Spiel | Homepage | Regeln | Einloggen | Registrieren

News:

Willkommen, Gast. Bitte Einloggen oder Registrieren.

Legends of Aylann  |  Legends of Aylann - Das Spiel  |  Das Land Dragonia  |  Thema: Der Geisterwald << zurück weiter >>
Seiten: 1 [2] | Nach unten Antwort
   Autor  Thema: Der Geisterwald (Zwischen Traum und Wirklichkeit) (Gelesen 239 mal)
Rion

Re:Der Geisterwald
« Antwort #15 am: Fr., 22. Mai 2020, 18:46 »

Die Hoffnung, dass Myriel die Nähe vielleicht zulassen würde, schmolz allein durch ihre unverändert abweisende Körperhaltung wie Eis in einem ihrer Feuerbälle. Auf ihre Frage hin senkte Rion schuldbewusst seinen Blick was für einen dominanten Lykaner auf jeden Fall ungewöhnlich war. „Es war falsch ein Mädchen anzusprechen, das mich nicht im Geringsten interessieren sollte. Aber da war dieser innere Zwang und… Ich war zu schwach, um mich dem vollständig zu widersetzen. Ich kenne mich zu wenig mit Magie aus, um genau zu wissen, was das genau bedeutet, aber ich bin nicht gut darin Schwächen einzugestehen.“ Rudelführer täuschten immer vor alles unter Kontrolle zu haben. „Ich weiß, dass das dumm ist, weil Du selbst stark bist und wir uns perfekt ergänzen. Ich muss dich nicht beschützen und ich muss nicht so tun, als könnte ich das überhaupt. Ich habe dem Mädchen gesagt, dass es appetitlich riecht und es war danach klug genug mir gegenüber vorsichtig zu sein. Und da sie inzwischen meine wahre Gestalt kennt, wird sie diese Vorsicht auch nie fallen lassen. Sie ist jung, noch nicht einmal eine richtige Frau, unerfahren, schwach“, der Gestaltwandler sprach dieses Wort aus, als wäre Schwäche eine Sünde.

„Sie bedeutet mir nichts, und wenn du das möchtest, werde ich ihr ohne zu zögern das Genick brechen.“ Auch wenn das Mädchen nichts Falsches getan hatte. Irgendwann in den letzten Jahren, hatte Phelan aufgehört solchen Details besondere Beachtung zu schenken. „Ich gehöre dir, du gehörst mir. Wenn ich mein Wort breche, brauchst du nichts als ein Häuflein Asche von mir übrig zu lassen. Ich kann ein Freudenhaus betreiben, ohne mir Sorgen zu machen, dass ich etwas Falsches tue. Ich komme nicht einmal in Versuchung. Aber das am Friedhof war… seltsam und ich schäme mich dafür, dass ich dem nicht mehr entgegensetzen konnte. Und als ich Dir von den Erlebnissen dort erzählt habe, schien Baba Jaga so viel wichtiger…“

  Gespeichert  
Myriel

Re:Der Geisterwald
« Antwort #16 am: Fr., 22. Mai 2020, 22:46 »

Rion konnte ihren Blick nicht halten und sah zu Boden. Auf einer gewissen Ebene sagte das mehr als tausend Worte und im ersten Augenblick befürchtete Myriel das er ihr immer noch nicht die ganze Wahrheit erzählt hatte. Doch dann lieferte der Gestaltwandler ihr eine ganz andere Erklärung und noch dazu eine, die sie nur zu gut verstehen konnte. Er hatte keine Schwäche zeigen wollen...
Als er dann noch berichtete wie er den auferlegten Zauber quasi ausgetrickst hatte ohne das er gegen die Magie selbst etwas hatte ausrichten können, musste die Druidin sich zusammen reißen um ein Schmunzeln zu unterdrücken.

Das hast Du gut gelöst, auch wenn es im Grunde die Vorsicht des Mädchens war, die Schlimmeres verhindert hat. Sieh es nicht als Schwäche an, das Du dem Zauber nicht widerstehen konntest. Sieh es als Stärke an, das Du es geschafft hast die Absicht, die dahinter lag, zu vereiteln.

Allein, das er bereit war ihr auf der Stelle das Genick zu brechen, zeigte deutlich das sie ihm nicht wirklich etwas bedeutet hatte und es auch jetzt nicht tat. Dennoch, wäre sie hier gewesen, hätte Myriel nicht gezögert Rion dazu aufzufordern es auf der Stelle zu beweisen.

Solltest Du Dein Wort jemals brechen, bist Du nicht der Einzige, der als Aschehäufchen enden wird. Du gehörst mir!

Der Tonfall der Schwarzmagierin zeigte deutlich das dies keine Drohung, sondern eine Tatsache, ein Versprechen war, denn sie klang als ob sie einen Eid ablegte. Auch wenn sie kein Lykantroph, kein Alphawolf war, so waren ihre Besitzansprüche kein Stück kleiner als es die von Rion waren. Langsam schob sich ihre Hand in die ihres Gefährten, als ob sie der Meinung war das nun alles wichtige gesagt worden war.

Lass uns gehen.
« Letzte Änderung: Fr., 22. Mai 2020, 22:47 von Myriel »
  Gespeichert  
Rion

Re:Der Geisterwald
« Antwort #17 am: Sa., 23. Mai 2020, 01:08 »

„Danke“, sagte Rion, als Myriel seine Lösung lobte. Sie kannte sich mit Magie aus und ihre Meinung bedeutete ihm viel. Weitaus wichtiger war ihm jedoch, dass sie mit seinem Vorgehen einverstanden schien. „Ich muss mir dringend angewöhnen, künftig sofort mit Dir über solche Dinge zu reden. Du bist meine Familie und Dir kann ich zeigen, was ich vor einem Rudel verstecken würde.“ Auch wenn es ihm nicht leicht fallen würde. Schwächen zu verbergen war mehr als Stolz, es war Teil seiner Natur und manchmal lebensnotwendig.

Als die Schwarzmagierin nochmals betonte, was die Konsequenzen wären, falls er ihr Untreu würde, nickte er als wäre es vollkommen selbstverständlich, dass in einer Beziehung solch drastische Maßnahmen vereinbart wurden. Anders herum hätte er auch für nichts garantiert. „Ich gehöre Dir.“

Damit war alles gesagt und dass sie seine Hand ergriff, zeigte dass die Druidin gleicher Meinung war. „Pass gut auf mich auf. Den Tücken dieses Waldes scheine ich nicht ganz gewachsen zu sein“, sagte Rion noch mit einem etwas schiefen Grinsen und führte Myriel dann in die Richtung, in der er glaubte die Pilze gerochen zu haben.

Er war sich nicht ganz sicher, ob sie irgendwelche Magie gesponnen hatte, oder ob es reichte nicht allein zu sein, um weniger angreifbar gegenüber dem Zauber und der bedrückende Stimmung dieses Ortes zu sein, aber die Bäume, die ihre dürren Zweige wie knöcherne Finger nach ihnen reckten, wirkten gleich weniger bedrohlich. Hatte sie ihn testen wollen, als sie ihn allein hierher bestellt hatte? Wenn es so war, nahm er es ihr nicht übel, denn die Erfahrung hatte ihm deutlich gezeigt, dass er seinen Geist gegenüber fremder Eindrücke stählen musste.

„Ich glaube da sind welche“, sagte der Gestaltwandler schließlich und deutete auf ein dichtes Gestrüpp von Irrlichtwurz. „Vielleicht kommen wir von einer anderen Seite besser ran.“ Der süßliche Verwesungsgestank, der den Geruch der Pilze nicht völlig verdeckte, war ihm unangenehm und warnte ihn davor den Gewächsen näher als nötig zu kommen.

  Gespeichert  
Myriel

Re:Der Geisterwald
« Antwort #18 am: Sa., 23. Mai 2020, 20:51 »

Das wäre eine äußerst gute neue Angewohnheit

stimmte Myriel Rions Vorhaben zu ihr in Zukunft gleich von solchen Dingen zu erzählen. Sie hatten gerade die ersten Schritte in die Richtung gemacht, die der Gestaltwandler eingeschlagen hatte, als die Druidin versuchte ihm ein wenig Handwerkszeug im Umgang mit Magie an die Hand zu geben.

Achte mehr auf das was Du riechst. Die meisten Zauber täuschen die Augen und die Ohren, da sich nahezu alle Wesen darauf verlassen. Nur wenige Magier denken daran auch Gerüche in ihr Blendwerk einzubinden, weil Menschen, Orks, Zwerge und Elfen nicht sonderlich gut riechen, und viele schaffen es nicht alle Sinne gleichzeitig zu täuschen, denn dazu muss man ein Meister dieser Kunst sein. Also achte auf Dinge in Deiner Wahrnehmung die sich zu widersprechen scheinen, und wenn Du etwas in der Art bemerkst sein sehr vorsichtig mit dem was Du tust. Ganz gleich wer vor Dir steht und wie sehr Du ihm eigentlich vertraust. In manchen Fällen schafft man es sogar die Illusion zu brechen indem man an der falschen Wahrnehmung, die das Gesamtbild stört, festhält.

erklärte sie während sie auf ein dichtes Gestrüpp aus Irrlichtwurz zugingen. Rion schlug vor es von der anderen Seite zu versuchen, da es kaum eine Möglichkeit gab an die Geisterpilze zu kommen, doch Myriel legte ihm die Hand auf die Schulter und schüttelte mit dem Kopf.

Nein, warte. Dieser Wald lebt Rion. Schau.

Über ihrer Handfläche erschien eine flackernde Feuerkugel, die die Druidin langsam auf das Gestrüpp zubewegte. Doch noch bevor die Flammen den ersten Zweig versengen konnten, wichen die Zweige zurück und bogen sich langsam auseinander.

  Gespeichert  
Rion

Re:Der Geisterwald
« Antwort #19 am: So., 24. Mai 2020, 00:54 »

Rion nickte zustimmend. Der Vorsatz war gut, doch ihn auch umzusetzen würde zweifelsohne eine Herausforderung für ihn werden. Andererseits waren Herausforderungen nichts, das er scheute. Und der wölfische Teil seiner Natur ließ sich vielleicht mit diesem Denkansatz sogar ködern. Denn auch die Instinkte seiner animalischen Seite waren ein Grund dafür, dass er seine Schwächen so ungern zeigte – selbst vor Myriel, der er so sehr vertraute.

Als die Magierin damit begann, ihm mehr über solche Zauber zu erklären, drückte der Gestaltwandler ihre Hand etwas fester, um ihr zu zeigen, dass er ihre Hilfe schätzte. „Wie funktioniert das mit illusionierten Gerüchen überhaupt? Kann ein Magier jemanden mit feinerer Nase, der Nuancen riecht, von denen der Illusionist nicht einmal etwas ahnt, überhaupt täuschen?“ Entstanden Blendwerke eher in der Luft oder in den Köpfen? Wenn er selbst dazu gebracht wurde zu denken, dass etwas nach Honig roch, dann war das viel schwerer zu durchschauen, weil er das volle Spektrum an Honigaromen, das eine wölfische Nase wahrnehmen konnte, kannte. Er würde also auch nichts Falsches daran erkennen, wenn der Magier fähig und umsichtig genug war, den Geruch mit in seinen Zauber einzuflechten.

Kurze Zeit später hatten sie die ersten Pilze ausfindig gemacht. Und während Rion noch Pläne schmiedete näher heranzukommen, begann Myriel damit ihm auf eindrucksvolle Weise eine weitere Eigenheit des Waldes zu demonstrieren. Im ersten Moment glaubte der Gestaltwandler sie wolle das störende Gestrüpp einfach abfackeln, doch dann wichen zu seiner Überraschung die Zweige von den Flammen zurück. „Das sin ziemlich bewegliche Pflanzen“, stellte der Krieger fest und konnte nicht verbergen, dass ihn die Vorführung beeindruckt hatte. Als die Lücke groß genug war, streckte er seinen Arm hinein um die Pilze mit seinem Jagdmesser zu ernten. Dabei versuchte er weder der Irrlichtwurz noch dem Flammenball zu nahe zu kommen.

  Gespeichert  
Seiten: 1 [2] | Nach oben Antwort
Legends of Aylann  |  Legends of Aylann - Das Spiel  |  Das Land Dragonia  |  Thema: Der Geisterwald<< zurück weiter >>
 

Legends of Aylann | Powered by TIBBS 1.35 PE (Personal Edition) (Origin: YaBB SE)
Hosted by www.legends-of-aylann.de - All Rights Reserved.
Take a look at our imprint and data protection policy for further details and credits.

Die Administration distanziert sich ausdrücklich von den hier geäußerten Meinungen. Die Textbeiträge geben nicht die Meinung der Administration wieder. Kontakt: webmaster@legends-of-aylann.de