. Doch trotzdem hat es wehgetan, denn dies war die Schulter, die Menir vorher schon getroffen hatte. Kurz fluchend machte er sich daran, die Frau von den Füssen zu fegen. Schnell ging er auf sie zu, und machte einen Ausfallschritt nach links, wobei er seinen rechten Fuss hinter die Beine von Kolkrabe stellte, die darüber stolperte und auf dem Boden lachte.
Autor: Tjalfske Jandersson Datum/Zeit: Fr., 01. Apr 2005, 13:42
Tjalf wusste nicht genau, warum er gerade heute in Nuru angekommen war. Aber irgendwie lagen seltsame Ereignisse in der Luft. Und als er so darüber grübelte und einen Schluck aus seinem Thin nahm, sah er einige bekannte Gestalten auf dem Marktplatz.

Oh hallo, Menir. Der Ork aus Nighton ist jetzt hier? Na dann muss ich mich ja auch mal rächen fürs letzt Mal.

Er ging in die Mitte und sah den Ork kämpfen. In der Wartezeit machte er sich fertig, legte seine Sachen ab und wartete auf einen Kampf. Seine Seite schmerzte noch immer von dem Skeletthieb im Druidenturm, aber daran konnte er jetzt auch nichts machen. Als der letzte Kampf vor ihm vorbei war, ging er zu dem Ork in die Mitte.

Das Wohl! Diesmal besiegst du mich nicht so leicht!

Und wie beim Kampf in Nighton versuchte er den Ork direkt in der ersten Runde auf den Rücken zu werfen, wofür er auch im Ansatz diesmal bessere Chancen entwickelte als damals.

Mut 10, Leben 10 von 16 und Stärke 9
Tjalf/RingkampfNuru/AT1 hat eine 6 gewürfelt! => AW 15
Tjalf/RingkampfNuru/PA1 hat eine 3 gewürfelt! => VW 3
Autor: Christian Datum/Zeit: Fr., 01. Apr 2005, 19:00
Christian schlenderte gerade die Straße entlang, als er die Ansammlung von Leuten sah. Interessiert kam er näher und sah einen Ork, der sich mit anderen im Ringkampf messen wollte. Das kam dem Statthalter von Nighton gerade recht, da er doch mal sehen wollte, ob er es immer noch mit jemandem waffenlos aufnehmen konnte. Aber zuerst nahm er einen Heiltrank zu sich, da er sich doch noch etwas schwach fühlte, bevor er an den Ring trat.

Nun denn, werter Ork, lasst uns einen würdigen Kampf austragen.

Anschließend legte der Magier seine Ausrüstung am Rand ab und begab sich ins Innere des Ringes.

Mut: 7
Stärke: 20
Leben: 23

-1 Heiltrank
Autor: Drax Hammerhall Datum/Zeit: Fr., 01. Apr 2005, 19:02
Was für ein Tumult auf dem Marktplatz! Drax erkannte den Grund recht schnell - der ihm schon bekannte Ork wollte sich vor seinen Artgenossen hier in Nuru wieder mal so richtig einseifen lassen und Drax nahm die Herausforderung dankbar an.

"Dann also auf ein Neues! Wollen wir den Orks hier in Nuru mal zeigen, warum sie von einem Zwergen regiert werden." grinste Drax und legte die Rüstung ab.

Mut: 18
Stärke: 30
LP: 38/38

Drax ließ dem Ork nicht viel Zeit zu überlegen. Er rannte los und unterlief den Fleischberg, mit dem Ziel, ihn auszuheben und sofort auf die Schultern zu legen.

Drax/Stadtereignis Nuru April/Angriff hat eine 4 gewürfelt! AW: 34
Drax/Stadtereignis Nuru April/Verteidigung hat eine 3 gewürfelt! VW: 3
Autor: Loretus Datum/Zeit: Fr., 01. Apr 2005, 20:43
Der Ork knallte ihn blitzschnell auf den Boden und Loretus wurde fast schwarz vor Augen. Dann fing er sich wieder und warf den Ork von sich runter. Boah, der stank immernoch bestialisch...er schüttelte den Kopf und wollte sich wieder aufrappeln....

Loretus/Stadtereignis Nuru April/Verteidigung hat eine 2 gewürfelt!
Loretus/Stadtereignis Nuru April/Angriff hat eine 2 gewürfelt!


AW Ork = 14
VW Lore = 2
Schaden = 12
Loretus 10/22 LP

AW Lore = 16
VW Ork = 4
Schaden = 14
Ork 8/20 LP
Autor: Loretus Datum/Zeit: Fr., 01. Apr 2005, 20:45
*post*
Autor: Thorgrim Blutaxt Datum/Zeit: Fr., 01. Apr 2005, 20:59
~~Tjalf~~


Krash'Nak ruhte sich gerade ein wenig aus, als auch schon der nächste Kämpfer in den Ring trat.

>>Ihr alle wohl wohnen überall.<<

sagte er verdutzt, als er den Bäcker wieder erkannte.

>>Aber gut, auch ich dich besiegen werden.<<

geduldig wartete er, bis Tjalf ohne Rüstung bereit stand und der Ringrichter den Kampf freigab. Ohne umschweife ging Tjalf auf den Ork los, der durch die Taktik völlig perplex war. So gelang es ihm, den Ork an der Hüfte zu packen, und über sich auf den Boden zu werfen. Angeschlagen holte Krash'Nak erst ein paar Sekunden Luft, bevor er wieder angriff. Tjalf erntete in der Zeit Beifall und Anfeuerungsrufe. Noch hatte keinen den Ork so in den Dreck geschickt. Knurrend schaute sich der Ork um, und die Menschen verstummten. Wütend rannte er auf Tjalf zu, und sprang kurz vor ihm nach vorne ab, und riss ihn durch sein Schwung und sein Gewicht um. Beide rollten noch ein paar Meter nach hinten. Schwer schnaufend kam Krash'Nak wieder auf die Füsse.

Stadtereigniss Nuru/Ork-Tjalf/Verteidigung hat eine 1 gewürfelt! ( )
Stadtereigniss Nuru/Ork-Tjalf/Angriff hat eine 1 gewürfelt! AW=11 (   )

Krash'Nak hat noch 6 LP


~~Christian~~


Krash'Nak schaute sich die halbe Portion an, die als nächstes in den Ring trat.

>>Ha, du wollen kämpfen? Du lieber gehen nach Hause. Du nicht wollen? Ich dich gewarnt haben.<<

gröhlte er, und rannte auf Christian los. Geschickt tauchte er unter seinem Arm hindurch und stand so hinter dem Stadthalter aus Nighton. Ohne Gnade klammerte er sich um Christians Brust, hob ihn hoch, drehte sich in einer Bewegung um 180 Grad und liess sich dabei fallen, so dass er auf dem Magier landete. [OT] verständlich, oder? Diabolisches [/OT]
Schnell kam er wieder hoch, und schaute, was sein Gegner machte.

Stadtereigniss Nuru/Ork-Christian/ANgriff hat eine 4 gewürfelt! AW=14
Stadtereigniss Nuru/Ork-Christian/Verteidigung hat eine 2 gewürfelt!


~~Drax~~


Krash'Nak sah diesen kleinen haarigen Zwerg in den Ring steigen, und der alte Hass gegen die Zwerge stieg in ihm hoch. Angewiedert spuckte er in den Boden, bevor er sich bereit machte. Er wollte den Zwerg nicht nur besiegen, er wollte ihn demütigen.
Sobald er das Zeichen bekam, stürmte er nach vorne, und wollte, wie schon bei dem Bäcker, den Zwergen anspringen. Jedoch hatte er nicht berechnet, dass Drax selber auf den Ork zugerannt kam, und er kleiner war als der Mensch. So sprang der Ork dem Zwergen entgegen, der wiederrum den Schwung des Orkes nutzte, um ihn über sich zu katapultieren. Krash'Nak schlug in der Luft noch 2 Salties, bevor er hart auf dem Boden aufschlug. Benommen blieb er liegen, und stand auch nicht auf, als die Stadtwache Drax sein Gewinn überreichte.

Unter begeistertem Jubel ging Drax wieder aus dem Ring. Eins solche Demonstration von Stärke haben die Bewohner von Nuru schon lange nicht mehr gesehen.

Stadtereigniss Nuru/Ork-Drax/Verteidigung hat eine 3 gewürfelt!
Stadtereigniss Nuru/Ork-Drax/Angriff hat eine 3 gewürfelt!AW=13
Wozu würfel ich bei dir eigentlich??

Drax erhält 100 GM

~~Loretus~~


Benommen schüttelte sich Krash'Nak die Sterne von den Augen. Der Aufprall hatte ihm genauso geschadet, wie seinem Rivalen. Seine Hüfte schmerzte, doch dies zeigte er nicht nach aussen. Schon ging er wieder auf seinen Gegner los, und packte ihn am Arm, und versuchte ihn über seine massige Gestalt zu werfen. Doch die Hüfte schmerzte zu sehr, so dass er nicht darauf achtete, was mit Loretus passierte, sondern die Augen zusammenpresste und sich die Hüfte hielt.

Stadtereigniss Nuru/Ork-Loretus/Angriff 2 hat eine 1 gewürfelt! AW=11
Stadtereigniss Nuru/Ork-Loretus/Verteidigung 2 hat eine 1


[OT]Ich hasse dieses verdammte Skript!!![/OT]
Autor: Tjalfske Jandersson Datum/Zeit: Sa., 02. Apr 2005, 06:53
Jubel, das klappt ja besser wie beim letzten Mal. Endlich kämpfte er mal gegen den Ork. Erleichtert sah er, wie schwer das grüne Monster getroffen war. Doch als dieser anstürmte, merkte er immer noch seine alte Verwundung. Er wappnete sich gegen den Angriff, aber sie landeten beide im Staub. Doch beim Aufstehen sah Tjalf, wie schwer Krash`Nak taumelte. Wild und ungetüm und ohne jede weitere Vorwarnung stürzte er sich auf ihn. Wenn dieser Wurf nicht reichen würde, wäre es danach eh für ihn zu spät. So "rannte und sprang" er sich und den Ork zu Boden...

Tjalf hat Leben 10-8=2 von 16
Tjalf/RingkampfNuru/AT2 hat eine 2 gewürfelt! => AW 11 *hoff*
Autor: Christian Datum/Zeit: Sa., 02. Apr 2005, 08:45
Der Ork war stark, keine Frage und Christian landete auf dem Boden. Doch der Magier stand ebenfalls wieder auf und lächelte sein Gegenüber an.

Nicht schlecht. Aber nun weiß ich, wie stark Ihr seid.

Immer näher kam der Statthalter von Nighton in leicht gebückter Haltung, bereit zum Angriff. Und da war auch schon der passende Augenblick. Flink packte er den Arm des Orks, drehte sich in ihn hinein und warf ihn schließlich über die Schulter, so dass Krash'Nak krachend mit dem Rücken auf dem Boden landete. Na hoffentlich hatte der Ork das überlebt, immerhin wollte bestimmt keiner warten, bis Christians Zauber funktionierte.

Christian/Stadtereignis Nuru/Verteidigung hat eine 2 -> -12 Leben, somit noch 11/23
Christian/Stadtereignis Nuru/Angriff hat eine 2 -> AW = 22 -> Krash'Nak verliert rein rechnerisch 20 Leben *pfeif*
Autor: Loretus Datum/Zeit: Sa., 02. Apr 2005, 09:59
Loretus, immernoch halb betäubt, landet hart auf den Boden und verlor das Bewußtsein.

AW Ork: 11
VW Lore: 1
Schaden: 10
Lore platt ^^

Loretus/Stadtereignis Nuru April/Verteidigung2 hat eine 1 gewürfelt!
*hasst das Skript auch*

P.s. pinnen?
Autor: Thorgrim Blutaxt Datum/Zeit: Sa., 02. Apr 2005, 10:15
~~Tjalf~~


Krash'Nak konnte kaum noch stehen. Dieses kleine Bäckerwürstchen machte ihm doch mehr zu schaffen, als gedacht. Letztes Mal war es so einfach gewesen, und nun?  Aber auch ihm ging es nicht besser. Auch Tjalf war schwer angeschlagen. So kam der Bäcker auf ihn zugerannt, und wollte ihn umwerfen. Aber im letzten Moment lies sich der Ork einfach fallen, und nutzte den Schwung von Tjalf, ihn kräftig auf den Boden zu schmeissen.

Stadtereigniss Nuru/Ork-Tjalf/Verteidigung 2 hat eine 6 gewürfelt! = Ausgewichen
Stadtereigniss Nuru/Ork-Tjalf/Angriff 2 hat eine 3 gewürfelt! = AW 13


~~Christian~~


Zufrieden grunzte der Ork, als er sah wie der Magier in dem Staub landete.
>>Du nicht haben genug?<<
fragte er verstört, als er merkte, dass Christian sich sehr geschickt bewegte. Er konnte garnicht so schnell schauen, wie der Stadthalter an seinem Arm hing, und die Hebelkraft nutzte, um durch den Ring, auf der anderen Seite wieder aufzuschlagen. Das war dann zuviel für ihn. Ein paar Sekunden blieb er liegen, bevor er sich langsam wieder erholte.

>>Du aussehen schwach, aber kämpfen wie Bär<<
lobte Krash'Nak Christian. Dabei haute er ihm freundschaltlich, aber doch stark auf den Rücken und überreichte ihm einen Beutel mit seinem Gewinn und einen Humpen Hurrlg
>>Du jetzt trinken Hurrlg mit mir..<< sagte der Ork ohne Wiederrede.

Christian erhält 100 GM

~~Loretus~~


Krash'Nak wunderte sich, warum kein Angriff mehr von seinem Gegner kam. Verwundert schaute er in die Richtung, und sah, das Loretus nicht mehr kämpfen konnte. Die Stadtwache erklärte den Ork zum Sieger. Humpelnd ging er zu Lore, und reichte ihm die Hand.

>>Du gut, ich besser. Wir nun trinken Hurrlg.<<
Autor: Drax Hammerhall Datum/Zeit: Sa., 02. Apr 2005, 10:34
Zufrieden steckte Drax seinen Gewinn ein. Da hatte heute wieder alles gepasst. Noch nicht einmal richtig warm geworden, legte der Zwerg seine Ausrüstung wieder an und schaute noch ein Weilchen den anderen Kämpfen zu.

+ 100 GM
Autor: Loretus Datum/Zeit: Sa., 02. Apr 2005, 17:57
Irgendwie rappelte sich Loretus wieder auf und Trank zwei Heiltränke, um sich wieder zu erholen. Dann war auch schon der Ork bei ihm und reichte ihn die Hand. Was trinken?
"Ja, gerne, solange es mir nicht das Gehirn wegbrennt" meinte er immernoch etwas schwach.

- 2 normale Heiltränke
-> 20/22 LP
P.s. ich hasse diese würfelskript Motzen
Autor: Talya Datum/Zeit: Sa., 02. Apr 2005, 18:31
[OT: Wenn der Ork 20 Leben hat, ich mit 18 angreife, er sich mit 2 verteidigt. Wie kommen wir dann darauf, dass er noch 13 Leben hat? Rall ich irgendwie nicht.. ]

Talya keuchte auf. Sie hatte  damit gerechnet, dass sie schnell auf dem Boden liegen würde - allerdings nicht, dass der Aufprall derart hart sein würde.
Dennoch gab sie auch am Boden liegend nicht auf. Durch den Stabkampf hatte sie gelernt, wie man sich auch noch am Boden liegend verteidigen konnte. Hier unten nützte Stärke nicht viel. Nicht soviel wie Schnelligkeit und Geschick. Blitzschnell wandte Talya sich um und umschlang mit ihren Beinen ein Bein des Orks. Dieser konnte sich nicht mehr halten, krachte auf den Bretterboden und Talya nutzte die Gunst der Stunde um sich auf den Orkrücken zusetzen und ihm langsam den Arm nach hinten zu drehen.


Ich denke, ihr habt verloren.
Lächelte sie.

Stadtereignis Nuru/Talya-Ork/Angriff hat eine 5 gewürfelt!
[OT2: Also meiner Meinung nach müßte es eindeutig sein, da der Ork zuvor nur noch 7 LP gehabt haben dürfte. Sollte deine Rechnung oben aber irgendwie doch aufgehen, editiere ich sonst auch nochmal..]
Autor: Thorgrim Blutaxt Datum/Zeit: Sa., 02. Apr 2005, 20:25
~~Kolkrabe~~


[OT]Per IM geklärt[/OT]

Krash'Nak stapfte lächelnd zu Kolkrabe, die auf dem Boden lag. Den Sieg sah er schon vor den Augen. Allerdings rechnete er nicht mit der Geschicklichkeit der Frau, und so schaute er völlig überrascht, als sie auf einmal sein Bein umklammerte. Er konnte nicht schnell genug sein Gleichgewicht finden, und knallte ungebremmst mit dem Gesicht auf den Boden. Ehe er noch irgendwas machen konnte sass sie schon auf seinem Rücken, und verdrehte ihm so geschickt den Arm, dass es höllisch Schmerzte. Kurz versuchte er noch, sich gegen sie aufzubäumen, lies dann aber nach, und gab sich geschlagen. >>Du zwar Frau, aber du stark. Du trinken Hurrlg mit Krash'Nak<<
sagte er, und reichte ihr mit dem Humpen den kleinen Goldsack.

Stadtereigniss Nuru/Ork-Kolkrabe/Verteidigung2 hat eine 2 gewürfelt!
Kolkrabe erhält 100 GM
Autor: Silvana Datum/Zeit: Sa., 02. Apr 2005, 22:58
Silvana kam rein zufällig an dem Marktplatz vorbei. Neugierig beobachtete sie das Treiben eine Weile und war überrascht, als ein paar wohlbekannte Gesichter sich mit einem Ork im Dreck wältzen.

Was für eine seltsame Art zu kämpfen, dachte sie und verfolgte das Geschehen gebannt. Und entschloss sich ganz spontan, es auch einmal zu versuchen. Sie hatte zwar keine Ahnung von Ringkämpfen, aber eine neue Erfahrung konnte nie schaden.

Sie drückte einem Kerl, der so eine Art Schiedsrichter zu sein schien, ihre Rüstung sowie den Speer in die Hände. "Ja nichts fallen lassen!", zischte sie und schwang sich in den Ring.

Da sie keine Ahnung hatte, was innerhalb der gespannten Seile erlaubt war oder nicht, musste sie wohl oder übel auf den Angriff des hässlichen Orks warten. "Darf ich ihn treten?", fragte sie sicherheitshalber, ehe der Bursche auf sie losstürmte.

Mut: 4
Leben: 18
Stärke: GW 12
Autor: Thorgrim Blutaxt Datum/Zeit: Sa., 02. Apr 2005, 23:32
~~Silvana~~

[OT]Soso, rein zufällig, ja? [/OT]

Kaum war der letzte Gegner verschwunden, da war auch schon die nächste Gegnerin im Ring. Silvana, die ortsansässige Schmiedin wollte ihr Glück probieren. Krash'Nak machte aber nicht den Fehler, eine Frau nochmals zu unterschätzen, dazu war die Schmach durch die Niederlage durch Kolkrabe noch zu frisch.
>>Sicher, bei diesem Kampf ist alles erlaubt, ausser einem Tieftritt oder Schläge oder Tritte oberhalb des Halses. Seid ihr bereit?<<
sagte die Stadtwache, und gab den Kampf frei.
Laut grollend stapfte Krash'Nak auf Silvana zu, und sprang plötzlich schnell gegen sie. Mit seinem Gewicht riss er sie um, und rollte sich geschickt ab. Danach griff er sofort nach ihrem Handgelenk und versuchte es ihr auf den Rücken zu drehen.
Stadtereigniss Nuru/Ork-Silvana/Angriff hat eine 4 gewürfelt! AW = 14
Stadtereigniss Nuru/Ork-Silvana/Verteidigung hat eine 3 gewürfelt!


~~Thorgrim~~


Auch der Stadthalter erfuhr von dem Ork, der sich auf dem Marktplatz eingefunden hatte. Da ihm sowieso wieder mal nach einer kleinen Rangelei war ging er am Abend zum Marktplatz, und schaute sich das Treiben an. Während er warten musste legte er seine Rüstung und seine Waffe ab, und trat in den Ring, als er an der Reihe war.
>>Wir kennen uns doch Grünling. Ich habe dich doch schon in Nighton in den Dreck geschickt. Willst du wieder mal den Dreck schmecken? Dann komm her.<<
verhöhnte er den Ork und stürmte ihm entgegen. Genau vor ihm rammte er seine Schulter in den Magen. Krash'Nak krümmte sich, und Thorgrim nutzte es, und schmiss den Ork über seine Schulter auf den Boden.
So schnell wie der Kampf angefangen hatte, war er auch schon zuende. Der Ork stand nicht mehr auf, und Thorgrim erhielt von der Stadtwache den Goldbeutel.

Stadtereigniss Nuru/Thorgrim/Angriff gegen den Ork hat eine 6 gewürfelt! AW=26
Stadtereigniss Nuru/Thorgrim/Verteidigung vor dem Ork hat eine 5 gewürfelt!

Stadtereigniss Nuru/Ork-Thorgrim/Verteidigung hat eine 5 gewürfelt! 26-5=21 Ork -1/20 LP = Besiegt


Thorgrim erhält 100 GM
Autor: Silvana Datum/Zeit: So., 03. Apr 2005, 15:01
Der Ork raste auf sie zu und wälzte sie regelrecht nieder. Gegen sein Gewicht hatte sie keine Chance und ließ sich nach hinten fallen, um seinen Angriff dadurch abzuschwächen. Hart landete sie auf dem Rücken, und der gewaltige Kerl quetschte ihr die Luft aus den Lungen. Allerdings machte er den Fehler, sich von ihr abzurollen.

Sein Griff an ihr Handgelenk war der zweite Fehler. Damit hatte sie die Beine frei und rammte ihm mit voller Wucht das Knie in den Magen. Kaum hatte er sie losgelassen, sprang sie hoch und ballte die Hände zu Fäusten.

"Los, komm hoch. Ich wälze mich nur ungern auf dem Boden."

Silvana/Stadtereignis Nuru/Ork/Verteidigung1 hat eine 6 gewürfelt! - ausgewichen
Silvana/Stadtereignis Nuru/Ork/Angriff1 hat eine 5 gewürfelt! AW=17


LP Silvana 18
LP Ork 6

[ich liebe diesen Würfel  ]
Autor: Tjalfske Jandersson Datum/Zeit: So., 03. Apr 2005, 16:22
[ich hasse die Würfel ARGL ]

Sein zweiter Angriff war einfach zu ungestüm, oder Tjalf war immer noch zu geschwächt. Der ... Ork ließ ihn einfach abrollen und... nun ja, er hatte ihn gekonnt auf den Boden bekommen, wo sich Tjalf nicht mehr rühren konnte und verloren hatte. Nur mühsam brachte er ein

Das Wohl! Herzlichen Glückwunsch! Aber das nicht unser letzter Zweikampf

hervorbrachte, bevor er zu seinem Rucksack krabbelte und einen Heiltrank zu sich nahm. Nun ja, dachte er sich, aller guten Dinge sind drei, und wenigstens hatte es besser ausgeschaut als beim letzten Mal.

Tjalf - 1 Heiltrank und 0+10 = 10 von 16 Leben
Autor: Ardon Datum/Zeit: So., 03. Apr 2005, 17:23
Ardon hatte von dem Ork gehört, der dafür bezahlt, verprügelt zu werden. Mit einem Lächeln schlendert er auf den Marktplatz, um die Herausforderung anzunehmen.

Ardon/Stadereignis/A1 hat eine 2 gewürfelt!
Ardon/Stadereignis/V1 hat eine 5 gewürfelt!

Mut: 6
St: 32
LP: 35
Autor: Thorgrim Blutaxt Datum/Zeit: So., 03. Apr 2005, 22:32
~~Silvana~~


Krash'Nak stöhnte unter dem Schlag auf, und hielt sich den Magen, der rebellierte.

>>Du wollen dich schlagen, Frau? Du kommen her.<<

sagte er, und machte sich schon wieder auf den Weg zu Silvana. Vor ihr ging er auf ein Knie, und versuchte ihr seine linke Pranke gegen das Knie zu hauen, damit sie sich nicht mehr bewegen kann.

Stadtereigniss Nuru/Ork-Silvana/Angriff2 hat eine 6 gewürfelt! AW=16
Stadtereigniss Nuru/ Ork-Silvana/Verteidigung2 hat eine 5 gewürfelt!


~~Ardon~~


Krash'Nak ging schon ein wenig das Herz auf Grundeis, als er seinen neuen Gegner sah. Dies war eindeutig ein Kämpfer, der auch äusserlich es ruhig mit 2 Orks aufnehmen konnte. Aber er hatte gesagt, dass er jeden Gegner nehmen würde, und so machte er auch hier keine Ausnahme.

Als der Ringeichter den Kampf freigab machte sich Krash'Nak daran den Gegner zu fall zu bringen. Dazu umschleichte er seinen Gegner wie ein Tier, bis er schnell nach vorne schoss, und seinen Gegner an der Hüfte packte. Eine Drehung noch, und Krash'Nak schmiss Ardon über seine eigene Hüfte zu Boden.

Stadtereigniss Nuru/Ork-Ardon/Angriff hat eine 5 gewürfelt! AW=15
Stadtereigniss Nuru/Ork-Ardon/Verteidigung hat eine 4 gewürfelt!
Autor: Christian Datum/Zeit: So., 03. Apr 2005, 23:14
Christian verstaute den Beutel mit den 100 GM, bevor er von dem Gebräu kostete, welches ihm der Ork reichte. Allerdings hatte er nicht unbedingt damit gerechnet, dass es so stark sein würde und rang doch etwas nach Luft, nachdem er den ersten Schluck zu sich genommen hatte.

Puh, also das dürfte selbst einen Toten wieder munter machen.

Irgendwann war auch diese Aufgabe überstanden und so machte sich der Statthalter samt Ausrüstung wieder auf den Weg.

+100 GM
11/23 Leben
Autor: Silvana Datum/Zeit: Mo., 04. Apr 2005, 09:27
Der Ork rappelte sich hoch wie ein alter Mann. Silvana verdrehte nur die Augen und sprang auf den riesigen Kerl los. Gerade als sie im Sprung mit den Bein ausholte, um es ihm gegen die Schulter zu dreschen, hieb er ihr mit voller Wucht gegen das Standbein.

Silvana/Stadtereignis Nuru/Ork/Verteidigung2 hat eine 1 gewürfelt

Silvana LP 3

Die Wallonin brüllte auf und wurde zu Boden geschleudert. Ein brennender Schmerz schoss bis zu ihrer Hüfte hoch, und dem gewaltigen Schlag nach zu urteilen, hatte ihr der Kerl entweder das Knie zertrümmert oder das Bein gebrochen.

Schon war er über ihr und wollte einen letzten Schlag gegen ihren Oberkörper anlegen. Mit der Faust drosch sie ihm mit aller Kraft gegen das Brustbein und setzte sofort mit dem noch heilen Bein nach, traf ihn gegen das Schienbein und brachte ihn damit zu Fall. Rasch rollte sie sich unter ihm weg, ehe er zu Boden krachte und sie unter sich begraben konnte.

Silvana/Stadtereignis Nuru/Ork/Angriff2 hat eine 1 gewürfelt

AW=13
Ork LP -2
Autor: Ardon Datum/Zeit: Mo., 04. Apr 2005, 12:25
Gebannt start der Soldat in die Augen des Orks, als dieser auch schon auf ihn zu schießt und mit einem gewaltigen Schwung über die Hüfte zu Boden reißt. Hart schlägt Ardon auf, während ihm der stinkige Atem des Orks immernoch in der Nase zu hängen scheint. Kurz schüttelt er den Kopf, um seine Sinne wieder zu klären, bevor der Offizier sich mit einem wütenden Schnaufen umwendet.

Verfluchter Orkteufel, du hast es ja nicht anders gewollt...

Mit einem Satz ist er wieder auf den Beinen. Wie ein Löwe, der den Angriff auf eine Hyäne plant mustert Ardon seinen Gegner, dann schnellt er mit einem Sprung auf den Ork los. Während das grüne Ungetüm rasend schnell auf ihn zu zukommen scheint, wirft er mit aller Kraft seine Faust nach vorn, um einen Schlag auf den Nasenrücken zu plazieren.


Stadtereigniss Nuru/Ork-Ardon/Angriff hat eine 5 gewürfelt! AW=15
Ardon/Stadereignis/V1 hat eine 5 gewürfelt!
=> -10LP = 25LP übrig.

Ardon/Stadereignis/A1 hat eine 2 gewürfelt! AW = 34
Stadtereigniss Nuru/Ork-Ardon/Verteidigung hat eine 4 gewürfelt!
=> -30 LP = - 10 LP übrig


Mit einem Krachen schlägt die Faust des Soldaten an ihrem Ziel ein und der Ork kippt nach hinten. Mit einem Grinsen mustert Ardon seinen gefallenen Gegner.

Für einen Anfänger nicht übel, aber wenn du dich mit der Löwenpranke anlegst sehe ich schwarz für dich mein Junge...

Kurz reicht er dem Ork die Hand, um ihm empor zu helfen.


+100 GM
- 1 kl. HT -> wieder volle LP
Autor: Thorgrim Blutaxt Datum/Zeit: Mo., 04. Apr 2005, 15:57
~~Silvana~~


Damit, dass Silvana sich noch einmal aufbäumte hatte Krash'Nak nicht mehr gerechnet. Sein Schlag hatte schon Männer von ganz anderer Statur gefällt. Doch diese Frau schien hart im Nehmen zu sein, wie der nächste Schlag und Tritt bewies. Dies war zu viel für Krash. Mit einem Ächzen schlug er schwer auf, und brachte es nicht mehr fertig weiterzukämpfen. Die Stadtwache erklärte Silvana zur Siegerin. Nach einer Pause stand Krash'Nak wieder auf, und schwankte benommen zu Silvana.
>>Starke Frau, gut Kampf. Du mir gefallen. Trink Hurrlg<<

grunzte er, und reichte ihr mit dem Goldbeutel ein Humpen

Silvana erhält 100 GM

~~Ardon~~


Krash hatte den Krieger vor ihm zwar gut getroffen, aber zu seinem Erstaunen war sein Gegner anscheinend noch nicht einmal angeschlagen. Sofort war er wieder auf den Beinen und griff ihn an. Der Ork versuchte zwar, unter dem Schlag hindurchzutauchen, war aber zu langsam. So krachte die Faust von Ardon gegen seine Stirn, und lässt ihn bewustlos niedergehen. Erst nachdem die Stadtwache mit etwas Wasser und behutsamen Schlägen den Ork wieder zu Bewusstsein verschafften, konnten die beiden ihn wieder auf seine Beide stellen.

>>Grosser Krieger du! Trink Hurrlg<<

schaffte er es gerade noch zu sagen, bis er zwei Humpen hatte, und seinen sofort leerte. Erst danach übergab er Ardon die 100 GM

Ardon erhält 100 GM
Autor: Silvana Datum/Zeit: Mo., 04. Apr 2005, 16:10
Sie grinste, als der Ork auf sie zu taumelte. Ohne das verletzte Bein zu sehr zu belasten humpelte sie auf ihn zu und reichte ihm die Hand.

"Du bist nicht der erste Ork, der mir das sagt", zwinkerte sie und klopfte ihm auf die Schulter. "Du bist ein guter Kämpfer, nur ein bisschen langsam."

Mit einem Kopfnicken nahm sie den Humpen von ihm entgegen, leerte den Krug in einem Zug, obwohl sie keine Ahnung hatte, was sie da in sich hinein schüttete und dankte dem Ork, als er ihr das Gold reichte.

+100 GM
-1 starker Heiltrank (volle LP)
Autor: Thirijak Datum/Zeit: Do., 14. Apr 2005, 12:53
Thirijak betratt den Platz wo der Kampf stattfand legte seine Sachen ab und ging direkt auf den Ork zu als er sprach

"so du willst heute also verlieren, häää, naja den werde ich das Glück mal herausfordern und dir den Hintern versohlen"

Thirijak machte sich bereit, heute wohl ein wenig einstecken zu müssen.
Stärke = 3
Mut = 3
Leben = 12
Autor: Thorgrim Blutaxt Datum/Zeit: Fr., 15. Apr 2005, 18:21
~~Thirijak~~


Skeptisch musterte Krash'Nak Thirijak, als dieser in den Ring trat. Er wusste noch nicht, ob sein Gegner nun besonders mutig war, oder besonders dumm. Auf jeden Fall sah er nicht wie ein Kämpfer aus. Kleine Kinder in seinem Dorf hatten mehr in den Oberarmen als er. Doch er hatte auch gelernt, dass man in diesem Land die Menschen nicht nach ihrem äusseren einschätzen sollte.

Nachdem die Wache den Kampf freigegeben hatte, umkreisten sich beide eine kurze Zeit, bis de rOrk auf einmal einen Satz nach vorne machte, und Thirijak mit beiden Armen umschlang, ihn ein wenig hochhebte, und so kräftig drückte, wie er nur konnte.

Stadtereigniss Nuru/Ork-Thirijak/ Angriff hat eine 1 gewürfelt! AW=11
Stadtereigniss Nuru/Ork-Thirijak/Verteidigung hat eine 6. Ausgewichen.


Thirijak, bitte noch Stärke, Leben und Mut posten!
Autor: Thirijak Datum/Zeit: Mo., 18. Apr 2005, 08:40
Stadtereigniss Nuru/Thirijak-Ork/Angriff hat eine 2 gewürfelt!
Stadtereigniss Nuru/Thirijak-Ork/Verteidigung hat eine 6 gewürfelt!

Thirijak liess sich von dem Ork Umarmen als er zu pachen wollte drückte Thirijak mit dem rechten Zeigefinger in die Linke Rückenhälfte udn traff wie erhofft einen Schmerzhaften Punkt beim Ork der seinen Griff darufhin löste und Thirijak sich von ihm trennen konnte, woraufhin er zum Ork sagte

"hmm alter Ork ist das alles was du kannst, brauch ich für dich echt nur einen Finger"

Weiter darauf achtend was der Ork tat umkreiste Thirijak ihn, in einer kleiner Entfernung.
Autor: Thorgrim Blutaxt Datum/Zeit: Mo., 18. Apr 2005, 12:28
~~Thirijak~~


Schmerzhaft brüllte Krasch'Nak auf, als Thirijak ihm siene Finger in die Seite stiess. Doch dieser Schrei war mehr aus Überraschung, denn aus Schmerz. So machte er sich auch gleich an seinen nächsten Angrif, und griff Thirijak, hob ihn hoch, und lies ihn hart auf den Boden knallen. Dabe half er noch nach, indem er ihm auf den Rücken hieb.

Krash'Nak 20LP

Stadtereignuss Nuru/Ork-Thirijak/Angriff2 hat eine 6 gewürfelt!
stadtereigniss Nuru/Ork-Thirijak/Verteidigung 2 hat eine 1
Autor: Thirijak Datum/Zeit: Mo., 18. Apr 2005, 12:28
Stadtereigniss Nuru/Thirijak-Ork/Angriff hat eine 6 gewürfelt!
Stadtereigniss Nuru/Thirijak-Ork/Verteidigung hat eine 5 gewürfelt!

Thirijak der diesmal keine möglickeit hatte sich aus den Griffen des Starken Orks zu befreien, verlor den HAlt, wurde in die Luft geschleudert und auf den Boden geworfen, beim Flug zum Boden spürte er noch einen harten Schlag auf dem Rücken, nachdem er auf den Boden prallte wurde ihm kurz Schwarz vor den Augen und er sah für einen Augenblick Sterne.

Dann wutendbrandt tritt er nach dem Ork und zog ihn so die Beine weg, als er den größeren Abstand suchte um einen Augemblick zu verschnaufen.

Thirijak hat noch 1 LP
Autor: Thorgrim Blutaxt Datum/Zeit: Mo., 18. Apr 2005, 13:58
Krash'Nak war überrascht, als er sich selber wieder auf dem Boden fand. Eigendlich hatte er nicht damit gerechnet, dass dieser Mensch sich nochmal wehren würde. Doch da Thirijak sich entfernte, setzt der Ork nach, und riss ihn abermals auf den Boden. Diesmal schmiss er sich mit seinem Gewicht auf ihn.

Krash'Nak hat noch 13 LP

Stadtereigniss Nuru/Ork-Thirijak/Angriff 3 hat eine 3 gewürfelt!
Stadtereigniss Nuru/Ork Thirijak/Verteidigung 3 hat eine 3 gewürfelt!
Autor: Thirijak Datum/Zeit: Mo., 18. Apr 2005, 14:39
Standtereigniss Nuru/Thirijak-Ork/Angriff hat eine 3gewürfelt+3(Stärke)=6 Schaden
Stadtereigniss Nuru/Thirijak-Ork/Verteidigung hat eine 4 gewürfelt!

Thirijak hatte nicht die möglichkeit sich weit zurückzuziehen der Ork war ein guter Kämpfer und nutzte die Gelegenheit aus, er sprang auf Thirijak zu der es gerade noch schaffte sein rechtes Bein anzuziehen und die Wucht ein wenig zu unterbrechen, aber leider reichte es nicht das Gewicht des Ork`s war zuviel für Thirijak und er konnte sich nicht mehr Bewegen.

Der Kampf war zu Ende, Thirijak hatte verloren, aber was solls dachte er es ist keine Schande gegen so einen Gegner zu verlieren und er ging auf ihn zu und sagte

"Guter Kampf, du bist ein guter Kämpfer und hast meinen Respekt verdient"

Daraufhin verneigte sich Thirijak und ging zu seinen Sachen um erstmal einen Heiltrank zu sich zu nehmen.

- Kleiner heiltrank
+10LP
Autor: Thorgrim Blutaxt Datum/Zeit: Di., 26. Apr 2005, 09:47
Auch Krash'Nak stand schwer atmend vor Thirijak. So unscheinbar er auch war, dieser Kampf hatte länger gedauert, als die anderen.

>>Kleiner Mann haben Herz am rechten Fleck! Du trainieren dann du bald besiegen Krash'Nak. Doch jetzt trinken Hurllg mit mir<<

brummelte er, und reichte ihm einen grossen Humpen. Danach wartete er auf neue Gegner.
Autor: Thorgrim Blutaxt Datum/Zeit: So., 01. Mai 2005, 00:34
Nachdem Krash'Nak keine weiteren Gegner mehr sah, machte er sich daran, den Ring im Dreck wieder zu entfernen. Viele Kämpfe hat er gehabt, manche gewonnen und manche verlogen. Der Ork war nicht sauer oder wütend darüber, dass er manchmal besiegt wurde, zeigte ihm das doch, dass er noch viel Trainieren musste.

So ging er zur Stadtwache, und grunzte.

>>Haben Spass gemacht, zu kämpfen. Doch nun ich gehen weiter. Du haben gut geholfen. Dies Geschenk von Krash'Nak<<

damit überreichte er der völlig verdatterten Stadtwache einen kleinen Goldbeutel, packte seine Sachen und verlies die Stadt. Auf dem Weg zu seinem nächsten Ziel begegnete er einem seltsamen Mann, der ihm Waffen oder Rüstungen verkaufen wollte. Aber Krash brauch keine Waffen. Sein Leben ist das Ringen, und da brauch er diesen Firlefanz nicht.

Die Stadtwache hat sich unterdessen auf den Weg zur Feste gemacht, um diesen kleinen Goldbeutel abzugeben.

Für insg. 10 Kämpfe bekommt die Stadt Nuru 200 GM

Wonnemond 1374 n. D.

Ein Magierschmied kommt in die Stadt und verkauft limitierte Waffen und Rüstungen. Er verkauft ein magisches Schwert (St.+3) das dem Träger +1 Mut dazugibt. Für dieses Schwert verlangt er 1500 GM. Weiter verkauft er je 2 magische Helme aller Rüstungsklassen, die zusätzlich zum Schutz ebenfalls den Mut um 1 erhöhen für je 500 GM (Lederhelm) und 800 GM (Spangen&#8211; und Eisenhelm). Die Nachfrage ist allerdings groß, und so erhält die Stadt für jede verkaufte Ware des Händlers 50 GM an Steuern. Da die Waffe und die Helme maßgefertigt werden müssen, muss der Schmied aber die ortsansässigen Schmieden benutzen und dort für jede angefertigte Arbeit eine Miete von 100 GM zahlen. Hat die Stadt keine Schmiede, so zieht er weiter.
Autor: Loretus Datum/Zeit: So., 01. Mai 2005, 10:33
Ursprünglich wollte Loretus in der Schmiede von Nuru sich nur umschauen, doch als er den fremden Schmied traf und dieser ihm einen Lederhelm zum aufsetzen gab, war es mit seine Kaufzurückhaltung vorbei. Mit den Helm fühlte er sich ungleich besser geschützt und traute sich in möglichen zukünftigen Kämpfen viel mehr zu!

- 500 GM
+ 1 Lederhelm (+ 1 Schutz, + 1 Mut)
Autor: Hagen Sturmfels Datum/Zeit: So., 01. Mai 2005, 10:58
Kaum hatte Hagen das Stadttor von Nuru passiert, schon konnte er aus mehreren Gesprächen von Passanten erfahren, daß ein außergewöhnlicher Magierschmied in der Schmiede anzutreffen sei, der ebenso außergewöhnliche Rüstungen und Waffen herstellte.
Kurzentschlossen suchte der Nightoner ihn auf und nach kurzem Handeln erstand er den zweiten Lederhelm für 500 GM.

Nun musste er ihn nur noch unter seinem großen Hut verstecken können...

- 500 GM
+ 1 Lederhelm (Schutz+1, Mut+1)
Autor: Drax Hammerhall Datum/Zeit: So., 01. Mai 2005, 18:47
Auch der Zwerg hörte von dem Schmied. Da der Minenbesitzer dieses Handwerk selber beherrschte, schaute er die Ware natürlich genau an, konnte aber keinen Makel entdecken. Also zögerte er nicht lange und erleichterte seine Geldbörse beträchtlich.

Drax kauft einen Eisenhelm.
+ 1 Eisenhelm, Sz + 3, Mut + 1, Ges - 1
- 800 GM
Autor: Damien Datum/Zeit: Di., 03. Mai 2005, 19:16
Damien kam gerade vorbei und sah einen Stand, den er zuvor noch nie gesehen hatte. Der musste von weit her kommen. Vielleicht hatte er Dinge, die hier nicht so lecht zu bekommen waren. Und tatsächlich verkaufte der Fremde magische Rüstungen.

"Einen magischen Spangenhelm hätte ich gern. Hier habt ihr die 800 GM. Habt vielen Dank."

Spangenhelm (+1 Mu; +2 Sz; -1 Ges)
- 800 GM
Autor: Thorgrim Blutaxt Datum/Zeit: Mi., 01. Jun 2005, 07:58
Brachmond 1374 n. D.

Ein Sammler sucht in dieser Stadt nach alten Waffen. Er zahlt für jede alte Waffe 200 GM. Er kauft höchstens 5 Waffen.
Autor: Thorgrim Blutaxt Datum/Zeit: Fr., 01. Jul 2005, 05:01
Heumond 1374 n.D.

Eine alte Hexe legt einen Fluch über diese Stadt die alle Erntefelder verwelken lässt. Es kann diesen Monat nur die Hälfte der üblichen Menge an Getreide oder Kräuter abgebaut werden. Es besteht aber die Möglichkeit in der Kirche zu beten, damit der Fluch unwirksam wird; jeder betroffene Geschäftsinhaber kann beten, um seine Felder vom Fluch zu befreien.
Autor: Thorgrim Blutaxt Datum/Zeit: Mo., 01. Aug 2005, 04:36
0508 Ein älterer Mann hat auf dem Marktplatz ein Glücksrad aufgebaut. Jeder darf sein Glück versuchen. Um am Spiel teil nehmen zu dürfen musst du dem Mann 50 GM geben.
Würfel anschließend mit dem Würfel und trage dein Ergebnis beim Gewinn im entsprechenden Ereignis Board des Forums ein.

Würfelwurf:
1-3: Du gewinnst 40 GM
4-5: Du gewinnst 60 GM
6: Du knackst den Jackpot und bekommst 500 GM.
Autor: Menir Al Men Datum/Zeit: Mo., 01. Aug 2005, 13:45
Menir war gerade bei Silvana gewesen, als er den alten Mann wieder sah.Er ging zu ihm und probierte sein Glück.

Menir Al\'Men/Stadtereignis/Glücksspiel hat eine 6 auf einem 6seitigen Würfel gewürfelt.

Zu seiner Überraschung erhielt er eine grössere Geldsumme.
Autor: MGDiablo Datum/Zeit: Mo., 01. Aug 2005, 14:05
Auch MG versuchte sein Glück an dem Glücksrad, doch wie so vile Mal davor, blieb ihm auch dieses Mal der Jackpot verwehrt.

MGDiablo/Nuru/Stadtereignis hat eine 4 gewürfelt!

+10GM
Autor: Christian Datum/Zeit: Mo., 01. Aug 2005, 15:50
Auch Christian ließ sich mal wieder in der Garnisonsstadt blicken, wo ein Glücksrad aufgebaut war. Natürlich versuchte auch der Statthalter von Nighton einmal sein Glück und gewann dabei sogar ein paar GM.

Christian/Stadtereignis Nuru/Glücksrad hat eine 5 auf einem 6seitigen Würfel gewürfelt.

+10 GM
Autor: Silvana Datum/Zeit: Mo., 01. Aug 2005, 16:59
Silvana entdeckte das Glückrad, als sie gerade etwas Essbares für den Abend einkaufen wollte. Es war keine gute Idee, das wusste sie schon vorher. Aber die Neugier, ob sie gewinnen würde, überwog.

Silvana/Stadtereignis Nuru/Glücksrad hat eine 3 auf einem 6seitigen Würfel gewürfelt.

-10 GM

Autor: Ateora Datum/Zeit: Mo., 01. Aug 2005, 21:47
Aus Langeweile versuchte Ateora auch einmal ihr Glück am rad. Geld konnte man schließlich immer brauchen...

Wider erwarten gewann sie tatsächlich.
+450GM

Ateora/StadtereignisNuru/Glücksrad hat eine 6 gewürfelt!
Autor: Thorgrim Blutaxt Datum/Zeit: Mo., 01. Aug 2005, 22:30
Auch Thorgrim bemerkte, dass auf dem Marktplatz wieder ein Auflauf war. Neugierig ging er dorthin, und sah den Mann mit seinem Glücksrad wieder.  Das letzte Mal hatte er gewonnen, und wollte sein Glück auch diesmal versuchen. Also gab er dem Mann die 50 GM und drehte so fest wie er konnte.

Thorgrim, und Stadtereigniss Nuru August würfelte mit 1D6 eine 2 {2}

Diesmal war das Glück nicht mit ihm, aber trotzdem gut gelaunt nahm er die 40 GM wieder an. Es war bestimmt nicht das letzte Mal, dass er diesen Mann gesehen hat.
Autor: Nymeria Datum/Zeit: Sa., 06. Aug 2005, 10:44
Auch Nymerias Weg führte sie auf den Marktplatz. sie wollte eigentlich die Stadt etwas genauer erkunden.
Eine relativ große Menschenmasse stand vor einem Stadt, an dem jemand ein Glücksradspiel anbot.
Nymeria entschloss sich mitzuspielen und gab dem Mann 50gm
Nymeria hat eine 4 auf einem 6seitigen Würfel gewürfelt.
Glücklich 10gm gewinn gemacht zu haben verlies die Druidin den marktplatz wieder.
Autor: Kjeldor Datum/Zeit: Mo., 08. Aug 2005, 16:36
Als Kjeldor aus der Kaserne zurückkam, wo er gerade sein Jungpferd zu Eigentum erworben hatte und seine Börse noch in den Händen hielt, erachtete der Paladin es als angebracht, sein Glück am Glücksrad zu versuchen und gab dem alten Mann die 50 Goldmünzen Einsatz.

Kjeldor / Stadtereignis Nuru August hat eine 4 auf einem 6seitigen Würfel gewürfelt.

Kjeldor gewinnt 10 GM.


Autor: Loretus Datum/Zeit: Mo., 08. Aug 2005, 19:08
Kaum hatte Loretus von dem neuerlichen Glücksspiel in Nuru gehört, war er auch schon aufgebrochen. Er hatte eine Glückssträhne...er wußte es! Nunja, vielleicht diesmal nicht, aber das nächste mal sicher wieder...


Loretus/Stadtereignis/Nuru/August/Glücksrad hat eine 1 auf einem 6seitigen Würfel gewürfelt.

- 10 GM Loretus
Autor: Thirijak Datum/Zeit: Do., 18. Aug 2005, 15:16
Auf dem Weg zur Schmiede wurde Thirijak auf dem Marktplatz von einem Glücksrad in versuchung getrieben, er fragte sich in Gedanken ob diese Wesen die Glücksspiel betreiben vom Teufel persönlich hinauf gesandt wurden um den einfachen Mann oder auch Frau in Versuchung zu bringen, aber er konnte nicht Vorbei gehen um es mit Fortuna aufzunehmen.
Heute war ein schöner Tag um das Glück herauszufordern, also Vergass er seine Absichten und maschierte direkt auf das Glücksrad zu.
Vor ihm war gerade Loretus dran und Thirijak rief ihn zu
"Viel Glück Loretus, auf das Fortuna auf unsere Seite ist"
Nachdem er fertig war und auch noch verloren hatte schaute Thirijak zum Himmel und sagte in Gedanken, "Du kannst nicht 2 treue Ritter des Guten enttäuschen" Dann Griff er zu seinem Geldbeutel und gab dem Mann 50 GM um gleichaufan das Rad zu drehen.

Thirijak/Stadtereignis/Nuru/August/Glücksrad hat eine 1 auf einem 6seitigen Würfel gewürfelt.

Nachdem das Rad stehen blieb und Thirijak genauso wie Loretus verloren hatte, Orfeigte er sich selber, er wusste es besser aber das Glück durfte Mann nicht herausfordern, also sollte er in so kleine Spielchen nicht so viele Gedanken bringen sondern einfach Handeln.
Ein wenig enttäuscht ging Thirijak von dannen.
-10 GM
Autor: Thorgrim Blutaxt Datum/Zeit: Sa., 01. Okt 2005, 00:09
Scheiding 1374 n. D.

Ein Riese bedroht die umliegenden Ländereien. Das Volk empfindet es als Pflicht der Stadt zu reagieren. Der Riese muss schnellstmöglich vernichtet werden, bevor er noch mehr Unheil anrichtet. Die Stadt muss einen oder mehrere Helden (SC) anheuern, die gegen den Riesen kämpfen. Besiegt der Held den Riesen, so bekommt die Stadt  4.000 GM als Belohnung, muss davon allerdings den Helden je 100 GM bezahlen. Der Riese hat folgende Werte: 30 ST; 50 L; 20 Mut
Wird der Riese nicht besiegt, zerstört er ein Stadtviertel und zieht wieder von dannen.

Drax, Thirijak, MGDiablo und Thorgrim bekommen je 100 GM. Stadt Nuru erhält 3600 GM

Siehe hier

Gilbhart 1374 n. D.

Ein Magierschmied kommt in die Stadt und verkauft limitierte Waffen und Rüstungen. Er verkauft ein magisches Schwert (St.+3) das dem Träger +1 Mut dazugibt. Für dieses Schwert verlangt er 1500 GM. Weiter verkauft er je 2 magische Helme aller Rüstungsklassen, die zusätzlich zum Schutz ebenfalls den Mut um 1 erhöhen für je 500 GM (Lederhelm) und 800 GM (Spangen– und Eisenhelm und Topfhelm). Die Nachfrage ist allerdings groß, und so erhält die Stadt für jede verkaufte Ware des Händlers 50 GM an Steuern. Da die Waffe und die Helme maßgefertigt werden müssen, muss der Schmied aber die ortsansässigen Schmieden benutzen und dort für jede angefertigte Arbeit eine Miete von 100 GM zahlen. Hat die Stadt keine Schmiede, so zieht er weiter.
Autor: Varnayrah Elentári Datum/Zeit: Fr., 07. Okt 2005, 18:37
Auf dem Rückweg von der Schule kam Varnayrah am Marktplatz vorbei. Der Stand des Meisterschmiedes zog sie an, denn dort lag ein wunderschöne gearbeiteter Lederhelm aus. Er war wunderbar leicht gearbeitet und hatte ein sehr geräumiges Sichtfeld, was ihr als Bogenschützin besonders gut gefiel. Neugiereig trat sie näher. Trotz der leichten Verarbeitung schien er sehr fest zu sein und dann strahlte er noch eine Art Zuversicht aus...
Leider war ihr dieser spezielle Helm etwas zu groß, doch der Schmied, der ihr Interesse bemerkt hatte, versicherte ihr, dass es kein Problem sei, einen Helm der selben Art nach ihren Maßen anzufertigen, und dann auch passend zu ihrer Rüstung.

Tatsächlich dauerte es nicht lange, bis Varnayrah diesen Helm in den Händen hielt. Er passte wie angegossen und behinderte sie in keinster Weise. Das Leder war von einem warmen Grau, und dunkelgrün gefärbte, hineingepunzte Ranken und Blättermuster zogen sich an den Rändern entlang, so dass er tatsächlich genau zu ihrer sonstigen Rüstung passte. Varnayrah bedankte sich, zahlte die 500 GM, die das gute Stück kostete, und machte sich endlich auf den Heimweg nach Drachenauge.



-500 GM
+ 1 magischer Lederhelm
Autor: Farraid Datum/Zeit: Fr., 14. Okt 2005, 13:26
Auch Altarion traf auf den Schmied als er in Nuru eintraf um zu dem Treffen der Waffenmeister zu gehen. Zwar sah er in der Auslage keinen Helm der ihm zusagte, doch der Schmied willigte ein ihm einen Helm anzufertigen. Es war ein glücklicher Umstand das der Schmied in dieser Stadt halt gemacht hatte, da Altarion ihn so bitten konnte jenes Metall zu verarbeiten aus dem auch der Rest seiner Rüstung und seine Waffen bestanden. Es dauerte eine Weile, doch am Ende hielt Altarion einen Helm in den Händen der ihm wunderbar passte und das Bild seiner Rüstung vervollständigte. Er gab dem Händler die gewünschten 800 GM und dazu noch seinen alten Helm den er nun nicht mehr benötigte. Erfreut über diesen Kauf ging Altarion in Richtung der Gilde davon.

-800 GM
- Topfhelm
+ Topfhelm Mut +1
Autor: Silvana Datum/Zeit: Fr., 14. Okt 2005, 18:35
Silvana kauft einen magischen Spangenhelm

-800 GM
+1 Spangenhelm (+1 Mut)
Autor: MGDiablo Datum/Zeit: Fr., 14. Okt 2005, 19:33
Kauf eines magischen Topfhelms.

-800GM
+1 x magischer Topfhelm (Schutz + 4; Mut + 1; Stärke - 1; Geschicklichkeit - 1)
Autor: Elessar Eledhwen Datum/Zeit: Fr., 14. Okt 2005, 19:58
Als Elessar nach langer Zeit wieder einmal nach Nuru kam, um der Kirche einen Besuch abzustatten und nach dem Rechten zu sehen, gewahrte er den Händler, der einsam auf dem Marktplatz stand. Er ritt näher, um zu sehen, was er wohl anbot; es handelte sich offensichtlich um einen Schmied, der mit Waffen und Rüstungen vom Feinsten handelte und spezielle magische Gegenstände im Angebot hatte. Ein Spangenhelm, der hervorragend zu seiner neuen Rüstung passte, stach ihm sofort ins Auge und so fragte er den Schmied nach dem Preis. Die verlangten 800 Münzen erschienen dem Paladin als gerechtfertigt, worauf er den Helm ohne weitere Verhandlungen erstand; nachdem er sich verabschiedet hatte, schwang Elessar sich auf den Rücken seiner Stute und setzte seinen Weg zur Kirche fort.


Elessar kauft 1 Spangenhelm
Elessar verliert 800 GM
Autor: Carthangiel Datum/Zeit: Di., 18. Okt 2005, 23:11
Da Elessar auf der Rückreise von Drachenauge einen Umweg über Nuru machen wollte, um in der dortigen Kirche nach dem Rechten zu sehen, beschloss Carthangiel ihn zu begleiten. Es war angenehmer nicht allein reisen zu müssen und so konnte auch sie wieder einmal der Stadt einen Besuch abstatten, deren umliegende Wälder ihr für einige Jahre zu einer Art Heimat geworden waren.

Als die beiden Elfen über den Marktplatz ritten, wurde Elessar auf einen Schmied aufmerksam, der offenbar gute Ware anbot. Carthangiel wartete neben dem Paladin, als dieser sich einen Spangenhelm besah und da wurde auch sie aufmerksam auf die Lederwaren, die der Schmied anbot. Darunter befand sich ein Lederhelm, der außergewöhnlich gut angefertigt schien. Er war mit Verzierungen bedeckt, die fast von elfischer Hand hätten stammen können. Auch sonst handelte es sich um sehr gute Arbeit.

Die Bognerin fragte den Schmied, wieviel Gold er für dieses ausgezeichnet gearbeitete Stück haben wollte. Es war kein geringer Preis, den er nannte, doch die Elfe wusste, dass diese gute Verarbeitung diesen Preis mehr als rechtfertigte.
So löste sie einen Lederbeutel von ihrem Gürtel und reichte dem Schmied das gewünschte Gold, um wenig später den Lederhelm entgegen zu nehmen.


- 500 GM
+ 1 magischer Lederhelm
Autor: Thorgrim Blutaxt Datum/Zeit: Di., 01. Nov 2005, 19:52
Nebelung 1374 n. D.:

Ein böser Magier spricht einen Fluch über die Stadt. Dieser Fluch kann nur durch ein Gebet in der Kirche abgewandt werden. Der Stadthalter darf einmal pro Woche beten, solange bis das Gebet erhört wird. Mit jedem nicht-erhörten Gebet müssen aus der Stadtkasse im ansässigen Wirtshaus 25 Bier gekauft werden, um unter der Bevölkerung für eine gute Stimmung zu sorgen, die sonst in Panik ausbrechen und die Stadt verlassen würde.
Autor: Thorgrim Blutaxt Datum/Zeit: Sa., 03. Dez 2005, 01:10

In letzter Zeit ist viel heruntergekommenes Volk in die Stadt gespült worden, das unterhalten werden will. Der Stadthalter veranstaltet in diesem Monat ein Burgfest oder ein Turnier. Wenn nicht, verweigern die ehrbaren Geschäftsleute der Stadt die monatliche Steuerzahlung, da sie sich durch den Pöbel belästigt fühlen.
Autor: Thorgrim Blutaxt Datum/Zeit: So., 01. Jan 2006, 17:02
Hartung, 1375 n.D.


Eine alte Hexe legt einen Fluch über diese Stadt die alle Erntefelder verwelken lässt. Es kann diesen Monat nur die Hälfte der üblichen Menge an Getreide oder Kräuter abgebaut werden. Es besteht aber die Möglichkeit in der Kirche zu beten, damit der Fluch unwirksam wird; jeder betroffene Geschäftsinhaber kann beten, um seine Felder vom Fluch zu befreien.
Autor: Kjeldor Datum/Zeit: Do., 26. Jan 2006, 09:58
Kjeldor betete im Zuge des Aufbruchs der Expedition der Soldaten Dragonias in Richtung der verhassten Landes Taros auch für die Abwendung des Fluches in der Weihehalle zu Nuru...
Autor: Thorgrim Blutaxt Datum/Zeit: Mi., 01. Feb 2006, 04:14
Hartung, 1375 n.D.

Kein besonderes Ereigniss.

~~*~~


Nach dem Gebet von Kjeldor wurde der Fluch der alten Hexe abgewandt. Mit freuden sah Thorgrim, das sich das Leben in der Stadt wieder beruhigte, und alle ihrer gewohnten Tätigkeit nachgehen könnte.
Autor: Thorgrim Blutaxt Datum/Zeit: Mi., 01. Mär 2006, 05:27
Lenzing, 1375 n.D.

Ein Drache verliert beim Überflug der Stadt auf dem Weg zu seinem Hort seinen Schatz, der auf die Stadt niederprasselt. Jeder Bewohner (Geschäftsinhaber, deren Arbeiter, Statthalter oder Angestellter der Statthalter) der Stadt erhält 100 GM. Auch die Stadtkasse erhält einen festen Betrag von 1000 GM.
Autor: Thorgrim Blutaxt Datum/Zeit: Mi., 01. Mär 2006, 17:05
Ein wenig verwundert war Thorgrim schon, als er eines Morgens über die Stadt schaute. Überall glitzerte es gülden und die Sonne warf vielerorts ihre Strahlen gebrochen wieder. So ging er zur Wache und fragte diese, was der Grund sei. Die erzählte ihm von einem Drachen, der von einem zweiten in der Luft über Nuru angegriffen wurde. In ihrem wilden Zweikampf flogen sie weiter in Richtung der Berge, doch der eine hatte einen beachtlichen Sack in der Klaue der zerrissen wurden. Der Sack war voller Goldmünzen, die nun in der Stadt verteilt waren. Von weitem konnten sie erkennen, dass der Drache, der den Sack trug von einem Feuerstrahl getroffen wurde und zu Boden sank. Scheinbar gab es keine Hoffnung mehr für ihn.
Thorgrim nickte, als der Wachmann geendet hatte, und ihm ein Sack voller Gold reichte, die Münzen, die über der Feste niedergingen.

>>Gut, da der Drache gestorben ist, sollte das Gold den Bewohnern zukommen. Gebt jedem meiner Angestellten ein wenig ab. Der Rest kommt in die Stadtkasse. Die Münzen in der Stadt lasst den Bewohnern.<<

sagte er und ging.
Später am Abend kam die Wache wieder und reichte ihm den leerer gewordenen Sack. Einen kleinen Teil nahm er für sich heraus, und legte den Rest in die Stadtkasse.

Nuru +1000 GM
Thorgrim +100 GM
Autor: Drax Hammerhall Datum/Zeit: Mi., 01. Mär 2006, 17:35
Drax sammelt sich 100 GM ein.
Autor: Rraurgrimm Datum/Zeit: Do., 02. Mär 2006, 13:58
Merklich von dem in erster Linie lauten Schauspiel fasziniert sah der Lycantroph angestrengt in den Himmel über der Stadt. Als die Drachen abermals über den nahegelegenen Dächern verschwinden eilt er zu einem der grösseren Plätze um von dieser Warte mit einer grösseren, sichtbaren Himmelsfläche vielleicht mehr des Kampfes erspähen zu können. Doch noch immer vermag er wenig von dem am Himmel tobenden Kampf von Krallen, Fängen und Flammen zu sehen - und klettert deshalb auf den zentralen Brunnen des Platzes - was die Sicht allerdings nur unmerklich verbessert. Plötzlich jedoch ertönt ein donnerndes Brüllen voller Zorn und unmittelbar darauf gleitet knapp über die Dächer hinweg die immens grosse Gestalt eines der Drachen um über dem nur wenig tiefergelegenen Marktplatz mit einem kräftigen Schlag seiner Schwingen erneut Schwung zu holen und wieder steil in den Himmel emporzustossen - während überall unter ihm hell glitzerndes Gold sich regengleich in die Straßen und Höfe ergiesst.
Von alledem bekommt der Lycantroph jedoch wenig mit - das jähe Auftauchen des Drachen über diesem Marktplatz und der kleine Wirbelsturm der Schwingen liess ihn das Gleichgewicht verlieren und in den Springbrunnen fallen. Als er sich wieder aus diesem - triefend nass - erhoben hat, sind Platz und Strassen bereits voll von jubelnden Menschen, die glückseelig die letzten Münzen einsammeln. Ein wenig ungehalten knurrend - ob nun wegen des nassen Fells und seiner eigenen Ungeschicklichkeit, den ihm fehlenden Ausblick auf den Kampf der Drachen oder Enttäuschung darüber, keine der Münzen für sich gewinnen zu können - schüttelt er sein nasses Fell, wringt den groben Sackleinenmantel eher notdürftig aus - und sucht sich eine trockenere Stelle, vorerst ohne Drachen.

(kein Gold da keine Bindung an Nuru)
Autor: Kjeldor Datum/Zeit: Fr., 31. Mär 2006, 13:24
Kjeldor ritt von Nighton her kommend durch das grosse Tor der Garnisonsstadt und wunderte sich schon seit einigen Augenblicken über das eigenartige Verhalten der hiesigen Bürger, welche scheinbar emsig etwas vom Boden aufhoben... und zwar nicht nur in der Stadt sondern auch vor den Toren...

Kjeldor trat zu der Wache, welche gerade mit dem Statthalter Thorgrim diskutierte, welchen Kjeldor erfreut grüsste und bekam so die Geschichte des Luftkampfes über Nuru mit...


Mit einem Schmunzeln vernahm Kjeldor die Gschichte, welche nun das Verhalten der Bürger der Stadt erklärte.

Um so mehr war Kjeldor überrascht, als ihm eine Frau noch jungen Alters einen Beutel brachte und dem Hauptmann diesen mit den Worten überreichte:

"Hier nehmt, Hauptmann der Pranke - dies ist für Euch - als Dank für den Schutz und Beistand der Löwenpranke, die für uns Bürger lebensnotwendig ist!

Macht Euch wegen der Mühen des Sammelns keine Sorgen; meine drei Kinder können nicht genug von herumliegenden Goldmünzen bekommen... es ist ein Segen!"


schmunzelte die Frau den Paladin zu Pferd an und gab das Bündel ab.

Kjeldor nickte ihr zu und dankte für die grosszügige Spende.


Kjeldor erhält 100 GM.
Autor: Thorgrim Blutaxt Datum/Zeit: Mo., 03. Apr 2006, 17:44
April

Viele Händler ziehen in die Stadt und versuchen ihre Waren anzubieten. Die Händler verkaufen 100 silberne Halsketten zum Preis von je 50 GM. Die Händler sind auch auf der Suche nach Waren. Folgende Artikel können an die Händler verkauft werden. Torte: 50 GM; Braten: 30 GM; Dolche: 200 GM; kleine Manatränke: 40 GM. Von jedem Spieler kaufen die Händler max. 5 Artikel, aber höchstens 3 gleiche, ab.
Autor: Thorgrim Blutaxt Datum/Zeit: Di., 02. Mai 2006, 21:29
Wonnemond 1375 n. D.

Côrs Armeen überfluten Aylann und es herrscht Krieg!
Autor: Thorgrim Blutaxt Datum/Zeit: Do., 01. Jun 2006, 21:53
Brachet 1375 n. D.

Noch immer herrscht Krieg und dieser fordert weitere Opfer!
Autor: Thorgrim Blutaxt Datum/Zeit: Do., 06. Jul 2006, 01:15
Heuert, 1375 n.D.

Der Krieg war endlich vorbei und die Stadt damit beschäftigt, die Schäden zu beseitigen. Während der Arbeiten tauchte ein alter Sammler auf, in der Hoffnung, alte Waffen günstig zu ersteigern.

Ein Sammler sucht in dieser Stadt nach alten Waffen. Er kauft max. 5 Waffen und zahlt für jede Waffe 200 GM.

Autor: Thorgrim Blutaxt Datum/Zeit: Di., 01. Aug 2006, 10:46
Erntemond, 1375 n.D.

Ständig anhaltender Regen hat die Erde besonders fruchtbar gemacht; der Ertrag aller Getreide- und Kräuterfelder in der Stadt erhöht sich diesen Monat um 5 Rohstoffe pro Woche.
Autor: Thorgrim Blutaxt Datum/Zeit: Sa., 02. Sep 2006, 14:06
Herbstmond, 1375 n.D.

Ein böser Magier spricht einen Fluch über die Stadt, der nur durch ein Gebet in der Kirche abgewendet werden kann. Der Statthalter darf einmal pro Woche beten, bis das Gebet erhört wurde. Für jedes nicht erhörte Gebet muss die Stadt im Wirtshaus 25 Bier kaufen, um unter dem Volk für gute Stimmung zu sorgen, da dieses sonst in Panik ausbrechen und die Stadt verlassen würde.
Autor: Thorgrim Blutaxt Datum/Zeit: Sa., 16. Sep 2006, 17:43
Nachdem Thorgrim aus der Kirche trat, wo sein Gebet erhört wurde, konnte man sehen, wie die ersten Anzeichen des Fluches langsam aber sicher verschwanden. Morgen oder übermorgen würde man vermutlich gar nichts mehr erkennen können. Daher besorgte er sich aus dem Wirtshaus zwei grosse Fässer des Bieres und lud sie auf eine Karre. Damit fuhr er zu den Feldern, um es unter den Bauern auszuschenken, die am meisten unter dem Fluch gelitten haben.

Der Fluch ist gebrochen. Die Stadt Nuru kauft insg. 50 Bier für die Bauern, um sie zu besänftigen.
Stadt Nuru -50x6GM = 320 GM
Autor: Thorgrim Blutaxt Datum/Zeit: So., 01. Okt 2006, 15:41
Weinmond, 1375 n.D.

Wegen der Schneeschmelze treten die Flüsse in der näheren Umgebung über die Ufer. In den ersten zwei Wochen dieses Monats muss zusätzlich bei den Reisen mit einem W6 gewürfelt werden. Bei einer 1-3 gelingt die Reise, bei einer 4-6 gelingt sie nicht und man muss in der Startstadt bleiben. Dieser Wurf ist unabhängig vom Reiseereignis. Dies gilt nicht für Drachen oder Spieler mit der Fertigkeit Schwimmen.
Autor: Myriel Datum/Zeit: So., 15. Okt 2006, 17:52
Myriel möchte gern nach Drachenauge würfelte mit 1D6 eine 2 {2}
Autor: Thorgrim Blutaxt Datum/Zeit: Mi., 18. Okt 2006, 17:34
Ab sofort ist das Reisen wieder ohne das Stadtereigniss möglich!!!
Autor: Thorgrim Blutaxt Datum/Zeit: Mi., 01. Nov 2006, 09:19
Laubmond, 1375 n.D.

Ein böser Dämon mit 150 ST und 100 SP greift die Stadt an. Wenn die Armee den Dämon besiegt, erhält die Stadt vom König ein Tapferkeitsabzeichen und eine Belohnung von 5000. Unterliegt die Armee, beschädigt der Dämon alle Gebäude in der Stadt und zieht anschließend weiter. Jedes Gebäude muss dann repariert werden, wobei pro Gebäude 3 Steine und 2 Holz benötigt. Solange die Reparaturen andauern, kann auch nichts produziert und verkauft werden.


Stadt Nuru:

328 Angriff
295 Verteidigung

Ich denke mal, damit ist der Dämon platt!

Nuru+5000 GM
Autor: Thorgrim Blutaxt Datum/Zeit: Fr., 01. Dez 2006, 19:31
Wintermond, 1375 n.D.

Ein Trophäensammler zieht in die Stadt und ist auf der Suche nach Kuriositäten aus fernen Ländern, die die Helden von ihren Abenteuern mitgebracht haben: für jeden Gegenstand zahlt er 50 GM.
Autor: Thorgrim Blutaxt Datum/Zeit: Mo., 01. Jan 2007, 13:02
Eismond, 1376 n. D.

Ein Falschspieler spielt in der Stadt das Hütchenspiel. Jeder Spieler darf zweimal spielen. Der Einsatz ist frei (max. 200 GM). Pro Spiel muss man mit einem W20 würfeln. Bei einer ungeraden Augenzahl verliert man das Spiel und den Einsatz. Bei einer geraden Augenzahl gewinnt man den doppelten Einsatz.

Weiterhin muss man mit einem W6 pro Spiel würfeln: 1 = der Falschspieler bemerkt das Nahen der Stadtwache und macht sich mit dem Einsatz davon, ehe das Spiel stattfinden kann.
2 = die Stadtwache lässt das Spiel auffliegen, nachdem es stattgefunden hat und der Spieler muss eine Strafe von 150 GM zahlen.
3-6 = die Stadtwache bemerkt nichts von dem illegalen Glücksspiel.
Autor: Thorgrim Blutaxt Datum/Zeit: Fr., 02. Feb 2007, 01:01
Hartung, 1376 n.D.

Ein bösartiger Schwarzdrache bedroht die umliegenden Dörfer und Provinzen der Stadt. Sende eine Armee aus, um den Drachen (150 ST, 150 SP) zu besiegen. Gelingt dies nicht, tötet der Drachen 2 (NPC-)Soldaten der Stadt.
Autor: Thorgrim Blutaxt Datum/Zeit: Do., 01. Mär 2007, 04:51
Eismond, 1376 n.D.

Eine Gruppe Raubritter reitet auf die Stadt zu. Besitzt die Stadt keinen Turm oder weniger als 20 Soldaten, hat sie bis zum 20. Tag des Monats Zeit, einen Turm oder eine Armee mit mehr als 20 Soldaten aufzustellen. Scheitert dies, wird die Stadt geplündert: es werden 2000 GM aus der Stadtkasse geraubt.


Nuru hat mehr als 20 Soldaten.
Autor: Thorgrim Blutaxt Datum/Zeit: So., 01. Apr 2007, 12:01
Eine kleine Armee von Dieben und Wegelagerern (100 ST, 90 SP) greift die Stadt an. Kann die feindliche Armee besiegt werden, erhält die Stadt vom König eine Prämie von 4000 GM. Gelingt es nicht, die Armee zu besiegen, so wird der König seine Truppen entsenden, um die Angreifer zu besiegen. Dies bringt allerdings Kosten in Höhe von 1000 GM mit sich.

Nuru kann die Armee besiegen.
Autor: Thorgrim Blutaxt Datum/Zeit: Di., 01. Mai 2007, 09:28
Wonnemond, 1376 n.D.

Wegen der Schneeschmelze treten die Flüsse in der näheren Umgebung über die Ufer. In den ersten zwei Wochen dieses Monats muss zusätzlich bei den Reisen mit einem W6 gewürfelt werden. Bei einer 1-3 gelingt die Reise, bei einer 4-6 gelingt sie nicht und man muss in der Startstadt bleiben. Dieser Wurf ist unabhängig vom Reiseereignis. Dies gilt nicht für Drachen oder Spieler mit der Fertigkeit Schwimmen.
Autor: Thorgrim Blutaxt Datum/Zeit: Fr., 01. Jun 2007, 20:54
Ein Magierschmied kommt in die Stadt und verkauft limitierte Waffen und Rüstungen: ein magisches Schwert (+3 ST, +1 MU) für 1500 GM und je 2 magische Helme aller Rüstungsklassen, die zusätzlich zum jeweiligen Schutz den Mut um +1 steigern (Lederhelm: 500 GM, Spangen-, Eisen- und Topfhelm: 800 GM) . Die Nachfrage ist allerdings groß, und so erhält die Stadt für jeden verkauften Artikel des Händlers 50 GM an Steuern.
Autor: Menir Al Men Datum/Zeit: Sa., 02. Jun 2007, 00:32
Menir kauft sich einen magischen Eisenhelm.

+ 1 magischer Eisenhelm
- 800 GM
Autor: Myriel Datum/Zeit: Di., 12. Jun 2007, 20:44
Myriel kauft einen magischen Spangenhelm

- 800 gm
+ 1 Spangenhelm
Autor: Palin Silver Datum/Zeit: Di., 26. Jun 2007, 16:05
Palin, der gerade auf der Durchreise war, bekam mit das ein Magierschmied in der Stadt sein sollte und beschloss Ihm einen Besuch abzustatten. Als er die Waffen begutachtete beschoss er eines der magischen Schwerter zu erwerben.

+1 magisches Schwert
-1.500GM
Autor: Thorgrim Blutaxt Datum/Zeit: So., 01. Jul 2007, 13:14
Heumond, 1376 n.D.

Ein Waldbrand bedroht die Stadt. Jede helfende Hand wird benötigt. Jeder helfende SC muss viermal mit einem W6 würfeln. Bei einer 1 bekommt man zuviel Rauch in die Lunge und erleidet eine Rauchvergiftung, sowie leichte Verbrennungen. In diesem Falle erleidet man 5 LP Schaden. Werden mindestens 5 6er gewürfelt, ist das Feuer gelöscht und jeder Helfer erhält 200 GM und die Stadt 2000 GM vom König für die Wiederherstellung des Waldes, andernfalls muss die Stadt 3000 GM für die Wiederherstellung des Waldes aus der Stadtkasse zahlen.

EDIT: Das Feuer wurde gelöscht: 200 GM erhalten:

  • Chiamara
  • Amras
  • Casandra
  • Myriel
  • Neome
  • Menir
  • Silvana
  • Suffix
  • Rraurrgrimm
  • Thorgrim


Die Stadt Nuru erhält 2000 GM.
Autor: Thorgrim Blutaxt Datum/Zeit: Mi., 01. Aug 2007, 21:42
Erntemond, 1376 n. D.

Ein böser Magier spricht einen Fluch über die Stadt, der nur durch ein Gebet in der Kirche abgewendet werden kann. Der Statthalter darf einmal pro Woche beten, bis das Gebet erhört wurde. Für jedes nicht erhörte Gebet muss die Stadt im Wirtshaus 25 Bier kaufen, um unter dem Volk für gute Stimmung zu sorgen, da dieses sonst in Panik ausbrechen und die Stadt verlassen würde.

Gebet wurde erhört?: Ja
Autor: Thorgrim Blutaxt Datum/Zeit: So., 02. Sep 2007, 17:47
Herbstmond, 1376 n.D.

Ein böser Dämon mit 150 ST und 100 SP greift die Stadt an. Wenn die Armee den Dämon besiegt, erhält die Stadt vom König ein Tapferkeitsabzeichen und eine Belohnung von 5000 GM. Unterliegt die Armee, beschädigt der Dämon alle Gebäude in der Stadt und zieht anschließend weiter. Jedes Gebäude muss dann repariert werden, wobei pro Gebäude 3 Steine und 2 Holz benötigt. Solange die Reparaturen andauern, kann auch nichts produziert und verkauft werden.




Die nachgepflanzten Bäume hatten nach dem Waldbrand um Nuru ihre jungen Wurzeln noch nicht tief in die Erde hineintreiben können, als mitten in der Nacht die Schreckensrufe wieder über Nuru hallten. Doch kein Feuer war es, das die Stadt bedrohte. Auch keine fremde Armee, zumindest keine menschliche. Was sich draussen auf die Stadt zubewegte war ein riesiger Dämon. Sicherlich fast 4 Meter gross mit tiefschwarzen Schwingen. Bis auf die Tatsache, dass der Schädel zwei Augen, und einen Mund hatte, hatte dieser Schädel nur im entferntesten etwas humanistisches. Die Schuppen und der lange Schwanz, den der Dämon hatte, erweckten im schwachen Licht den Anschein, eine riesige Echse bewegte sich auf die Stadt zu.

Auch kleinere Wesen sprangen um den Dämon herum, schrien, gurgelten und prusteten ihre Vorfreude über den Angriff heraus.
Autor: Thorgrim Blutaxt Datum/Zeit: Mo., 01. Okt 2007, 04:29
Weinmond, 1376 n.D.

Es haben sich einige freiwillige Holzfäller gemeldet, um mehr Holz zu gewinnen: diesen Monat verdoppelt sich der Ertrag des ortsansässigen Forsthauses.
Autor: Thorgrim Blutaxt Datum/Zeit: Do., 01. Nov 2007, 21:36
Laubmond, 1376 n.D.

Starke Regenschauer lassen die Flüsse über die Ufer treten. In diesem Monat kann nur erschwert in die oder aus der Stadt gereist werden. Es muss zusätzlich bei den Reisen mit einem W6 gewürfelt werden. Bei einer 1-3 gelingt die Reise, bei einer 4-6 gelingt sie nicht. Dieser Wurf ist unabhängig vom Reiseereignis. Dies gilt nicht für Drachen oder Spieler mit der Fertigkeit Schwimmen.
Autor: Thorgrim Blutaxt Datum/Zeit: Sa., 01. Dez 2007, 12:22
Wintermond, 1376 n.D.

Ein Rudel Wölfe in den Wäldern vor den Stadttoren gefährdet die Handelswege, die Stadt muss Helden aussenden, die die Wölfe bekämpfen. Insgesamt sind 3 Wölfe unterwegs, jeder Wolf hat 6 ST, 5 MU und 8 LP. Besiegt ein Held einen Wolf, darf er das Fell behalten, unterliegt er, erhält er von der Stadt einen kleinen Heiltrank. Außerdem muss die Stadt eine Strafe von 300 GM zahlen und einen weiteren Helden finden, bis alle 3 Wölfe besiegt sind. Jeder Held darf nur einmal in den Kampf ziehen.
Autor: Menir Al Men Datum/Zeit: Sa., 01. Dez 2007, 12:33
Menir hatte von den Wölfen gehäört, die die Wege von Nighton nach Nuru blockierten. Er beschloss sich im das Problem selbst zu kümmern und wurde prompt von einem Wolf abgefallen. Menir erschlug ihn und zog ihm das Fell ab. Eine nette Trophäe, dachte er.

+ 1 Fell
Autor: Rraurgrimm Datum/Zeit: Mo., 03. Dez 2007, 14:13
Endlich war es an der Zeit gewesen, die Stadt Nighton wieder zu verlassen und sich zurück nach Nuru zu begeben. Die Wanderschaft schon missend genoss Rraurgrimm die spätherbstlichen Wälder auf dem Weg - auch wenn ihm die Herbststürme gelegentlich das Fell gut zerzausten und ihn Schutz suchend in die eine oder andere Höhle zwangen. Sein Weg führte nicht unbedingt entlang der grossen Handelsstrassen sondern eher parallel zu dieser - was wohl dazu beitrug, dass er sich im dichten Morgennebel in den Wäldern verlief. Jedoch trieb ihn kein festes Ziel und es gab keinen Zwang, zu einer konkreten Zeit in der Stadt sein zu müssen, sie würde ihn schon bald wieder mit ihren hohen Mauern einengen und dann würde er sich die Wälder herbeisehnen.
So wanderte er auf grösseren Umwegen wieder vage gen Nuru - als ein klagendes Heulen ganz in der Nähe ihn aufmerken liess - eindeutig eine Wahre Wölfin! Vorsichtig näherte er sich dem Tier und fand es auf einer kleinen Lichtung - wo sich auch rasch der Grund für die Klage fand: der gehäutete Kadaver eines weiteren, mindestens ebenso ausgehagerten Wolfes lag noch recht frisch auf der Lichtung die Spuren eines Kampfes zeigte. Erst spürte er den Zorn in sich aufwallen über diese anscheinend sinnlose Gewalt - dann erst bemerkte er den Hunger in den Augen der Wölfin und dass es wohl der gleiche Hunger war, der auch ihren Gefährten zum ansonsten eher unwahrscheinlichen Angriff auf einen Reisenden geführt hatte. Seltsam war jedoch, dass er keinerlei fremden Geruch an dem Ort wahrzunehmen vermochte...

Sanft und sehr behutsam gab er einfache Laute von sich die eher einem langgezogenen Winseln glichen - bevor er sich auf eine Höhe mit der Wölfin hinab auf seine Knie begab. Zögerlich näherte sie sich ihm und nahm seinen Geruch auf - zwar misstrauisch jedoch sehr wohl ein Kind Latalas erkennend. Sie war ausgemergelt - mindestens ebensosehr wie ihr nun erschlagener Gefährte dessen Wahl der Beute eine letzte Fehlentscheidung gewesen war. Doch erst als sie recht nahe war sah er, was bei beiden wohl tatsächlich zu dem Hunger geführt hatte: drei wölfische Augenpaare beobachteten neugierig das Treiben auf der kleinen Lichtung, den Kadaver des leiblichen Vaters nicht erkennend oder nicht verstehend. Das Paar hatte anscheinend viel zu spät nach dem Sommer noch Junge bekommen und war nicht dazu gekommen, ausreichend selbst für den Winter zu jagen um bei Kräften zu sein diesen auch zu überstehen während man auf die auszehrende Jagd nach den kärglichen Tieren ging um die Jungen durch die kalte Zeit zu bringen.

Kurzentschlossen erlegte er für die Wölfin ein Reh, es war sicherlich nur eine kleine Geste doch würde er in den nächsten Siebentagen immer mal wieder hinaus in die Wälder gehen und sich davon überzeugen, dass es der kleinen Familie gut ging. Und wer weiss - vielleicht fand sie im Frühjahr bereits ein eigenes, neues Rudel und einen neuen Gefährten. Das Fell des Rehes jedoch nahm er mit sich und schabte es sorgsam sauber nachdem es getrocknet war.

(+1 (Reh-)Fell)


Zitat:
Vorteil: Lykantrophen können mit Wölfen kommunizieren; Wölfe greifen Lykantrophen nicht von sich aus an
Autor: Eromir Baumsänger Datum/Zeit: Fr., 07. Dez 2007, 08:55
1. Pfeil für den Wolf würfelte mit 1D6 eine 3 {3} Körpertreffer AW:26
wenn nötig, und einen zweiten Pfeil würfelte mit 1D6 eine 3 {3} Körpertreffer AW:26
wohl nicht nötig aber zur Sicherheit würfelte mit 1D6 eine 4 {4} Körpertreffer AW:26
sollte sich Eromir verteidigen müssen würfelte mit 1D6 eine 2 {2} wird nicht mehr benötigt

[OT brauch nur einen Pfeil ]

Eromir war nun einige Tage in Nuru um Besorgungen zu machen, als er hörte, daß Wölfe die Stadt bedrohten. So erklärte er sich bereit sie zu suchen. So begab er sich ins Umland der Stadt und hielt seine Augen offen. orsichtig und leise sondierte er das Land, immer auf der Hut, nicht überrascht zu werden. So fand er eine Wolfsleiche, die noch nicht lange hier liegen konnte. Er beobachtete weiter die Umgebung und fand endlich einen dieser Wölfe. Er handelte schnell, legte einen Pfeil auf und schoß ihn ab. Sicher wie gewohnt, fanden seine Pfeile ihr Ziel und tödlich getroffen sackte der Wolf zusammen.

Mit dem Fell zum Beweis begab er sich wieder zur Stadt zurück und zeigte den Verantwortlichen das Fell. Sie bedankten sich für seine Hilfe und er konnte das Fell als Lohn behalten.


-1 Pfeil
+1 Fell
Autor: Thorgrim Blutaxt Datum/Zeit: Do., 03. Jan 2008, 21:19
Eismond, 1377 n.D.

Eine Gruppe Raubritter reitet auf die Stadt zu. Besitzt die Stadt keinen Turm oder weniger als 20 Soldaten, hat sie bis zum 20. Tag des Monats Zeit, einen Turm oder eine Armee mit mehr als 20 Soldaten aufzustellen. Scheitert dies, wird die Stadt geplündert: es werden 2000 GM aus der Stadtkasse geraubt.

Nuru hat sogar 4 Wachtürme...
Autor: Elessar Eledhwen Datum/Zeit: So., 03. Feb 2008, 16:14
Da Thor sich abgemeldet hat, setz' ich den hier...


Hornung 1377 n. D.

Ein bösartiger Schwarzdrache bedroht die umliegenden Dörfer und Provinzen der Stadt. Sende eine Armee aus, um den Drachen (150 ST, 150 SP) zu besiegen. Gelingt dies nicht, tötet der Drachen 2 (NPC-)Soldaten der Stadt.
Autor: Thorgrim Blutaxt Datum/Zeit: Mo., 03. Mär 2008, 18:03
Mit einem AW von 654 und einem VW von 420 macht die Armee von Nuru den Drachen platt...

Lenzmond, 1377 n.D.

Händler kommen in die Stadt, um ihre Waren feilzubieten. Die Händler verkaufen 100 silberne Halsketten zum Preis von je 50 GM. Sie kaufen jedoch auch Waren an: Torten zu je 50 GM, Braten zu je 30 GM, Dolche zu je 200 GM und kleine Manatränke zu je 40 GM. Von jedem Bürger erstehen die Händler max. 5 Artikel, jedoch max. 3 der gleichen Art.
Autor: Menir Al Men Datum/Zeit: Mo., 03. Mär 2008, 19:40
Menir hatte es nach Nuru verschlagen und fand auf dem Marktplatz einen großen Markt vor, auf dem  zahlose Händler Waren an und verkauften. Zu seiner Freude konnte er einige Sachen zu einem guten Preis verkaufen und freute sich über den Gewinn, den er gemacht hatte. Ein guter Ausgleich zu dem schmerzenden Arm, den er sich bei der Reise zugezogen hatte.

- 3 kleine Manatränke
- 2 Torten
+ 220 GM
Autor: Thorgrim Blutaxt Datum/Zeit: Di., 03. Jun 2008, 09:13
Brachet, 1377 n.D.


Ein Sammler sucht in dieser Stadt nach alten Waffen. Er kauft max. 5 Waffen und zahlt für jede Waffe 200 GM.
Autor: Elessar Eledhwen Datum/Zeit: Mo., 01. Jun 2009, 14:23
Brachet 1378 n. D.

Ein Zirkus kommt in die Stadt und zieht viele Neugierige an. Besonders die Wirtshäuser und Bäckereien profitieren hiervon und es werden insgesamt 100 Brötchen, 20 Torten, 100 Bier und 20 kleine Braten benötigt. Die Stadt erhält zusätzliche Steuereinnahmen von 500 GM.
Autor: Black Rose Datum/Zeit: Mi., 03. Jun 2009, 10:55
Leanndra und Mendra betraten das Gelände des Zirkus, und warum kruze Zeit von den faszinierenden Eindrücken abgelenkt. Mendra die so etwas noch nie gesehen hatte bekam ganz leuchtende Augen und konnte vieles gar nicht glauben was sie sah.

Leanndra hatte sich schneller gefasst, und zog ihre Begleiterin kurzerhand einfach mit zum Waagen des Zirkusdirektor. Sie klopfte, und als er aus seinem Wagen hervortrat, zeigte sie ihm einen der Körpe mit Brötchen.

"Wir ahben die Bestellung von huntert Brötchen und zwanzig Kuchen geliefert. Die Brötchen sind noch ganz frisch und warm."

Nachdem der Zirkusdirektor die Lieferung begutachtete hatte, gab er den beiden Frauen das Geld, und verabschiedete sie.


Bäckerei - 100 Brötchen, -20 Kuchen; + 1700 GM
Autor: Myriel Datum/Zeit: Mi., 01. Sep 2010, 18:59
Herbstmond 1379

Ein schwerer Erdstoß lässt die Häuser erzittern. Jedes Geschäft erleidet Schaden und muss für die Reparatur 5% des Goldes der Geschäftskasse bezahlen. Für die Stadt fallen Kosten in Höhe von 5% der Stadtkasse an.
Autor: Myriel Datum/Zeit: Mi., 08. Dez 2010, 08:08
Wintermond 1379

Ein Falschspieler spielt in der Stadt das Hütchenspiel. Jeder Spieler darf zweimal spielen. Der Einsatz ist frei (max. 200 GM). Pro Spiel muss man mit einem W20 würfeln. Bei einer ungeraden Augenzahl verliert man das Spiel und den Einsatz. Bei einer geraden Augenzahl gewinnt man den doppelten Einsatz.

Weiterhin muss man mit einem W6 pro Spiel würfeln: 1 = der Falschspieler bemerkt das Nahen der Stadtwache und macht sich mit dem Einsatz davon, ehe das Spiel stattfinden kann.
2 = die Stadtwache lässt das Spiel auffliegen, nachdem es stattgefunden hat und der Spieler muss eine Strafe von 150 GM zahlen.
3-6 = die Stadtwache bemerkt nichts von dem illegalen Glücksspiel.
Autor: Phelan Datum/Zeit: Di., 21. Dez 2010, 22:32
Eine solche Gelegenheit Gold zu verlieren sollte man sich nicht entgehen lassen würfelte mit 2D20 eine 35 {16+19}
Natürlich mit vollem Einsatz würfelte mit 2D6 eine 9 {3+6}

Seit Phelan sich in Nurus Armenviertel niedergelassen hatte, war er schon einigen merkwürdigen Gestalten begegnet. Der Hütchenspieler der nun seine Zelte in einer besonders düsteren und schmutzigen Gasse aufgeschlagen hatte, gehörte allerdings eindeutig so den sonderbarsten. Es war schwer zu sagen, was genau ihn vom üblichen Gesindel unterschied – ein ehrliches Gesicht war es jedoch gewiss nicht.

Da es sich der Wolfsmensch jedoch leisten konnte die ein oder andere Münze zu verlieren, zögerte er nicht lange, ehe er sich auf ein Spiel um einen nicht ganz unbeträchtlichen Betrag einließ. Dass er sogar gewann, fand er jetzt gar nicht so überraschend, denn spätestens seine Bekanntschaft mit Tulhal hatte ihn gelehrt, dass einem Berufsspieler nichts ferner lag, als seine Kundschaft schon in der ersten Runde zu entmutigen.

Beim nächsten Versuch zeigte der gute Mann schon weniger Rücksicht. “Wie gewonnen so zerronnen.“, murmelte der Tiermann und wandte sich trotz aller Beteuerungen, dass ihm das Glück schon noch winken würde, zum Gehen. Immerhin hatte er noch etwas von seinem Angestellten gelernt: Man gewann immer nur so oft wie man benötigte, um den Mut zu fassen auch noch das letzte Goldstück aufs Spiel zu setzen…

+/- 0 GM
Autor: Runshak Datum/Zeit: Mi., 22. Dez 2010, 14:01
Die Stadtwache ist da würfelte mit 2D20 eine 19 {5+14}
und setzt selbst je 50GM würfelte mit 2D6 eine 6 {2+4}

(Sowas aber auch  ; muss die Stadtwache eigentlich auch selbst Strafe zahlen?)

Runshak war mal wieder auf Patrouille und langweilte sich halb zu Tode, als er in einer Seitengasse einen Falschspieler beim Hütchenspiel entdeckte. "Ah endlich gibt es etwas zu tun." dachte er sich und näherte sich diesem. Plötzlich hatte der Ork die Idee, zuerst selbst sein Glück zu versuchen - würde er verlieren, könnte er immer noch seines Amtes walten.

So kam es dann auch. Runshak verlor und revanchierte sich prompt mit einer Razzia für die Niederlage. Leider blieb es ihm dabei nicht erspart, ebenfalls eine Geldstrafe für illegales Glücksspiel zu zahlen.

Später an diesem Tag erwischte der orkische Soldat erneut den Falschspieler auf frischer Tat. Da die letzte Runde den Ork mehr Geld als geplant gekostet hatte, versuchte er nochmals seinen Kontostand aufzubessern. Glücklicherweise gewann Runshak dieses Mal und konnte so seinen finanziellen Schaden auf ein Monatssold reduzieren. Etwas besser gelaunt ging er daraufhin seiner Wege und sah über die zwielichtigen Geschäfte des Zockers hinweg.

-100GM
Autor: Silvana Datum/Zeit: Di., 09. Aug 2011, 12:41
[bin mal so frei, da Myriel auf Urlaub ist und wir sowieso sonst wieder vergessen ]

Stadtereignis im Erntemond 1380


Ein böser Magier spricht einen Fluch über die Stadt, der nur durch ein Gebet in der Kirche abgewendet werden kann. Der Statthalter darf einmal pro Woche beten, bis das Gebet erhört wurde. Für jedes nicht erhörte Gebet muss die Stadt im Wirtshaus 25 Bier kaufen, um unter dem Volk für gute Stimmung zu sorgen, da dieses sonst in Panik ausbrechen und die Stadt verlassen würde.
Autor: Myriel Datum/Zeit: Do., 08. Mär 2012, 08:13
Stadtereignis im Lenzmond 1381

Eine Gruppe Waidmänner bietet auf dem Markt die Ausbeute der Jagdsaison feil: 100 Felle für nur je 10 GM. Jeder Käufer kann max. 20 Felle erwerben
Autor: Myriel Datum/Zeit: Mi., 14. Mai 2014, 19:40
Stadtereignis im Wonnemond 1383

Ein Drache verliert auf dem Weg zu seinem Hort beim Überfliegen der Stadt seinen Schatz, der auf die Stadt niederprasselt. Jeder Bewohner (Geschäftsinhaber, Arbeiter, Statthalter und Angestellte der Stadt, nur SC!) erhält 100 GM, die Stadtkasse erhält 1000 GM.
Autor: Myriel Datum/Zeit: Mi., 04. Jun 2014, 20:20
Stadtereignis im Brachet 1383

Händler kommen in die Stadt, um ihre Waren feilzubieten. Die Händler verkaufen 100 silberne Halsketten zum Preis von je 50 GM. Sie kaufen jedoch auch Waren an: Torten zu je 50 GM, Braten zu je 30 GM, Dolche zu je 200 GM und kleine Manatränke zu je 40 GM. Von jedem Bürger erstehen die Händler max. 5 Artikel, jedoch max. 3 der gleichen Art.
Autor: Phelan Datum/Zeit: Mo., 03. Nov 2014, 12:50
Stadtereignis im Laubmond 1383

In letzter Zeit ist viel heruntergekommenes Volk in die Stadt gespült worden, das unterhalten werden will. Der Statthalter veranstaltet in diesem Monat ein Fest oder ein Turnier oder die ehrbaren Geschäftsleute der Stadt verweigern die monatliche Steuerzahlung, da sie sich durch den Pöbel belästigt fühlen.


Ich habe mal dieses Stadtereignis und das vergangene Abenteuer zum Anlass genommen, die rote Laterne für eine Siegesfeier zu öffnen. Etwas Keativität um die Sache ans aktuelle Geschehen anzupassen, wird schließlich erlaubt sein. Wer will ist herzlich eingeladen mitzufeiern - auch wenn er im Abenteuer und bei den Kämpfen um die Stadt nicht dabei war - denn alleine ist so einer Feier tendenziell ja eher langweilig.