Spiel | Homepage | Regeln | Einloggen | Registrieren

News:

Willkommen, Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren.

Legends of Aylann  |  Legends of Aylann - Das Spiel  |  Das Land Dragonia  |  Thema: [Gilde] Der Drachenhort << zurück weiter >>
Seiten: 1 ... 6 7 [8] | Nach unten Antwort
   Autor  Thema: [Gilde] Der Drachenhort (Versammlungsort des Drachenbundes und Magnatis Hort) (Gelesen 2409 mal)
Magnati

Re:[Gilde] Der Drachenhort
« Antwort #105 am: Mo., 03. Jun 2019, 23:50 »


Magnati erlernt Gold-Silber-Sinn
200 GM las gemischtes in den Gildenhort
« Letzte Änderung: Mo., 03. Jun 2019, 23:51 von Magnati »
  Gespeichert  
Darius

Re:[Gilde] Der Drachenhort
« Antwort #106 am: Mo., 03. Jun 2019, 23:52 »

Darius erlernt Gold-Silber Sinn (Normal)
-200 GM für den Gildenhort

  Gespeichert  
Firtorkas

Re:[Gilde] Der Drachenhort
« Antwort #107 am: Di., 04. Jun 2019, 00:40 »

Einen weiteren Kommentar bezüglich der Wasserhexen verkniff der Feuerdrache sich.

In Ordnung, dann bis gleich.

Wobei 'gleich' für Drachen ein sehr dehnbarer Begriff war, denn nachdem der Feuerdrache mitten im Hof der Turmruine gelandet war und es sich anschließend auf einem Moospolster bequem gemacht hatte, dauerte es noch einige Minuten, bis der Schattendrache ersichtlich wurde und sich wieder bei Firtorkas meldete.

Seit der Verteidigung der Stadt der Naka Duskeal habe ich mich weiter an das Element des Wassers gewöhnt, sonst würde ich heute kaum bei Euch sein, werter Magnati de Dragoluzius.

Er wollte nicht zu ungestüm wirken, weshalb er auch erst wieder auf eine Erwiderung des älteren Drachen wartete, ehe er nach dem Wissen des Drachenhortes fragen würde, nach dem er hier suchte.

  Gespeichert  
Magnati

Re:[Gilde] Der Drachenhort
« Antwort #108 am: Di., 04. Jun 2019, 22:40 »

Seit der Verteidigung der Stadt der Naka Duskeal habe ich mich weiter an das Element des Wassers gewöhnt, sonst würde ich heute kaum bei Euch sein, werter Magnati de Dragoluzius.

Magnati machte es sich ebenfalls bequem, legte sich nieder vor der Turmruine durch dessen Mauerreste man zu seinem eigenen Hort kam.

Das tut wohl zu hören.

Anerkennung schwang in den Gedanken des Drachen mit, zeigte ihm diese Aussage doch, dass der Drachenbund Firtorkas nicht nur motiviert hatte sich seinem Gegenelement zu stellen, sondern auch, dass er sich weiter entwickelte.

Ich gestehe gerne, dass ich unsicher war, ob ich euer Interesse damals am Bach etwa missdeutete. Ihr habt euch redlich bemüht mir euren Wert zu zeigen.
Da war ich doch etwas verwundert, als ich mich mitten in der Bucht umsah und realisierte, dass ihr mir nicht aufs Wasser gefolgt seid.


Magnati konnte eine leichte Belustigung nicht unterdrücken.

Aber ich hatte wohl begründete Hoffnung:
Ein angehöriger eurer Rasse hat mich damals hier begrüßt,
früher oder später würdet ihr es ihm gleich tun und Wasser nur noch als unliebsames nicht hinderliches Element ansehen.

Nun hat sich die Hoffnung erfüllt. Wobei...


Der Schattendrache legte seinen Kopf auf die Seite und fuhr fort.
Wofür seid ihr hier, Firtorkas?

Es war mehr ein kleines Spiel als ernste Frage.
Magnati war sich völlig sicher, weshalb der jüngere Feuerdrache die Strapazen des Weges auf sich genommen hatte, aber ein wenig feierliche Etikette konnte diesem Moment sicher nicht schaden.

  Gespeichert  
Firtorkas

Re:[Gilde] Der Drachenhort
« Antwort #109 am: Mi., 05. Jun 2019, 22:06 »

Ja, damals war Firtorkas einfach noch zu sehr von der Furcht vor dem großen Nass erfüllt gewesen, um dem Schattendrachen einfach zu folgen. Magnati teilte ihm außerdem mit, dass ihn selbst damals ein andere Feuerdrache in der Gilde begrüßt hatte, was der jüngere Vertreter dieser Rasse nun selbst leicht belustigend fand. Doch dann wurden die Gedanken wieder etwas ernsthafter, als der Schattendrache fragte, wofür Firtorkas hier war.

Nun, werter Magnati de Dragoluzius. Ich bin hier, um das Wissen zu erlangen, dass ich für das Erwachen meiner Fähigkeiten benötige und bin bereit, selbst meinen Teil dazu beizutragen, anderen unserer Art dies zu ermöglichen.

Wobei er zu letzterem bis jetzt kaum etwas beisteuern könnte, da seine Fertigkeiten aufgrund seines Alters und des fehlenden Kontaktes zu älteren Drachen noch am Anfang standen. Aber in ein paar hundert Jahren sah dies bestimmt anders aus.

  Gespeichert  
Magnati

Re:[Gilde] Der Drachenhort
« Antwort #110 am: Sa., 08. Jun 2019, 08:25 »

Magnati reckte den Kopf und spie eine kleine Flamme in den Himmel.

Welch frohe Kunde!
Mit euch werden wir endlich alle Tränen Draaks auch im inneren Kreis vereint haben.


Mit einem Ruck erhob sich der Drachenkörper. Er bewegte sich zu einer Seite des alten Hofes wo ein alter Keller der Elfen anfing, den der Gründer-Erddrache zu einem tieferen System ausgeweitet hatte. Dort führte Magnati Firtorkas nun hinunter, in dessen Zentrum der Hort des Drachenbundes lag.

Währenddessen öffnete Magnati noch einmal die Gedanken:
Wenn ich fragen darf, welches Stück habt ihr für euren Tribut an den Bund vorgesehen?

  Gespeichert  
Firtorkas

Re:[Gilde] Der Drachenhort
« Antwort #111 am: So., 09. Jun 2019, 09:42 »

Magnati schien sich über die Antwort des Feuerdrachen zu freuen, so schloss sich Firtorkas dessen kurzem Feuerstoß an, bevor er dem Schattendrachen folgte. Es ging hinunter in eine Art künstliche Höhle. Währenddessen fragte der ältere Drache ihn, welches Stück er dem Drachenhort beisteuern wollte. Kurz zögerte der junge Feuerdrache, bevor er sein Angebot unterbreitete.

Nun, es ist kein einzelnes Stück, eher eine Sammlung. Ich habe dabei an den Blutstein, einige kleinere Edelsteine und noch ein paar dieser glitzernden Münzen gedacht.

Leider besaß er ja kein einzelnes Stück, dass die Mitgliedschaft in Drachenhort aufwiegen würde, aber mit dem Blutstein wäre zumindest sein wertvollster Edelstein darunter und dessen Farbe würde bestimmt sehr gut sein feuriges Element repräsentieren können. Immer tiefer ging es hinunter in das Innere der Insel. Schon meinte Firtorkas ein Glitzern wahrzunehmen von tausenden Münzen und Edelsteinen. Würde sein eigener Beitrag da nicht untergehen?
« Letzte Änderung: So., 09. Jun 2019, 09:43 von Christian »
  Gespeichert  
Magnati

Re:[Gilde] Der Drachenhort
« Antwort #112 am: Fr., 21. Jun 2019, 22:09 »

Nun, es ist kein einzelnes Stück, eher eine Sammlung. Ich habe dabei an den Blutstein, einige kleinere Edelsteine und noch ein paar dieser glitzernden Münzen gedacht.

Magnati wiegte seinen Schädel kurz hin und her.

Ohh ich bin gespannt den Blutstein sogleich zu sehen. Macht euch keine Sorgen, es ist weniger wichtig wie viele Teile ihr nutzt, als das euch etwas mit den Stücken verbindet.

Schließlich öffnete sich die Höhle. Magnati wich nach links aus um die Sicht für Firtorkas frei zu machen. Mit einem weiteren kleinen Feuerstoß brachte er eine Feuerschale zum brennen und das auf flackernde Licht wiederstrahlte nicht nur in unzähligem Edelmetall und -steinen, sondern auch in Quarzen und Kristallen die die Decken und Wände säumten.
Auch für nicht nachtafine Drachen war die Helligkeit so völlig ausreichend.

Seht die Herrlichkeit... begonnen von den fünf Gründerdrachen, sicher verschlossen durch Sirnartak Krarkgorol während der Zeit des Alten Sterbens und durch Akulatraxas und mich selbst wieder neu geöffnet.

Jeder Drache der je Teil des Bundes war, hat sich mit einem Teil seines Hortes zu diesem verpflichtet. Und somit gleichsam ein schwaches Abbild seiner selbst hier zurück gelassen. Ein Hort von Wissen und Weisheit, wenn man in der Lage ist sich auf ihn einzulassen.

Und der Hort auf ihn.


Damit drehte sich der Schattendrache des Silhouettenränder unwillkürlich im Flackern des Lichts verschwammen, zu dem jungen Feuerdrachen um.

Firtorkas, es steht euch frei dem Hort des Drachenbundes euer Angebot zu machen.




Inzwischen haben wir ja drei Interpretationen was sich dabei abspielt. Du kannst selbst entscheiden, ob es fast gar nicht, ein oberflächliches Kribbeln oder eine überwältigende Epiphanie für deinen Drachen ist.
« Letzte Änderung: Fr., 21. Jun 2019, 22:09 von Magnati »
  Gespeichert  
Firtorkas

Re:[Gilde] Der Drachenhort
« Antwort #113 am: Di., 09. Jul 2019, 18:19 »

Magnati schien mit dem Angebot zufrieden zu sein. Doch dann kamen sie in die gewaltige Höhle, in der sicher mehr als ein Dutzend Drachen ihre Schätze zu lagern schienen. Im Feuerschein war die Aussicht noch atemberaubender, als es sich der Feuerdrache zuvor ausgemalt hatte. So kam der junge Drache dann sogar gedanklich leicht ins Stocken, als er sich an den Schattendrachen wandte.

Der Anblick ist wahrlich überwältigend. Ja, ich bin gespannt, was der Hort von meinem Angebot hält.

Kaum hatte er den Gedanken gesandt, nestelte er auch schon an einem Beutel, um kurz darauf zwischen zweien seiner Krallen einen menschenkindfaustgroßen blutrot im Schein des Feuers glitzernden Stein hervorzuholen.

Das ist er.

Firtorkas suchte einen halbwegs freien Platz aus, wo er den vor langer Zeit im hafen von Drachenauge erworbenen Stein platzierte, bevor er den Inhalt eines anderen Beutels seines Drachengerschirrs darum herum verteilte. Es handelte sich dabei um deutlich kleinere Edelsteine aller Farben, die er bei einem Abenteuer um einen Dämonenbeschwörer erbeutet hatte. Als letztes folgte noch ein Beutel schnöden Mammons, den er in einem weiteren Ring um die bisher dargebrachten Gaben streute.

So...das wäre mein Beitrag zum großen Drachenhort.

Doch irgendwie kam ihm dieser in Anbetracht der Massen an anderen Schätzen hier recht übersichtlich vor. Hoffentlich war das genug, um zumindest einen Einblick in das Wissen des Hortes zu erlangen. Irgendwie war ihm schon fast so, als ob sich ihm etwas offenbaren wollte, was sich in einem seinen ganzen Körper durchziehenden Schauer bemerkbar machte.

Oh...ist das normal? Ich meine diese fast schon greifbare Präsenz, wie wenn mir jemand aus weiter Ferne intensive Gedanken zukommen lassen möchte.

Handelte es sich dabei etwa um diese Verbindung zum Drachenhort. Vielleicht musste er nur genauer seine Gedanken danach ausrichten, um mehr wahrzunehmen.
« Letzte Änderung: Mi., 10. Jul 2019, 18:53 von Christian »
  Gespeichert  
Magnati

Re:[Gilde] Der Drachenhort
« Antwort #114 am: Do., 01. Aug 2019, 23:00 »

Magnati war es noch nie gelungen genau den Moment zu greifen wenn es passierte.
Dafür war er wahrscheinlich auch noch nicht erfahren genug, selbst verglichen mit Feuerdrache der ein Jungspund wie Darius war.
Aber dann fiel es ihm auf, etwas war passiert.

Oh...ist das normal? Ich meine diese fast schon greifbare Präsenz, wie wenn mir jemand aus weiter Ferne intensive Gedanken zukommen lassen möchte.


Normal ist vielleicht nicht das Wort der Wahl, aber ja, in einem günstigen Fall kann man damit rechnen.

Der Drache schritt vor und besah sich den Blutstein, nahm ihn in eine Kralle und begutachtete ihn. Er war wunderschön, aber das versuchte er nicht zu bewerten. Dieser Stein war nicht der seine... aber er war auch nicht mehr wirklich der eines anderen. Gut.
Er legte den Stein wieder in das ästhetische Chaos.

Was ich jedoch mit Sicherheit sagen kann ist, der Hort hat euch angenommen, Firtorkas.



Firtorkas ist Teil des Drachenbundes




Euer Geist wird unter Umständen etwas brauchen mit dieser Verbindung umzugehen, aber mit der Zeit, können wir eurem Anteil das nötige Gewicht geben. Und dann wird diese Schutzmauer durchbrochen werden die ihr jetzt noch spürt.

Magnati hatte auf Darius damals nicht genug aufgepasst, den Fehler wollte er bei Firtorkas nicht wiederholen, der genauso jung war.

Bleibt noch eines zu tun.
Der Initiator dieser ganzen Geschichte, er lebt, immer noch, und das nicht allzu weit von hier.
Der legendäre Sirnartak Krarkgorol. Habt ihr schon von ihm gehört?


Und mit diesen Worten machte sich der Schattendrache wieder den Höhlengang hinauf.
« Letzte Änderung: Do., 01. Aug 2019, 23:39 von Magnati »
  Gespeichert  
Firtorkas

Re:[Gilde] Der Drachenhort
« Antwort #115 am: So., 18. Aug 2019, 15:52 »

Magnatis Gedanken entnahm er, dass dieses Gefühl wohl das Zeichen dafür war, dass der Feuerdrache als Mitglied des Drachenhortes angenommen worden war. Dass es einige Zeit dauern würde, mit dieser Verbindung wirklich in Kontakt zu treten, war verständlich, doch Firtorkas war für einen Drachen noch jung und würde sicher schnell lernen. Zumindest hatte er dies vor.

Sirnartak Krarkgorol?

Irgendwie klang der Name bekannt. Ah, sein Vater hatte ihm mal eine Geschichte erzählt, in der dieser vorkam.

Ja, mein Vater hat mir indirekt von ihm erzählt. Er muss dann wirklich sehr alt sein, legendär trifft es gut als Beschreibung. Möchtet Ihr mich nun zu ihm führen, da er alle neuen Mitglieder persönlich kennenlernen möchte?

Denn viele Drachen gab es ja nach den Erzählungen Magnatis nicht mehr. Er war gespannt, wie der legendäre Drache so war und hoffte, auch einiges von diesem lernen zu können. So folgte der junge Feuerdrache dem älteren Schattendrachen wieder hinauf, sein Anteil am Drachenhort war hier gut aufgehoben.

  Gespeichert  
Magnati

Re:[Gilde] Der Drachenhort
« Antwort #116 am: So., 18. Aug 2019, 15:56 »

~~~ Ein Tag im Brachet ~~~


Magnati hob den Kopf. Seine Augen waren geweitet und er hielt den Atem an.
Was ist das?

Niemand antwortete seinen Gedanken.
Der Wind strich über seine Schuppen und ließ die Sommerliche Hitze erträglich sein. Die Halme der Wiese schwankten im Wind. Die Vögel sangen, die Fische schwammen, die Schafe grasten. Der Hort war ruhig und friedlich, der eine wie der andere.
Woher also kamen diese Gefühle?
Verwirrung. Angst... Verlustangst. Und Überraschung... Schrecken.

Der dunkle Drachenkörper erhob sich und lockerte die Flügel, ging einige Schritte die Anhöhe der Klippe hinunter.
Jetzt... jetzt waren sie weg. Gingen so schnell wie sie gekommen waren.
Doch nun war etwas anders als vorher, etwas fehlte. Ein Loch war in ihm... Nein. kein Loch. Mit ihm war alles in Ordnung, sein Körper und Geist waren Stück für Stück vorhanden. Es war eher wie etwas, dass schon lange da gewesen ist, aber so unaufdringlich, dass er es nie beachtet hatte. Jetzt war es weg.
Wie eine Leere klaffte die plötzliche Abstinenz von etwas auf das Magnati keine Kralle drücken konnte um was es sich eigentlich handelte.

Es war ein merkwürdiges Gefühl, welches in ihm leichte Abscheu weckte. Und dass er nicht wusste woher es kam, nicht wusste wogegen sie sich richtete, verunsicherte ihn.

War es der Hof? Wurde der entfernte Teil seines Reviers verletzt und geschandelt?
Magnati meinte das nicht. Er hatte solcherlei bereits erlebt, es fühlt sich anders an. In Ermangelung einer Alternative breitete der Schattendrache seine Flügel aus und hob ab um auf dem Hof nach dem rechten zu sehen.

Ein Glück konnte er die Strecke im Schlaf fliegen, denn er war nicht bei der Sache.
Er zermarterte sich seinen Geist, was es war, dass ihn so merkwürdiges fühlen ließ.
Was war ihm entrückt worden? Was war es, das plötzlich entschwunden?


~~~ Nach hier ~~~
« Letzte Änderung: Di., 20. Aug 2019, 23:45 von Magnati »
  Gespeichert  
Magnati

Re:[Gilde] Der Drachenhort
« Antwort #117 am: Di., 17. Sep 2019, 22:33 »


~~~ Firtorkas ~~~


Ja, legendär traf es gut. Berühmt aber auch berüchtigt...

Nun... tatsächlich kann auch ich mir bei ihm selten sicher sein.
So viel er an Jahren angesammelt hat, so eigen ist er auch.

Möglicherweise geht es ihm auch gehörig auf die Schuppen, dass ich alle neuen Mitglieder zu ihm bringe.
Aber ich halte es für richtig, denn...


Magnati unterbrach seinen Gedanken gang, als sie wieder die Sonne auf ihren Schuppen spüren konnten.

Müsst ihr euch noch erfrischen oder braucht ihr einen Happen? Ihr dürft euch eines der Schafe schnappen wenn ihr wollt.
Oder können wir gleich aufbrechen?


~~~


ALs die Drachen kurz darauf wieder in der Luft waren und schnurstracks gen Osten flogen auf das steil aufragende Massiv der Drachenberge zuhielten, setzte Magnati den Gedanken fort.

Es ist deshalb wichtig, weil er alt ist und wir jung. Der gemeinsame Hort wurde genau dafür geschaffen, um die Treffen zwischen den unterschiedlichen Altersgruppen, die für ein erfolgreiches Heranwachsen und Älter werden unabdingbar sind zu forcieren. Und damit dem Trend unseres... weniger werdens etwas entgegenzusetzen.
Und leider konnten wir bisher keine weiteren älteren Drachen für unsere Sache gewinnen... es gibt zwar zwei mehr oder weniger aussichtsreiche Kandidaten, aber...


... aber so Lange Darius nicht wieder eins war, würde Zephyrah nur schwer zu überzeugen sein. Schon gar nicht, so lange noch die Schwarzdrachin an ihm heftete. Er konnte es ihr eigentlich kaum verübeln. Und Fenmor, nun... er hatte bisher nicht die Gelegenheit gehabt, dort weiter zu vorzugehen. Und auch war er sich unsicher wie Krarkgorol und auch er selbst dazu standen, einen Seelenverbundenen aufzunehmen.

... es ist kompliziert.

Aber ihr und euer Vater hattet demnach ein gutes Verhältnis?


'Gut' war sicherlich unter Drachen ein sehr dehnbares Spektrum wenn es um die Eltern ging. Es konnte heißen, dass er nie da gewesen, aber eben auch nie das Revier seines Nachwuchses überfallen hatte. Es konnte aber auch heißen, dass der Nachwuchs in seinem Revier von Nestlingen zu Jungdrachen geworden war, dass er ihre Entwicklung aktiv vorantrieb, und ihn zur rechten Zeit, bestimmt aber nicht grausam aus dem eigenen Revier geworfen hatte.
Magnati war es einerlei, er war erfreut so lange es nur irgendwo dazwischen war.
« Letzte Änderung: Di., 17. Sep 2019, 23:55 von Magnati »
  Gespeichert  
Seiten: 1 ... 6 7 [8] | Nach oben Antwort
Legends of Aylann  |  Legends of Aylann - Das Spiel  |  Das Land Dragonia  |  Thema: [Gilde] Der Drachenhort<< zurück weiter >>
 

Legends of Aylann | Powered by TIBBS 1.35 PE (Personal Edition) (Origin: YaBB SE)
Hosted by www.legends-of-aylann.de - All Rights Reserved.
Take a look at our imprint and data protection policy for further details and credits.

Die Administration distanziert sich ausdrücklich von den hier geäußerten Meinungen. Die Textbeiträge geben nicht die Meinung der Administration wieder. Kontakt: webmaster@legends-of-aylann.de